Der neue Feu­er­wehr­be­darfs­plan des Mark­tes Ebrach wur­de stra­te­gisch geplant

Nach umfang­rei­chen Unter­su­chun­gen und sorg­fäl­ti­ger Pla­nung wur­de der Feu­er­wehr­be­darfs­plan für den Markt Ebrach voll­endet und umfasst beein­dru­cken­de 117 Sei­ten. Die­ses detail­lier­te Doku­ment, erar­bei­tet von den Ver­ant­wort­li­chen des Mark­tes und der Feu­er­wehr­füh­rung, dient als ent­schei­den­de Pla­nungs­grund­la­ge für die kom­men­den Jahre.

Der Pla­nungs­pro­zess begann mit einer umfas­sen­den Gefah­ren­ana­ly­se des gesam­ten Gemein­de­ge­biets. Hier­bei wur­den poten­zi­el­le Gefah­ren, die all­ge­mei­ne Daten­la­ge sowie die Struk­tur der Gemein­de genau unter die Lupe genom­men. Auf die­ser Basis erfolg­te eine Risi­ko­ana­ly­se, die die Ein­sät­ze der ver­gan­ge­nen vier Jah­re (2019–2022) aus­wer­te­te und das Gemein­de­ge­biet in unter­schied­li­che Gefähr­dungs­klas­sen ein­teil­te. Des Wei­te­ren wur­de der Ist-Zustand der Feu­er­weh­ren, inklu­si­ve Per­so­nal, Gerä­te­häu­ser, Fahr­zeu­ge und Aus­rüs­tung, fest­ge­stellt. Aus die­sen Erkennt­nis­sen her­aus wur­den die Pla­nungs­zie­le defi­niert, der Soll-Zustand für das gemeind­li­che Feu­er­wehr­we­sen fest­ge­legt und Emp­feh­lun­gen für anste­hen­de Fahr­zeug­be­schaf­fun­gen in den nächs­ten 10 Jah­ren ausgesprochen.

Unterzeichnung des Plans. © Tobias Schmaus, Kreisbrandinspektor

Unter­zeich­nung des Plans. © Tobi­as Schmaus, Kreisbrandinspektor

Die Ver­ant­wor­tung und das Enga­ge­ment aller Betei­lig­ten spie­geln sich in der Unter­zeich­nung des Plans durch die Kom­man­dan­ten, den Kreis­brand­rat Tho­mas Ren­ner, den Kreis­brand­in­spek­to­ren Tobi­as Schmaus (Inspek­ti­ons­be­reich 5) und Fried­rich Rie­mer (Inspek­ti­ons­be­reich 4), dem zustän­di­gen Kreis­brand­meis­ter Peter Fried­rich (Abschnitt 4/3) sowie dem Bür­ger­meis­ter wider. Ein ein­stim­mi­ger Beschluss des Markt­ge­mein­de­rats sorgt nun dafür, dass der Markt Ebrach und die Feu­er­weh­ren des Mark­tes eine soli­de Pla­nungs­grund­la­ge für die anste­hen­den Jah­re haben.

Die­ser Mei­len­stein in der Sicher­heits­pla­nung stärkt nicht nur die Ein­satz­be­reit­schaft und Effi­zi­enz der Feu­er­weh­ren in Ebrach, son­dern gewähr­leis­tet auch, dass die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger im Ernst­fall auf eine gut aus­ge­rüs­te­te und opti­mal auf­ge­stell­te Feu­er­wehr ver­trau­en können.

Sebas­ti­an Pflaum, Kreisbrandmeister

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie auf der Home­page des Kreis­feu­er­wehr­ver­ban­des und der Kreis­brand­in­spek­ti­on Bam­berg: https://​www​.kfv​-ba​.de