Bam­berg: 417 jun­ge Fach­kräf­te erhal­ten ihre IHK-Zeugnisse

In einer Fei­er­stun­de in der Kon­zert- und Kon­gress­hal­le hat die IHK für Ober­fran­ken Bay­reuth die erfolg­rei­chen Absol­ven­tin­nen und Absol­ven­ten der IHK-Aus­bil­dungs­prü­fun­gen aus Stadt und Land­kreis Bam­berg geehrt. Unter ihnen waren 17 Prü­fungs­bes­te, die ihre Aus­bil­dung mit der Note 1 abge­schlos­sen haben.

In der Regi­on haben ins­ge­samt 417 Aus­zu­bil­den­de ihre Abschluss­prü­fun­gen erfolg­reich abge­legt, 315 in den kauf­män­ni­schen, 102 in den gewerb­lich-tech­ni­schen Beru­fen. Her­bert Grim­mer, IHK-Vize­prä­si­dent und Vor­sit­zen­der des IHK-Gre­mi­ums Bam­berg gra­tu­lier­te den Absol­ven­tin­nen und Absol­ven­ten zur bestan­de­nen Abschluss­prü­fung. „Sie sind eine tra­gen­de Säu­le für die Zukunft unse­rer ober­frän­ki­schen Wirt­schaft. Wir sind stolz auf Sie!“ Zudem zog der Gre­mi­ums­vor­sit­zen­de Par­al­le­len zwi­schen Aus­bil­dung und Sport – in bei­dem gebe es Höhen und Tie­fen, am Ende kom­me es auf Durch­hal­te­wil­len und Steh­ver­mö­gen an und auf ein gutes Team. „Ein gemein­sa­mer Team­geist stärkt die Mann­schaft – im Sport wie auch im Betrieb“, beton­te Grimmer.

Moti­va­ti­on entscheidend
Die Par­al­le­len zwi­schen Wirt­schaft und Sport zog auch Wolf­gang Heyder, Vor­stands­mit­glied des IHK-Gre­mi­ums Bam­berg und Sport­ma­na­ger, im Gespräch mit dem Bam­ber­ger Bas­ket­ball­spie­ler Kars­ten Tad­da. Die­ser beton­te, dass kon­ti­nu­ier­li­che Wei­ter­ent­wick­lung auch im Leis­tungs­sport zwin­gend sei. Auch ihm sei nichts ein­fach so in die Wie­ge gelegt wor­den, er habe immer an sich arbei­ten müs­sen und tue dies noch heu­te. Dafür müs­se man sich immer wie­der moti­vie­ren und dür­fe nicht auf­ge­ben, so sei­ne Bot­schaft an die jun­gen Absol­ven­tin­nen und Absolventen.

Stell­ver­tre­tend für alle Absol­ven­tin­nen und Absol­ven­ten sprach Michel­le Epper­lein, die ihre Aus­bil­dung bei Medi­team GmbH & Co. KG in Hall­stadt absol­viert hat. Sie ließ die Aus­bil­dungs­zeit Revue pas­sie­ren und bedank­te sich bei allen Betei­lig­ten – Aus­bil­de­rin­nen und Aus­bil­dern, Lehr­kräf­ten, Fami­lie und Freun­den und der IHK – für die Unter­stüt­zung wäh­rend der Aus­bil­dung. Epper­lein beton­te, dass wäh­rend der Aus­bil­dung nicht nur stur aus­wen­dig gelernt wur­de, son­dern wert­vol­le per­sön­li­che Erfah­run­gen gesam­melt wurden.

Als Prü­fungs­bes­te wur­den ausgezeichnet:
Car­men Andrit­sch­ke (Flo­ris­tin, Blu­men – Hohe Micha­el Böh­mer, Bam­berg), Lea Aumül­ler (Ver­fah­rens­me­cha­ni­ke­rin für Kunst­stoff- und Kau­tschuk­tech­nik, Stett­ler Kunst­stoff­tech­nik GmbH & Co. KG, Burg­wind­heim), Eva Ein­be­cker (Kauf­frau für Büro­ma­nage­ment, Inno­va­ti­ve Sozi­al­ar­beit e.V., Bam­berg), Michel­le Epper­lein (Kauf­frau für Büro­ma­nage­ment, medi­team GmbH & Co KG, Hall­stadt), Jule Förs­tel (Kauf­frau für Büro­ma­nage­ment, Evang.-Luth. Kir­chen­ge­mein­de­amt, Bam­berg), Tim Hof­mann (Holz­be­ar­bei­tungs­me­cha­ni­ker, Scho­nath GmbH, Scheß­litz), Noah Hüm­mer (Auto­mo­bil­kauf­mann, Feser Scharf GmbH, Hall­stadt), Magnus Kel­ler (Kauf­mann im Ein­zel­han­del, Rudolf Wöhrl SE, Bam­berg), Andre­as Klemc­zak (Maschi­nen- und Anla­gen­füh­rer, Wie­land Elec­tric GmbH, Bam­berg), Sophie Lauth (Holz­me­cha­ni­ke­rin, Innen­aus­bau Bäu­mel GmbH, Scheß­litz), Anna-Lena Lude­wig (Kauf­frau für Groß- und Außen­han­dels­ma­nage­ment, Med­Log Fran­ken GmbH, Bam­berg), Fabi­an Mül­ler (Fach­in­for­ma­ti­ker, upjers GmbH, Bam­berg), Vanes­sa Popp (Kauf­frau im Ein­zel­han­del, Tchi­bo GmbH, Hall­stadt), Jan Rei­chert (Ver­käu­fer, Boris und Kris­ti­na Mas­sak GmbH, Bam­berg), Andre­as Urban (Maschi­nen- und Anla­gen­füh­rer, BMI Flach­dach­sys­te­me GmbH, Bam­berg), Jan­nik Wild (Mecha­tro­ni­ker, Robert Bosch GmbH, Bamberg)