»Bam­ber­ger Beich­te« – neu­er Kri­mi­nal­ro­man von Kri­mi­au­tor und Bis­tums­mit­ar­bei­ter Har­ry Luck

Exor­zis­mus im Kar­me­li­ten­klos­ter? Horst Mül­ler ermit­telt in einem dia­bo­li­schen Mordfall

Titelbild »Bamberger Beichte«

Titel­bild »Bam­ber­ger Beichte«

Im Bam­ber­ger Kar­me­li­ten­klos­ter stirbt ein Ordens­bru­der unter mys­te­riö­sen Umstän­den. Kom­mis­sar Horst Mül­ler und sei­ne Kol­le­gin Pau­li­na Kowals­ka fin­den her­aus, dass der Tote an heim­lich durch­ge­führ­ten Exor­zis­men betei­ligt war und eine fal­sche Iden­ti­tät ange­nom­men hat­te. Wur­de dem Ordens­mann sein Dop­pel­le­ben zum Ver­häng­nis? Immer mehr Details kom­men ans Licht, und die Ermitt­ler sehen sich wahr­haft teuf­li­schen Abgrün­den und kom­mu­nal­po­li­ti­schen Intri­gen um Fake-Accounts in sozia­len Medi­en gegenüber …

Har­ry Luck, Bam­ber­ger Beichte

  • Bro­schur, 240 Seiten
  • ISBN 978–3‑7408–1824‑1
  • Erschei­nungs­da­tum: 23. Novem­ber 2023
Harry Luck © Hendrik Steffens

Har­ry Luck © Hen­drik Steffens

Har­ry Luck, 1972 in Rem­scheid gebo­ren, arbei­te­te nach einem Stu­di­um der Poli­tik­wis­sen­schaf­ten in Mün­chen als Kor­re­spon­dent und Redak­teur für ver­schie­de­ne Medi­en und lei­te­te das Lan­des­bü­ro einer Nach­rich­ten­agen­tur. Seit 2012 ist er für Öffent­lich­keits­ar­beit im Erz­bis­tum Bam­berg verantwortlich.

www​.har​ry​luck​.de