Bun­des­stra­ße 279: Sanie­rung der Fahr­bahn süd­lich von Baunach

Symbolbild Umleitung

Das Staat­li­che Bau­amt Bam­berg beginnt am Mon­tag, den 6. Novem­ber 2023 mit Sanie­rungs­ar­bei­ten an der B 279 süd­lich von Bau­nach. Das Bau­feld beginnt an der Bau­nach­brü­cke (Abfahrt Brei­ten­güß­bach Mit­te) und reicht bis zum Orts­ein­gang Bau­nach (Abzwei­gung Galgenweg).

Der Stre­cken­zug weist im genann­ten Bereich Ver­drü­ckun­gen, Ris­se und Schlag­lö­cher auf. Im Rah­men der Maß­nah­me wird auf einer Län­ge von rd. 500 m die alte Deck­schicht abge­fräst und eine neue Asphalt­deck­schicht eingebaut.

Die Sanie­rung wird vor­aus­sicht­lich bis Ende Novem­ber dauern.

Für eine qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ge und vor allem siche­re Durch­füh­rung der Arbei­ten ist eine Sper­rung der B 279 im genann­ten Bereich erforderlich.

Die Umlei­tung erfolgt über die B 4 über Rat­tels­dorf, Unter­merz­bach, Ebern und umge­kehrt und ist ent­spre­chend ausgeschildert.

Die Kos­ten der Sanie­rung betra­gen knapp 220.000 Euro.

Das Staat­li­che Bau­amt Bam­berg bit­tet die Ver­kehrs­teil­neh­mer um Ver­ständ­nis für die unver­meid­ba­ren Beein­träch­ti­gun­gen und Ver­kehrs­be­hin­de­run­gen wäh­rend der Sanie­rungs­maß­nah­me sowie um erhöh­te Auf­merk­sam­keit auf den Umleitungsstrecken.