Bam­ber­ger Feu­er­wehr­män­ner erhal­ten Beförderung

Neun Einsatzbeamte der Ständigen Wache in Bamberg freuen sich über ihre Beförderungen bzw. ihre Übernahme. Foto: Sonja Seufferth
Neun Einsatzbeamte der Ständigen Wache in Bamberg freuen sich über ihre Beförderungen bzw. ihre Übernahme. Foto: Sonja Seufferth

Freu­de bei Ein­satz­be­am­ten der Stän­di­gen Wache

Zu einem beson­de­ren Ter­min ver­sam­mel­ten sich Mit­ar­bei­ter der Stän­di­gen Wache bei Chris­ti­an Hin­ter­stein, dem zustän­di­gen Refe­ren­ten für öffent­li­che Sicher­heit, Recht und Ord­nung, im Rat­haus am Maxplatz.

Fünf ver­dien­te Kol­le­gen der Bam­ber­ger Feu­er­wehr erhiel­ten für ihre geleis­te­te Arbeit und ihr Enga­ge­ment im Innen- und Ein­satz­dienst Beför­de­rungs­ur­kun­den. Zwei Kol­le­gen wur­den nach ihrer Aus­bil­dung in den Ein­satz­dienst als „Brand­meis­ter auf Pro­be“ über­nom­men. Ein Kol­le­ge wur­de nach Abschluss der Pro­be­zeit zum Beam­ten auf Lebens­zeit ernannt. Ein Beam­ter voll­zog nach erfolg­ter Lauf­bahn­qua­li­fi­ka­ti­on den Wech­sel von der zwei­ten Qua­li­fi­ka­ti­ons­ebe­ne in die drit­te Qua­li­fi­ka­ti­ons­ebe­ne und wur­de zum Brand­ober­inspek­tor befördert.

Ord­nungs­re­fe­rent Chris­ti­an Hin­ter­stein: „Die Feu­er­wehr der Stadt Bam­berg leis­tet im Haupt- und im Ehren­amt jeden Tag einen sehr bedeu­ten­den Dienst an der Gemein­schaft. Es ist daher ein beson­ders schö­ner Anlass, die­ses Enga­ge­ment auch für die Feu­er­wehr­be­am­ten selbst sicht­bar zu machen. Wir hono­rie­ren dies durch die Beför­de­run­gen und Ernen­nun­gen nach absol­vier­ter Aus­bil­dungs- und Probezeit.“

Chris­ti­an Seitz und Ste­phan Groh freu­ten sich als Lei­ter und stell­ver­tre­ten­der Lei­ter des Amts für Brand- und Kata­stro­phen­schutz für die Kol­le­gen und gra­tu­lier­ten herzlich.