Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 25.08.2023

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Auto­fah­rer über­sieht Radfahrerin

COBURG. Bei der Aus­fahrt aus einem Fir­men­ge­län­de im Cobur­ger Stadt­ge­biet über­sah ein 27-jäh­ri­ger BMW-Fah­rer eine 51-jäh­ri­ge Rad­le­rin. Auto und Fahr­rad stie­ßen zusam­men, die Unfall­be­tei­lig­ten blie­ben aber zum Glück unverletzt.

Der Auto­fah­rer aus Neu­stadt über­sah am Don­ners­tag um 17.35 Uhr bei der Aus­fahrt aus dem Fir­men­park­platz in der Cal­len­ber­ger Stra­ße die Rad­fah­re­rin, die mit ihrem Zwei­rad gegen die Fahr­zeug­front des BMW fuhr. An Fahr­rad und Auto ent­stand Sach­scha­den in einer Höhe von 1.000 Euro. Die Rad­fah­re­rin kam mit dem Schrecken davon. Gegen den Unfall­ver­ur­sa­cher ermit­telt die Cobur­ger Poli­zei wegen einem Ver­stoß nach der Stra­ßen­ver­kehrs­ord­nung. Die Beam­ten ver­warn­ten den 27-Jäh­ri­gen vor Ort.

Mit Pfef­fer­spray Geld gefor­dert – Zeugenaufruf

COBURG. Vier Unbe­kann­te for­der­ten am Don­ners­tag­abend in Coburg Geld von zwei 19-Jäh­ri­gen. Dabei setz­ten sie Pfef­fer­spray ein. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Coburg ermit­telt und sucht Zeugen.

Am Don­ners­tag, 19 Uhr, gin­gen die bei­den 19-Jäh­ri­gen im Stadt­teil Wüsten­ahorn ent­lang des Wolf­gang­sees spa­zie­ren. Dort tra­fen sie auf eine Vie­rer­grup­pe mas­kier­ter Män­ner. Jeweils zwei Mit­glie­der der Grup­pe posi­tio­nier­ten sich vor und hin­ter den Gleich­alt­ri­gen. Einer der Täter for­der­te Geld von den jun­gen Män­nern und setz­te ein Pfef­fer­spray gegen einen der bei­den ein. Ein wei­te­rer Täter schlug dem ande­ren 19-Jäh­ri­gen in das Gesicht. Anschlie­ßend flüch­te­ten die Unbe­kann­ten ohne Beu­te in Rich­tung eines Wald­stückes. Die bei­den 19-Jäh­ri­gen erlit­ten leich­te Ver­let­zun­gen, die ambu­lant in einem Kran­ken­haus behan­delt wurden.

Einer der unbe­kann­ten Täter soll hell geklei­det gewe­sen sein, die ande­ren tru­gen dunk­le Kleidung.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Coburg bit­tet Zeu­gen, die sach­dien­li­che Anga­ben machen kön­nen, sich unter der Tel.-Nr. 09561/645–0 bei der Kri­po Coburg zu melden.

Hof / Poli­zei­prä­si­di­um Oberfranken

Ein­bruch in Einfamilienhaus

HOF. Am Don­ners­tag ver­schaff­ten sich Die­be Zutritt zu einem Ein­fa­mi­li­en­haus in Hof. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Hof hat die Ermitt­lun­gen über­nom­men und bit­tet um Hin­wei­se aus der Bevölkerung.

Am Don­ners­tag­vor­mit­tag, in der Zeit von 7 Uhr bis 13 Uhr, bra­chen die Täter in das Anwe­sen in der Rönt­gen­stra­ße ein und öff­ne­ten gewalt­sam einen Tre­sor. Sie ent­ka­men mit Schmuck und Mün­zen im mitt­le­ren vier­stel­li­gen Euro­be­reich. Der Sach­scha­den beträgt cir­ca 500 Euro.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Hof hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und bit­tet Zeu­gen, die sach­dien­li­che Anga­ben machen kön­nen, sich unter der Tel.-Nr.: 09281/704–0 zu melden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kulmbach

Unbe­kann­ter ent­wen­det Rüttelplatte

Kulm­bach – Am Don­ners­tag­abend, gegen 19.00 h, konn­te ein auf­merk­sa­mer Zeu­ge Geräu­sche auf einer Bau­stel­le in der Her­bert-Hof­mann-Stra­ße in Forst­lahm wahr­neh­men, obwohl die Arbei­ter bereits Fei­er­abend hat­ten. Er beob­ach­te­te einen bis­lang unbe­kann­ten Mann, wie die­ser eine Rüt­tel­plat­te der Mar­ke Wacker mit einem Zeit­wert von ca. 2.500,– EUR in den Kof­fer­raum eines Pkw ein­lud. Der Nach­bar sprach den Mann an und die­ser erklär­te ihm, dass der Bau­stel­len­ver­ant­wort­li­che Bescheid weiß. Er arbei­te für Bau­fir­ma und es wäre alles abge­klärt. Nun kon­tak­tier­te der Zeu­ge den Bau­stel­len­ver­ant­wort­li­chen, wel­cher nichts von einem sol­chen Vor­ha­ben wuss­te. Die­ser ver­stän­digt umge­hend die Poli­zei. Der Täter und des­sen Pkw konn­te durch Zeu­gen foto­gra­fiert wer­den. In die­sem Zusam­men­hang wird nun ein schwar­zer Sko­da mit dem tsche­chi­schen Kenn­zei­chen „7A55493“ gesucht. Wer kann Hin­wei­se geben?