Land­kreis Coburg: Will­kom­men zum „Tag des offe­nen Denkmals“

Reichenbachhaus: Im Innern des Reichenbachhauses in Grub am Forst gibt es beim „Tag des offenen Denkmals“ allerlei aus der Heimatgeschichte zu entdecken. Foto: Förderverein Heimatpflege Grub am Forst
Reichenbachhaus: Im Innern des Reichenbachhauses in Grub am Forst gibt es beim „Tag des offenen Denkmals“ allerlei aus der Heimatgeschichte zu entdecken. Foto: Förderverein Heimatpflege Grub am Forst
Abtshaus: Das Abtshaus ist eines der prägenden Gebäude des Mönchrödener Klostergeländes. Dort finden am „Tag des offenen Denkmals“ am Nachmittag zwei Führungen statt. Foto: Ingrid Ott

Abts­haus: Das Abts­haus ist eines der prä­gen­den Gebäu­de des Mönchrö­de­ner Klo­ster­ge­län­des. Dort fin­den am „Tag des offe­nen Denk­mals“ am Nach­mit­tag zwei Füh­run­gen statt. Foto: Ingrid Ott

Zum 30. Jahr der Akti­on „Tag des offe­nen Denk­mals“ öff­nen am Sonn­tag, 10. Sep­tem­ber 2023, wie­der meh­re­re Denk­mä­ler im Land­kreis Coburg ihre Türen. Unter dem dies­jäh­ri­gen Mot­to „Talent Monu­ment“ sol­len die jeweils ein­zig­ar­ti­gen Merk­ma­le und Beson­der­hei­ten der Denk­mä­ler her­vor­ge­ho­ben wer­den. Aus die­sem Anlass prä­sen­tie­ren sich in der Regi­on neben eini­gen bekann­ten auch unbe­kann­te­re und ver­steck­te Denk­mal-Talen­te. An ver­schie­de­nen Orten gibt es die Viel­falt und Ein­zig­ar­tig­keit der Denk­mä­ler zu ent­decken. Alle Inter­es­sier­ten sind ein­ge­la­den, am Akti­ons­tag die Facet­ten der aus­ge­wähl­ten Boden- und Bau­denk­mä­ler im Land­kreis sowie deren unter­schied­li­chen Ent­wick­lungs­stand zu erkunden.

Offi­zi­ell eröff­net wird der Akti­ons­tag um 10 Uhr mit einer Begrü­ßung durch Land­rat Seba­sti­an Straubel im Schloss­park Hohen­stein. Direkt im Anschluss dar­an wer­den vor­mit­tags zwei Füh­run­gen durch die Park­an­la­ge im Ahor­ner Gemein­de­teil ange­bo­ten. Eine Anmel­dung vor­ab ist nicht nötig. Doch das ist nicht alles: Bei einem Rund­gang durch das Klo­ster Mönchrö­den oder einer Füh­rung über den jüdi­schen Fried­hof Auten­hau­sen gibt es inter­es­san­te histo­ri­sche Fak­ten aus ver­gan­ge­nen Zeiten.

Pri­va­te­re Ein­blicke gewäh­ren das Schloss Hel­dritt und der Ehr­li­cher-Hof in Ahorn, die unter­schied­li­che Restau­rie­rungs­zu­stän­de und die damit ver­bun­de­nen auf­wän­di­gen Sanie­rungs­ar­bei­ten von histo­ri­schen Wohn­ge­bäu­den verdeutlichen.

Eine Foto­aus­stel­lung im ehe­ma­li­gen Wirt­schafts­ge­bäu­de von Schloss Rose­nau zeigt den Per­spek­ti­ven­wech­sel der Rose­nau im Lau­fe der Zeit. Das Hei­mat­mu­se­um Grub im Rei­chen­bach­haus sowie das Gerä­te­mu­se­um Ahorn haben an die­sem Tag eben­falls geöff­net und run­den damit das Ange­bot ab. Erwei­tert wird das Pro­gramm durch zwei Ange­bo­te im Stadt­ge­biet von Neu­stadt bei Coburg: Die Micha­els­kir­che in Fech­heim öff­net ihre Pfor­ten und kann bei zwei Füh­run­gen mit Hei­mat­pfle­ge­rin Isol­de Kal­ter erkun­det wer­den. Eine Beson­der­heit gibt es in der Hausser-Fabrik: Dort gibt es eine Aus­stel­lung der Samm­ler- und Brief­mar­ken­freun­de – die­se ist nicht nur am „Tag des offe­nen Denk­mals“, son­dern bereits ab dem Sams­tag, 9. Sep­tem­ber 2023, geöffnet.

Die Öff­nungs­zei­ten und Aktio­nen der geöff­ne­ten Denk­mä­ler im Überblick:

Sams­tag, 9. Sep­tem­ber 2023:

- Hausser-Fabrik Neu­stadt: Aus­stel­lung der Samm­ler- und Brief­mar­ken­freun­de (bis 10 bis 17 Uhr).

Sonntag,10.Spetember 2023

- Schloss­park Hohen­stein: Begrü­ßung und Eröff­nung durch Land­rat Seba­sti­an Straubel (10 Uhr), Füh­run­gen um 10.15 Uhr und 11.15 Uhr
– Klo­ster Mönchrö­den: Füh­run­gen um 13 und 14 Uhr (Treff­punkt Klosterhof)
– Micha­els­kir­che Fech­heim: geöff­net von 13.30 bis 17 Uhr, Füh­run­gen um 14 und 15.30 Uhr
– Hausser-Fabrik: Aus­stel­lung der Samm­ler- und Brief­mar­ken­freun­de, 13.30 bis 18 Uhr
– Rei­chen­bach­haus (Hei­mat­mu­se­um Grub am Forst): geöff­net von 14 bis 17 Uhr
– Jüdi­scher Fried­hof Auten­hau­sen, Lin­den­stra­ße: Füh­rung um 14 Uhr
– Schloss Hel­dritt (Schloß­berg 3): Füh­run­gen um 12.30 und 15 Uhr
– Schloss Rose­nau: Foto­aus­stel­lung im ehe­ma­li­gen Wirt­schafts­ge­bäu­de (9 und 17 Uhr)
– Gerä­te­mu­se­um Ahorn: geöff­net von 14 bis 17 Uhr
– Ehr­li­cher-Hof (Lan­ge Gas­se 1, Ahorn): geöff­net von 14 bis 17 Uhr

Sämt­li­che wich­ti­gen Adres­sen sowie wei­te­re Infor­ma­tio­nen sind über die Inter­net­sei­te „Tag des offe­nen Denk­mals“ zu fin­den: www​.tag​-des​-offe​nen​-denk​mals​.de

Und nach dem „Tag des offe­nen Denk­mals“ ist im Land­kreis Coburg noch lan­ge nicht Schluss: In die­sem Jahr fei­ert näm­lich das Baye­ri­sche Denk­mal­schutz­ge­setz sein 50-jäh­ri­ges Bestehen. Zu die­sem Jubi­lä­um plant der Land­kreis Coburg eine Foto­aus­stel­lung auf Schloss Hohen­stein, die im Herbst star­ten wird. Inhalt der Aus­stel­lung ist die Ent­wick­lung unter­schied­li­cher Denk­mä­ler im Lau­fe der Jahre.