AC Bava­ria Forch­heim ver­an­stal­tet die Baye­ri­sche Meis­ter­schaft im Kraftdreikampf

Logo AC Bavaria Forchheim

„Das ist his­to­risch für unse­ren Sport!“

Nur noch weni­ge Tage, dann ist es soweit: Am 30. Sep­tem­ber und 1. Okto­ber kom­men die stärks­ten Frau­en und Män­ner Bay­erns in der Ehren­bürg Hal­le in Forch­heim zusam­men, um ihr Kräf­te zu mes­sen, neue Rekor­de auf­zu­stel­len und sich den Titel des Baye­ri­schen Meis­ters zu sichern. Aus­ge­tra­gen wird die Baye­ri­sche Meis­ter­schaft im Clas­sic Kraft­drei­kampf vom AC Bava­ria Forch­heim. In der Kraft­drei­kampf Abtei­lung des Ver­eins lau­fen die Vor­be­rei­tun­gen der­zeit auf Hoch­tou­ren, um sowohl den Teil­neh­men­den als auch dem Publi­kum auf der Tri­bü­ne einen ein­drucks­vol­len Wett­kampf zu bie­ten. Doch bereits bevor die Ath­le­tin­nen und Ath­le­ten die Wett­kampf­platt­form über­haupt betre­ten haben, wur­de mit der dies­jäh­ri­gen Baye­ri­schen Meis­ter­schaft bereits Geschich­te geschrieben.

Daniel Sahebajmi auf der Bayerischen Meisterschaft 2021

Dani­el Sahe­baj­mi auf der Baye­ri­schen Meis­ter­schaft 2021

„Das ist his­to­risch für unse­ren Sport“, erklärt Simon Eich­ler begeis­tert, und meint damit die über 100 Ath­le­tin­nen und Ath­le­ten, wel­che sich für die Teil­nah­me an der Baye­ri­schen Meis­ter­schaft ange­mel­det haben. „Das ist die ers­te Meis­ter­schaft die­ser Art mit drei­stel­li­ger Teil­neh­mer­zahl. Da haben wir als Aus­rich­ter natür­lich gleich noch mehr Moti­va­ti­on, ein unver­gess­li­ches Wochen­en­de auf die Bei­ne zu stel­len!“, fährt Eich­ler fort, der als Lei­ter der Kraft­drei­kampf Abtei­lung beim AC Bava­ria maß­geb­lich in die Orga­ni­sa­ti­on des Wett­kampfs ein­ge­bun­den ist.

Zwei Tage lang wird die Ehren­bürg Hal­le in Forch­heim im Zei­chen des Kraft­sports ste­hen. Am Sams­tag, den 30. Sep­tem­ber, läuft der Wett­kampf­be­trieb durch­ge­hend von zehn bis etwa 21 Uhr. Am Sonn­tag, den 1. Okto­ber, geht es dann von zehn bis etwa 16 Uhr wei­ter. Ein­tritt ver­langt der AC Bava­ria nicht für die­ses Event. „Wir hof­fen auf vie­le Zuschaue­rin­nen und Zuschau­er und laden jeden ein, sich von die­sem facet­ten­rei­chen Sport begeis­tern zu las­sen“, erklärt Fabi­an Habe­rer, Kas­sier des AC Bava­ria Forch­heim. „Ein­tritts­gel­der sol­len hier kei­ne Hür­de dar­stel­len. Außer­dem wer­den wir von zahl­rei­chen Spon­so­ren unter­stützt, wor­über wir als Ver­ein sehr dank­bar sind.“

Der Kraft­drei­kampf, um den sich an die­sem letz­ten Wochen­en­de im Sep­tem­ber alles dre­hen wird, besteht aus den Dis­zi­pli­nen Knie­beu­gen, Bank­drü­cken und Kreuz­he­ben. „Im Wett­kampf geht es um Maxi­mal­kraft. Die höchs­ten Gewich­te, die eine Per­son in der jewei­li­gen Übung erreicht, wer­den am Ende zum Gesamt­ergeb­nis auf­ad­diert“, erklärt Abtei­lungs­lei­ter und Trai­ner Simon Eich­ler. Kraft allein ver­hel­fen aller­dings noch nicht zum Sieg, auch die tech­ni­sche Aus­füh­rung muss die Wer­tung durch drei Kampf­rich­ter bestehen. „Kraft­drei­kampf ist auch viel Tak­tik. Man muss sei­ne per­sön­li­chen Stär­ken aus­spie­len, um gleich­zei­tig die eige­nen Schwä­chen aus­zu­glei­chen. Das macht den direk­ten Ver­gleich mit der Kon­kur­renz so span­nend“, ergänzt Eich­ler, der selbst auf mehr­jäh­ri­ge Wett­kampf­erfah­rung zurück­bli­cken kann.

Wer bei der dies­jäh­ri­gen Baye­ri­schen Meis­ter­schaft die Ober­hand behal­ten kann, wird sich in weni­gen Tagen zei­gen. Die Vor­be­rei­tun­gen gehen auf die Ziel­ge­ra­de – sowohl bei den Teil­neh­men­den als auch im Orga­ni­sa­ti­ons­team. Alles ist ange­rich­tet für einen span­nen­den Wett­kampf mit Titeln, Rekor­den und sport­li­chen Höchst­leis­tun­gen. Selbst wenn man bis­her noch kei­ne Berüh­rungs­punk­te mit dem Kraft­sport hat­te, lohnt es sich, am 30. Sep­tem­ber und 1. Okto­ber in der Ehren­bürg Hal­le vor­bei­zu­schau­en. Für das leib­li­che Wohl vor Ort ist gesorgt, wei­te­re Infor­ma­tio­nen über den Wett­kampf fin­den sich zudem auf der Web­sei­te und den Social-Media-Kanä­len des AC Bava­ria Forchheim.

https://​ac​-bava​ria​.com/