Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 07.08.2023

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Geld­bör­se samt Inhalt aus Auto entwendet

COBURG. Durch das Ein­schla­gen der Sei­ten­schei­be eines Mer­ce­des ver­schaff­te sich ein bis­lang Unbe­kann­ter Zugriff zu einer Geld­bör­se, die im Inne­ren des Fahr­zeu­ges lag.

Eine 57-jäh­ri­ge Cobur­ge­rin park­te ihr Auto in der Zeit von Sams­tag 22:30 Uhr bis Sonn­tag 8:20 Uhr im Hahn­weg. In die­sem Zeit­raum schlug ein bis­lang Unbe­kann­ter die Sei­ten­schei­be des Fahr­zeu­ges ein und hebel­te mit einem Brech­ei­sen das ver­schlos­se­ne Hand­schuh­fach auf. In die­sem befand sich die Geld­bör­se der Frau mit einem Bar­geld­in­halt im nied­ri­gen vier­stel­li­gen Bereich. Den für die Tat benutz­ten Not­ham­mer sowie das Hebe­lei­sen lie­ßen der oder die unbe­kann­ten Auf­bre­cher im Fahr­zeug zurück. Bei­de Gegen­stän­de wur­den als Beweis­mit­tel sicher­ge­stellt. Die Beam­ten führ­ten eine umfang­rei­che Spu­ren­si­che­rung am Fahr­zeug durch. Den Sach­scha­den am Fahr­zeug wird mit 1.000 Euro bezif­fert. Die Cobur­ger Poli­zei ermit­telt wegen eines beson­ders schwe­ren Falls des Dieb­stahls aus einem Kraft­fahr­zeug. Sach­dien­li­che Zeu­gen­hin­wei­se hier­zu wer­den unter der Tel.-Nr. 09651/645–0 entgegengenommen.

Unbe­kann­te bre­chen Schau­stel­ler­wohn­wa­gen auf

COBURG. In der Nacht zum Sonn­tag bra­chen bis­lang Unbe­kann­te das Fen­ster des Wohn­wa­gens eines Schau­stel­lers neben dem Ver­an­stal­tungs­ge­län­de des Vogel­schie­ßens in Coburg auf.

In der Zeit von Sams­tag 21:30 Uhr bis Sonn­tag 0:15 Uhr gelang­ten die Unbe­kann­ten durch das Fen­ster des Wohn­wa­gens in den Innen­raum und durch­such­ten die­sen. Ent­wen­det wur­de nach dem aktu­el­len Stand der Ermitt­lun­gen aller­dings nichts. Den­noch ent­stand ein Sach­scha­den von min­de­stens 300 Euro. Die Beam­ten führ­ten eine Spu­ren­si­che­rung vor Ort durch und ermit­teln nun wegen Ein­bruch­dieb­stahls. Die Beam­ten des Cobur­ger Ein­satz­zu­ges bit­ten unter der Tel.-Nr. 09561/645–601 um sach­dien­li­che Zeugenhinweise.

Gar­ten­hüt­te brennt voll­stän­dig aus

ITZ­GRUND, HER­RETH, LKR. COBURG. Am Sonn­tag­abend brann­te im Itz­grun­der Gemein­de­teil Her­reth eine Gar­ten­hüt­te kom­plett aus. Dabei ent­stand Sach­scha­den in Höhe von etwa 5000 Euro.

Auf­grund eines tech­ni­schen Defek­tes an der Solar­an­la­ge, die auf der Gar­ten­hüt­te ver­baut war, kam es zu einem Brand, der sich inner­halb kür­ze­ster Zeit zu einem Voll­brand der Hüt­te ent­wickel­te. Die ört­li­che Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr hat­te den Brand schnell unter Kon­trol­le, so dass es zu kei­ner Gefähr­dung von angren­zen­den Gebäu­den oder Per­so­nen kam. Ein Fremd­ver­schul­den schlie­ßen die Beam­ten aus.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

Alko­hol­fah­ne bei Polizeikontrolle

Wil­helms­thal: Am Sonn­tag­nach­mit­tag gegen 17:35 Uhr wur­de in der Grüm­pel ein Ford-Fah­rer ange­hal­ten und einer Poli­zei­kon­trol­le unter­zo­gen. Bei der Prü­fung der Fahr­tüch­tig­keit stell­ten die Beam­ten fest, dass der 71-jäh­ri­ge Fah­rer nach Alko­hol roch. Ein durch­ge­führ­ter Alko­hol­schnell­test ergab einen Wert von 1,04 Pro­mil­le. Der Betrof­fe­ne wird dem­nächst Post von der Buß­geld­stel­le in Viech­tach bekom­men und sei­nen Füh­rer­schein für einen Monat in Ver­wah­rung geben dürfen.

Unbe­kann­ter schließt Abos ab

Mit­witz: Eine Frau aus dem Gemein­de­be­reich erstat­tet Straf­an­zei­ge wegen miss­bräuch­li­cher Ver­wen­dung ihrer Daten und Betrugs. Die Geschä­dig­te bemerk­te kürz­lich zwei Abbu­chung in Höhe von jeweils 98,- Euro von ihrem Kon­to. Die Frau konn­te in Erfah­rung brin­gen, dass bereits Ende Juni zwei Abos auf ihren Namen abge­schlos­sen und die Beträ­ge abge­bucht wur­den. Wer die Buchun­gen ver­an­lasst hat­te, ist momen­tan noch unbekannt.

Schei­ben­wi­scher abgeknickt

Kro­nach: In der Ger­hart-Haupt­mann-Stra­ße wur­de in der Zeit von Sams­tag auf Sonn­tag ein sil­ber­far­be­ner Che­vro­let beschä­digt. Unbe­kannt Täter hat­te einen der Schei­ben­wi­scher abge­knickt und hier­bei einen Scha­den in Höhe von etwa 150,- Euro ver­ur­sacht. Sach­dien­li­che Hin­wei­se nimmt die Poli­zei Kro­nach entgegen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kulmbach

Poli­zei­be­richt Bier­fest, Sonn­tag, 06.08.23

KULM­BACH. Das Bier­fest 2023 ende­te trotz reg­ne­ri­schem Wet­ter mit einem gut gefüll­ten Stadl. Im Umgriff des Zel­tes hiel­ten sich wet­ter­be­dingt eher weni­ger Per­so­nen auf. Den­noch trieb es nach Aus­schan­ken­de etli­che Per­so­nen in die Obe­re Stadt. Eine Sper­rung der Stra­ße Obe­re Stadt war jedoch nicht erforderlich.

Ent­spre­chend ruhig war auch die Ein­satz­la­ge der Poli­zei­be­am­ten. Einem betrun­ke­nen Gast wur­de ein Platz­ver­weis erteilt, nach­dem er ande­re Besu­cher und auch Mit­ar­bei­ter des Sicher­heits­dien­stes anpö­bel­te. Ein wei­te­rer Gast, der dem Alko­hol gut zuge­spro­chen hat­te, muss­te auf Grund sei­nes Zustan­des in Schutz­ge­wahr­sam genom­men wer­den. Kaum in der Lage sich zu arti­ku­lie­ren, konn­te er sein Hotel nicht mehr fin­den. Für die Nacht muss er nun für zwei Über­nach­tungs­plät­ze auf­kom­men. Das Hotel­zim­mer wäre ver­mut­lich kom­for­ta­bler gewesen.