Stadt­ver­band für Sport in Bam­berg e.V. beglück­wünscht neu­en Amtsleiter

„Wol­len nicht anneh­men, dass der Sport an letz­ter Stel­le steht“

Der neue Lei­ter des städ­ti­schen Amts für Bil­dung, Schu­len und Sport heißt Ste­fan Kreißl. Der 38-Jäh­ri­ge folgt auf Dr. Mat­thi­as Pfeu­fer, der nach acht Jah­ren als Bil­dungs­re­fe­rent und Lei­ter des Amtes für Bil­dung, Schu­len und Sport im Juli die Stadt Bam­berg aus per­sön­li­chen Grün­den ver­las­sen hat­te. Wolf­gang Reich­mann, ers­ter Vor­sit­zen­der des Stadt­ver­ban­des für Sport: „Im Namen des Stadt­ver­ban­des für Sport darf ich Ste­fan Kreißl zu sei­ner neu­en Auf­ga­be recht herz­lich gra­tu­lie­ren und unse­rer Hoff­nung Aus­druck ver­lei­hen, dass die ver­wais­te Stel­le mit neu­em Schwung ver­se­hen wird. Denn die­ses Amt ist aus unse­rer Sicht extrem wich­tig, und hat nicht immer den ver­dien­ten Rück­halt des Stadt­ra­tes erfah­ren. Wir wün­schen des­halb viel diplo­ma­ti­sches Geschick und poli­ti­sches Durch­set­zungs­ver­mö­gen. Und wir freu­en uns auf eine gedeih­li­che Zusam­men­ar­beit im Sin­ne unse­rer Ver­ei­ne und wol­len nicht anneh­men, dass der Sport – wie in der offi­zi­el­len Amts­be­zeich­nung – an letz­ter Stel­le steht.“

Ste­fan Kreißl stu­dier­te Lehr­amt für Gym­na­si­en in den Fächern Geschich­te und Deutsch. Anschlie­ßend war der gebür­ti­ge Bam­ber­ger als Leh­rer an der FOS/BOS in Würz­burg tätig. 2016 folg­te der Wech­sel nach Bam­berg zur Bun­des­po­li­zei. Dort lehr­te er im Fach­be­reich Gesell­schafts­wis­sen­schaf­ten und Spra­chen Staats- und Ver­fas­sungs­recht sowie Poli­ti­sche Bildung.


Der Stadt­ver­band für Sport in Bam­berg e.V. – er ver­steht sich als star­ker Ansprech­part­ner für die Ver­ei­ne rund um den Sport in Bam­berg. Mehr über den Stadt­ver­band gibt es online unter www​.sport​ver​band​-bam​berg​.de