Bay­reu­ther Aus­schuss ent­schei­det über Feu­er­werks­ver­bot an Silvester

Logo der Stadt Bayreuth

Der Haupt- und Finanz­aus­schuss des Stadt­rats wird sich in sei­ner nächs­ten Sit­zung am Mitt­woch, 8. Novem­ber, um 16 Uhr, mit einem Feu­er­werks­ver­bot an Sil­ves­ter befas­sen. Die Stadt­ver­wal­tung schlägt vor, auch zum Jah­res­wech­sel 2023/24 wie­der ein sol­ches Feu­er­werks­ver­bot für einen Teil­be­reich der his­to­ri­schen Innen­stadt mit ent­spre­chend sen­si­blem Bau­be­stand zu erlas­sen. Damit wür­de die Pra­xis der ver­gan­ge­nen Jah­re fort­ge­setzt. Die Grün­de lie­gen vor allem im Bereich des Brand- und Gebäu­de­schut­zes, aber auch im Schutz vor Ver­let­zun­gen durch Böl­ler und Rake­ten, da bei Sil­ves­ter­fei­er­lich­kei­ten in der Innen­stadt schnell dicht gedräng­te Men­schen­an­samm­lun­gen ent­ste­hen. Die Erfah­run­gen der letz­ten Jah­re mit dem Feu­er­werks­ver­bot waren positiv.

Eben­falls auf der Tages­ord­nung ste­hen die Annah­men von zwei Geld­spen­den in Höhe von ins­ge­samt 22.000 Euro für die Gestal­tung eines geo­lo­gi­schen Lehr­pfads im Tier­park Röh­ren­see. Sie kom­men vom Ver­ein für Gar­ten­bau und Lan­des­pfle­ge Bay­reuth sowie von der Fir­ma ES Plan und Gar­ten­werk­statt GmbH. Außer­dem wer­den sich die Aus­schuss­mit­glie­der mit der Schen­kung von 35 Wer­ken und einem Kon­vo­lut von Pla­ka­ten der „Frei­en Grup­pe“ durch Fritz Föt­tin­ger und Inge­borg Gal­lepp-Föt­tin­ger an das Kunst­mu­se­um Bay­reuth befassen.

Die Sit­zung fin­det im Gro­ßen Sit­zungs­saal des Neu­en Rat­hau­ses, Luit­pold­platz 13, statt. Die Tages­ord­nung steht auf der Home­page der Stadt (www​.bay​reuth​.de) zur Verfügung.