Gro­ße Senio­ren­ta­fel im Wel­co­me Hotel in Bamberg

Aktion „Große Seniorentafel“ der Bamberger Tafel. Foto: Sonja Seufferth
Aktion „Große Seniorentafel“ der Bamberger Tafel. Foto: Sonja Seufferth

Kos­ten­lo­ses Mit­tags­buf­fet für älte­re Menschen

Die Bam­ber­ger Tafel hat am Mon­tag, (30.10.23) zusam­men mit dem Vin­zen­z­ver­ein, den Mal­te­sern, dem Wel­co­me Hotel Bam­berg und dem VdK sowie der Erwach­se­nen­hil­fe bedürf­ti­ge Senio­rin­nen und Senio­ren zu einem kos­ten­lo­sen Mit­tags­buf­fet in das Restau­rant Plückers ein­ge­la­den. Mehr als 160 Senior:innen sind der Ein­la­dung gefolgt und haben das gemein­sa­me Mit­tag­essen sicht­lich genos­sen. „Es war mir eine Her­zens­an­ge­le­gen­heit, die älte­ren Damen und Her­ren ein­mal in ein Restau­rant ein­zu­la­den, damit sie in woh­li­ger Atmo­sphä­re zusam­men mit ande­ren ein Mit­tags­es­sen genie­ßen kön­nen“, erklärt der ers­te Vor­sit­zen­de der Bam­ber­ger Tafel, Wil­helm Dorsch, und dank­te vor allem Udo Zieg­ler vom Wel­co­me Hotel, mit des­sen Unter­stüt­zung die­ser Wunsch Wirk­lich­keit wer­den konn­ten. Zieg­ler stell­te nicht nur die Räum­lich­kei­ten zur Ver­fü­gung, son­dern auch das Per­so­nal. Dorschs Dank galt aber auch den zahl­rei­chen ehren­amt­li­chen Hel­fe­rin­nen und Hel­fern, die auf unter­schied­lichs­te Art das Vor­ha­ben unter­stützt haben.

Wie wich­tig ein gemein­sa­mes Mit­tag­essen gera­de für älte­re Men­schen ist, das weiß auch Bam­bergs Bür­ger­meis­ter und Sozi­al­re­fe­rent Jonas Glüsen­kamp. „Vie­le Senio­rin­nen und Senio­ren leben allei­ne und haben kaum Kon­tak­te. Mit der Senio­ren­ta­fel haben sie die Mög­lich­keit, sozia­le Kon­tak­te zu knüp­fen und zu pfle­gen. Wir alle wis­sen: Gemein­sam an einem Tisch macht Essen erst rich­tig Spaß. So hat der eine oder ande­re sicher auch etwas zu erzäh­len, was er zuhau­se vor dem eige­nen Tel­ler nie­man­dem sagen könn­te.“ Der Bür­ger­meis­ter unter­stütz­te die Akti­on und ver­teil­te Eis an die Mit­tags­gäs­te. Es war das ers­te Mal, dass die Senio­ren­ta­fel in einem Restau­rant statt­ge­fun­den hat und geht es nach dem Wil­len von Wil­helm Dorsch, dann soll die­se beson­de­re Zusam­men­kunft von nun an jähr­lich statt­fin­den. „Dazu sind wir jedoch auf Spen­den ange­wie­sen“, erklärt der Vor­sit­zen­de und betont, dass jede klei­ne­re und grö­ße­re Unter­stüt­zung herz­lich will­kom­men sei.

Wer die Bam­ber­ger Tafel unter­stüt­zen möch­te, kann sei­ne Spen­de auf fol­gen­des Kon­to über­wei­sen: Bam­ber­ger Tafel e.V. LIGA Bank, IBAN: DE54 7509 0300 0009 0180 18