FCE Bam­berg zu Gast in Illertissen

Symbol-Bild Fussball

Rück­run­den­auf­takt für die Domreiter

Die ers­ten 17 Spie­le in der Regio­nal­li­ga Bay­ern sind absol­viert, für den FC Ein­tracht Bam­berg steht nun bereits der Rück­run­den­auf­takt an. Am Sams­tag, 28. Okto­ber (14:00 Uhr) gas­tie­ren die Dom­rei­ter im Sta­di­on Iller­tis­sen und tref­fen dort auf den Fünft­plat­zier­ten der Liga.

Posi­ti­ver Ein­druck in der Hinrunde

Der FC Ein­tracht Bam­berg muss­te am ver­gan­ge­nen Frei­tag eine 6:3‑Niederlage gegen den FC Bay­ern Mün­chen II hin­neh­men. Den­noch ist die Bilanz der letz­ten Spie­le posi­tiv, gegen Mem­min­gen und Augs­burg konn­ten zuvor wich­ti­ge Punk­te im Abstiegs­kampf gesam­melt wer­den, sodass der FCE die Hin­run­de mit 14 Punk­ten auf dem 17. Platz punkt­gleich mit dem FC Mem­min­gen abschlie­ßen konn­te. „Dafür, dass es abso­lu­tes Neu­land für alle war, ist der Ein­druck sehr posi­tiv. Grund­sätz­lich bin ich zufrie­den mit den Auf­trit­ten und der Art und Wei­se, mit der wir uns in den 17 Spie­len gezeigt haben. Die Jungs haben gera­de im Ball­be­sitz enorm an Qua­li­tät zuge­legt und wir sind da im Ver­gleich zur letz­ten Sai­son gut vor­an­ge­kom­men“, resü­miert Chef­trai­ner Jan Gern­lein die Hin­run­de sei­ner Mann­schaft. Luft nach oben sieht er vor allem in der Defen­si­ve und möch­te mit sei­nem Team in der Rück­run­de an der Punk­te­aus­beu­te schrau­ben. Außer­dem ergänzt der Übungs­lei­ter: „Ich per­sön­lich fin­de es extrem beson­ders, dass die Fans und das Umfeld die Lage um die jun­ge Mann­schaft so gut und rea­lis­tisch ein­schät­zen. Das kann am Ende ein gro­ßes Faust­pfand sein.“

Das ist der Geg­ner: FV Illertissen

Der FV Iller­tis­sen ist Dau­er­gast in der Regio­nal­li­ga Bay­ern und spielt bereits seit deren Grün­dung 2012 in der Liga. Aktu­ell belegt das Team aus Schwa­ben mit 28 Punk­ten den fünf­ten Tabel­len­platz. In die­ser Sai­son konn­ten bereits neun Sie­ge und ein Remis ein­ge­fah­ren wer­den, sie­ben Mal ging der FV als Ver­lie­rer vom Platz. Die Dom­rei­ter tra­fen erst vor knapp drei Mona­ten zum Regio­nal­li­ga­auf­takt auf das Team von Chef­trai­ner Hol­ger Bach­tha­ler und haben bes­te Erin­ne­run­gen an das Spiel das mit 1:0 gewon­nen wer­den konn­te. „Das war damals ein ver­rück­tes Spiel, weil wir das Spiel abso­lut glück­lich gewin­nen, auch wenn wir hin­ten raus ein paar gute Kon­ter hat­ten“, blickt Gern­lein auf den ers­ten Spiel­tag zurück und warnt: „Iller­tis­sen hat trotz­dem enor­me Qua­li­tät und wir tun gut dar­an, unser Tor ähn­lich gut zu schüt­zen wie im Hin­spiel. Wofür es dann reicht, müs­sen wir sehen.“ Zuletzt kam Iller­tis­sen nicht über ein 2:2‑Unentschieden gegen die SpVgg Greu­ther Fürth II hin­aus. Top­tor­schüt­ze ist mit sechs Tref­fern Yan­nick Glessing.