Die Eisen­stra­ße in Ecken­haid wird gesperrt

Symbolbild Umleitung

Der künf­ti­ge Dorf­platz soll ein schmuckes Zen­trum für Ecken­haid und ein Ort der Begeg­nung wer­den. Dafür sind aller­dings noch eini­ge Arbei­ten nötig. Des­halb wird die zwi­schen der Hei­de­stra­ße und der Sude­ten­stra­ße ver­lau­fen­de Eisen­stra­ße saniert und ein Dorf­platz neu ange­legt. Dafür muss die Stra­ße ab dem 4. Sep­tem­ber gesperrt wer­den. Im ersten Bau­ab­schnitt ist vor­ge­se­hen, die Eisen­stra­ße ab der Abzwei­gung Sude­ten­stra­ße bis zur Wei­her­stra­ße und den Anschluss an den Burg­weg neu zu gestal­ten. Die Bau­stel­le wan­dert von der Kreu­zung Eisen-/Su­de­ten­stra­ße in Rich­tung Dorf­platz bis zur ehe­ma­li­gen Spar­kas­se. Laut Pla­nung wird davon aus­ge­gan­gen, dass die­se Arbei­ten bis Ende Novem­ber abge­schlos­sen sind.

In einem zwei­ten Bau­ab­schnitt, der im Früh­jahr 2024 beginnt, wird dann der zwi­schen der Hei­de­stra­ße und dem Burg­weg gele­ge­ne Stra­ßen­ab­schnitt ausgebaut.

Der Markt Ecken­tal inve­stiert hier mit rund 1,6 Mil­lio­nen Euro erheb­li­che Mit­tel in den Stra­ßen­bau. Erfreu­li­cher­wei­se wird die­se Maß­nah­me über die Städ­te­bau­för­de­rung vom Frei­staat Bay­ern mit mehr als 80 Pro­zent der för­der­fä­hi­gen Kosten bezu­schusst, so dass die erfor­der­li­chen Eigen­mit­tel des Mark­tes sich nach der­zei­ti­gem Stand auf rund 460.000 Euro belaufen.

Wegen der zeit­gleich lau­fen­den Kanal- und Was­ser­lei­tungs­ar­bei­ten in der Sand- und Sude­ten­stra­ße wird der Ver­kehr wäh­rend der Sper­rung über die Hei­de­stra­ße umgeleitet.