Bam­berg: Span­nen­der Kampf um die Süß­holz­kro­ne – Zen­trum Welt­erbe Bam­berg unterstützt

Spielfiguren sammeln Ringe der SüßholzwurzelFoto: Zentrum Welterbe Bamberg

Spiel­fi­gu­ren sam­meln Rin­ge der Süß­holz­wur­zel. Foto: Zen­trum Welt­erbe Bamberg

Schü­le­rin­nen und Schü­ler ent­wer­fen preis­ge­krön­tes Süßholzspiel

Wer darf bei der Fron­leich­nams­pro­zes­si­on den hei­li­gen Sebas­ti­an tra­gen und was hat es mit der Kon­kur­renz zwi­schen Obe­rer und Unte­rer Gärt­ne­rei auf sich? Wer die Ant­wort auf Fra­gen wie die­se weiß, offen­bart nicht nur ech­tes Bam­ber­ger Gärt­ner­wis­sen, son­dern hat auch gute Chan­cen im Wett­be­werb um die Süß­holz­kro­ne. Das Süß­holz­spiel, eine Kom­bi­na­ti­on aus Brett- und Quiz­spiel, haben Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Klas­se „Berufs­vor­be­rei­tung Gar­ten­bau“ der Adolph-Kol­ping-Berufs­schu­le Bam­berg entworfen.

Vor­aus­ge­gan­gen waren ein Besuch im Gärt­ner- und Häcker­mu­se­um sowie Recher­chen im Baye­ri­schen Staats­ar­chiv in Bam­berg. Spiel­spaß und ganz neben­bei Exper­tin oder Exper­te für Gärt­ner­tra­di­tio­nen wer­den? Dass das Kon­zept funk­tio­niert, zeigt die Aus­zeich­nung des Baye­ri­schen Staats­mi­nis­te­ri­ums für Unter­richt und Kul­tus zum zwei­ten Lan­des­preis beim renom­mier­ten Schü­ler­lan­des­wett­be­werb „Erin­ne­rungs­zei­chen Bayern“.

Spiel­fi­gu­ren sam­meln Rin­ge der Süßholzwurzel

Die Spiel­fi­gu­ren des Obe­ren und Unte­ren Gärt­ner­ver­eins und der Häcker­bru­der­schaft kön­nen auf dem Spiel­feld, dar­ge­stellt durch den Zweid­ler­plan aus dem Jahr 1602, dank kor­rekt beant­wor­te­ter Fra­gen in ver­schie­de­nen Kate­go­rien vor­an­kom­men. Dabei sam­meln sie auf ihrem Weg zur Süß­holz­kro­ne im Ziel gefloch­te­ne Rin­ge der Süß­holz­wur­zel. Die Per­son, die zuerst die Kro­ne erreicht, hat gewonnen.

Nach einer Prä­sen­ta­ti­on mit Pro­be­spiel im Welt­erbe-Besuchs­zen­trum zeigt sich Dia­na Bütt­ner, kom­mis­sa­ri­sche Lei­te­rin des Zen­trum Welt­erbe begeis­tert: „Das Spiel ist infor­ma­tiv, kurz­wei­lig und hand­werk­lich toll gefer­tigt. Wir hat­ten sehr viel Spaß und kön­nen es jedem, der Lust auf mehr Gärt­ner­wis­sen hat, emp­feh­len.“ Das Zen­trum Welt­erbe Bam­berg unter­stützt die Bestre­bun­gen der jun­gen Spie­le­de­si­gne­rin­nen und ‑desi­gner und ihrer Leh­re­rin Almuth Qui­de­nus, das kul­tur­his­to­ri­sche Wis­sens­quiz zu veröffentlichen.