Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 06.11.2023

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

40-Jäh­ri­ger ent­wen­det Daunenjacke

BAM­BERG. Am Sonn­tag, gegen 13.40 Uhr, wur­de aus der Umklei­de eines Fit­ness-Cen­ters im Bam­ber­ger Nord-Osten eine wei­ße Dau­nen­ja­cke gestoh­len. Als der Geschä­dig­te auf den Dieb­stahl auf­merk­sam wur­de und einen 40-jäh­ri­gen Mann ansprach, ver­ließ die­ser sicht­lich ner­vös die Umklei­de­ka­bi­ne. In dem Spind des Tat­ver­däch­ti­gen wur­de dann die Jacke auf­ge­fun­den, wes­halb die Poli­zei Ermitt­lun­gen wegen Dieb­stahls auf­ge­nom­men hat.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Dieb­stäh­le

RAT­TELS­DORF. Am Diens­tag, 31. Okto­ber, wur­de zwi­schen 14.00 Uhr und ca. 16.00 Uhr am Bahn­hof in Ebing ein Fahr­rad ent­wen­det. Ein unbe­kann­ter Täter brach das Schloss, mit dem das Rad am Fahr­rad­stän­der abge­sperrt war auf und ließ die­ses zurück. Bei dem Fahr­rad han­delt es sich um ein grau­es Her­ren-City­rad der Mar­ke Vic­to­ria, Modell Alfi­ne 11, mit einem Wert von ca. 800 Euro.

Zeu­gen, die Hin­wei­se zum Täter bzw. zum Ver­bleib des Fahr­ra­des machen kön­nen, wer­den gebe­ten, sich unter 0951/9129–310 mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land in Ver­bin­dung zu setzen.

Ver­kehrs­un­fäl­le

SCHESS­LITZ. Auf der Staats­stra­ße zwi­schen Lud­wag und Zecken­dorf ereig­ne­te sich am Sonn­tag­mit­tag ein Ver­kehrs­un­fall. Eine 22-Jäh­ri­ge kam mit ihren Pkw, BMW/​Mini Coo­per, von der nas­sen Fahr­bahn ab, tou­chier­te meh­re­re Bäu­me und kam im Stra­ßen­gra­ben zum Ste­hen. Die Fah­re­rin wur­de mit leich­ten Ver­let­zun­gen vom Ret­tungs­dienst ins Kran­ken­haus gebracht. Am Pkw ent­stand ein Total­scha­den in Höhe von ca. 15.000 Euro und muss­te abge­schleppt wer­den. An den Bäu­men beläuft sich der Scha­den auf ca. 500 Euro. Die Feu­er­wehr Scheß­litz war zur Ber­gung vor Ort.

Sons­ti­ges

OBER­HAID. Im Rah­men einer all­ge­mei­nen Ver­kehrs­kon­trol­le wur­de in Staf­fel­bach ein 70-Jäh­ri­ger mit sei­nem Pkw/​Polo, kon­trol­liert. Hier­bei konn­te bei ihm nicht nur ein frü­he­rer Ent­zug der Fah­rer­er­laub­nis, son­dern auch Alko­hol­ge­ruch fest­ge­stellt wer­den. Des Wei­te­ren gab der Fah­rer zu, Medi­ka­men­te ein­ge­nom­men zu haben. Ein Vor­test ergab einen Wert von 0,72 Pro­mil­le und die Fahr­zeug­schlüs­sel wur­den noch vor Ort sicher­ge­stellt. Zur Blut­ent­nah­me muss­te der Mann ins Kran­ken­haus gebracht wer­den und hat mit einem Straf­ver­fah­ren zu rechnen.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Zwei erfolg­rei­che Tuning­kon­trol­len im Stadtgebiet

Bam­berg. Am Frei­tag­nach­mit­tag erwisch­te es gleich zwei Män­ner, die mit getun­ten Autos in Bam­berg umher­fuh­ren. In der Gar­ten­stadt fiel einer Strei­fe der Ver­kehrs­po­li­zei zuerst ein 37-jäh­ri­ger Opel-Fah­rer auf, des­sen Beleuch­tungs­ein­rich­tung nicht für die­sen Fahr­zeug­typ zuge­las­sen war. Nur kur­ze Zeit spä­ter kon­trol­lier­ten die Beam­ten einen BMW mit 59-jäh­ri­gem Fah­rer im Bam­ber­ger Nord­os­ten. Die­ser hat­te sei­ne Rück­leuch­ten und rück­wär­ti­ge Reflek­to­ren unzu­läs­sig mit dunk­len Foli­en über­zo­gen. Da die­se Män­gel sicher­heits­re­le­vant sind, muss­te bei­den Fahr­zeug­füh­rern die Wei­ter­fahrt bis zum Rück­bau unter­sagt wer­den und es kommt auf Bei­de auch jeweils ein Buß­geld­ver­fah­ren mit einem Punkt in Flens­burg zu.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Dieb­stäh­le

Forch­heim. In der Bam­ber­ger Stra­ße kam es am Sonn­tag gegen 11:45 Uhr zu einem Laden­dieb­stahl aus einer Tank­stel­le. Hier­bei betrat ein 56-Jäh­ri­ger den Tank­stel­len-Shop, nahm sich eine Fla­sche Bier aus dem Geträn­ke­re­gal und trank die­se ohne zu bezah­len vor Ort aus. Der Ent­wen­dungs­scha­den beläuft sich auf 2,18 Euro. Der 56-Jäh­ri­ge muss sich nun wegen Laden­dieb­stahl verantworten.

Ein­bruch in Einfamilienhaus

FORCH­HEIM. Am Wochen­en­de bra­chen Unbe­kann­te in ein Wohn­haus in Forch­heim ein und stah­len Schmuck. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg ermit­telt und sucht nach Zeugen.

In der Zeit von Sams­tag, 12 Uhr, bis Sonn­tag, 18 Uhr, hat­ten sich die Täter gewalt­sam Zutritt zu einem Ein­fa­mi­li­en­haus in der May­er-Fran­ken-Stra­ße ver­schafft. Im Haus durch­wühl­ten sie meh­re­re Räu­me und stah­len schließ­lich Schmuck im Wert eines nied­ri­gen vier­stel­li­gen Betra­ges. Der Sach­scha­den wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und sucht nach Zeu­gen. Wer hat zur Tat­zeit ver­däch­ti­ge Per­so­nen und/​oder Fahr­zeu­ge in der May­er-Fran­ken-Stra­ße bemerkt? Zeu­gen mel­den sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129–491 bei der Kri­mi­nal­po­li­zei Bamberg.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Vor­fahrt miss­ach­tet – Sechs Per­so­nen leicht verletzt

LICH­TEN­FELS. Gleich sechs Leicht­ver­letz­te und ca. 30.000 Euro Sach­scha­den ist die Bilanz eines Ver­kehrs­un­falls, der sich am Sonn­tag­nach­mit­tag im Kreu­zungs­be­reich Uet­zin­ger Stra­ße / Ober­lang­hei­mer Stra­ße ereig­ne­te. Eine 44-jäh­ri­ge Mitsu­bi­shi-Fah­re­rin befuhr die Uet­zin­ger Stra­ße von Ober­lang­heim in Rich­tung Uet­zing, als zeit­gleich ein 18-Jäh­ri­ger mit sei­nem Opel von Vier­zehn­hei­li­gen aus in die Kreu­zung ein­fuhr. Die­ser miss­ach­te­te die Vor­fahrt des Mitsu­bi­shi und es kam zum Zusam­men­stoß der bei­den Autos. Die 44-Jäh­ri­ge sowie ihr mit im Fahr­zeug sit­zen­der Ehe­mann und die bei­den Kin­der wur­den leicht ver­letzt in umlie­gen­de Kli­ni­ken ver­bracht. Auch der Unfall­ver­ur­sa­cher sowie sei­ne Bei­fah­re­rin erlit­ten leich­te Ver­let­zun­gen und muss­ten ärzt­lich ver­sorgt wer­den. Ihre Autos waren nicht mehr fahr­be­reit und muss­ten vom Abschlepp­dienst gebor­gen werden.

Unfall­ver­ur­sa­cher gesucht

LICH­TEN­FELS. In der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag, zwi­schen 20.00 Uhr und 10.00 Uhr, ver­ur­sach­te ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer einen Ver­kehrs­un­fall mit ca. 4.000 Euro Sach­scha­den. Der Unfall-Fah­rer befuhr die Krap­pen­ro­ther Stra­ße und über­fuhr hier die Leit­plan­ke sowie einen dahin­ter­lie­gen­den Zaun und diver­se Zaun­pfos­ten. Anschlie­ßend ent­fern­te sich der Unfall­ver­ur­sa­cher, ohne sei­nen Pflich­ten als sol­cher nach­zu­kom­men. Zeu­gen der Unfall­flucht oder der Ver­ur­sa­cher selbst wer­den gebe­ten, sich unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0 mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels in Ver­bin­dung zu setzen.