Eber­mann­stadt: Inter­kom­mu­na­le Alli­anz Frän­ki­sche Schweiz prä­sen­tiert Zwi­schen­stand zur Mobilitätsbefragung

Ebermannstadt: Interkommunale Allianz Fränkische Schweiz präsentiert Zwischenstand zur Mobilitätsbefragung Juli 2023
Deutschlandticket-Inhaber-und-Bürgermeister. Foto: Interkommunale Allianz (ILE) Fränkische Schweiz AKTIV e.V.

Noch 20 Deutsch­land­tickets zu ver­schen­ken: ILE Frän­ki­sche Schweiz AKTIV möch­te Men­schen für einen „auto­frei­en Monat“ begeistern

Ebermannstadt: Interkommunale Allianz Fränkische Schweiz präsentiert Zwischenstand zur Mobilitätsbefragung Juli 2023

CO2-Aus­stoss. Gra­fik: Inter­kom­mu­na­le Alli­anz (ILE) Frän­ki­sche Schweiz AKTIV e.V.

Die Mit­glieds­ge­mein­den der ILE „Frän­ki­sche Schweiz AKTIV“ – Stadt Eber­mann­stadt, Markt Göß­wein­stein, Gemein­de Kirch­eh­ren­bach, Gemein­de Kun­reuth, Gemein­de Leu­ten­bach, Gemein­de Pinz­berg, Markt Pretz­feld, Gemein­de Unter­lein­lei­ter, Stadt Wai­schen­feld, Gemein­de Wei­lers­bach, Gemein­de Wie­sen­t­hau, Markt Wie­sent­tal – wol­len Men­schen ermu­ti­gen, einen Monat lang auf den ÖPNV umzu­stei­gen. Dazu erhal­ten Auto­fah­rer, die in einer der 12 Kom­mu­nen der ILE Frän­ki­sche Schweiz AKTIV woh­nen, test­wei­se ein Deutsch­land­ticket vom ILE Manage­ment. Das Ziel ist es, das ÖPNV-Ange­bot in der Regi­on aktiv zu nut­zen und Auto­fahr­ten durch Zug‑, Bus- oder Fahr­rad­fahr­ten zu erset­zen. Die Akti­on wird bereits von Schü­lern, Pend­lern und Senio­ren genutzt, doch die bis­he­ri­ge Reso­nanz nach den ersten zwei Mona­ten ist ernüch­ternd. Die Teil­neh­mer bekla­gen Gefah­ren­stel­len für Rad­fah­rer, feh­len­de Rad­we­ge und schlech­te Tak­tun­gen bei Bus und Bahn. Das ILE-Manage­ment sam­melt die­se Ergeb­nis­se, um sie für die wei­te­ren Pla­nun­gen der Kom­mu­nen und des Land­krei­ses zu nutzen.

Gro­ßes Inter­es­se der Bevöl­ke­rung auf ÖPNV umzusteigen

Ebermannstadt: Interkommunale Allianz Fränkische Schweiz präsentiert Zwischenstand zur Mobilitätsbefragung Juli 2023

Ver­kehrs­mit­t­tel­an­tei­le. Gra­fik: Inter­kom­mu­na­le Alli­anz (ILE)
Frän­ki­sche Schweiz AKTIV e.V.

Die hohe Reso­nanz auf die Deutsch­land­ticket-Akti­on zeigt, dass die Men­schen gro­ßes Inter­es­se dar­an haben, auf Bus, Bahn und Rad umzu­stei­gen. Aller­dings fehlt es an ent­spre­chen­dem Ange­bot. Vie­le Teil­neh­mer bekla­gen, dass der Umstieg vom Auto auf Bus und Bahn zeit­rau­bend und umständ­lich ist. Es feh­len regel­mä­ßi­ge Tak­tun­gen im Bus­ver­kehr für Aus­flü­ge von Eber­mann­stadt in die Frän­ki­sche Schweiz. In Kun­reuth gibt es laut Aus­sa­ge der Ein­hei­mi­schen kei­ne effi­zi­en­ten Bus­ver­bin­dun­gen nach Erlan­gen und der feh­len­de Rad­weg zwi­schen Kun­reuth und Effel­trich wird eben­falls bemän­gelt. Auch eine gute Bus­an­bin­dung aus Göß­wein­stein und Wai­schen­feld an die attrak­ti­ve Bahn­strecke ab Eber­mann­stadt für Pend­ler wird von vie­len Ein­hei­mi­schen unterstützt.

Pend­ler­be­fra­gung läuft noch bis Ende August

Ebermannstadt: Interkommunale Allianz Fränkische Schweiz präsentiert Zwischenstand zur Mobilitätsbefragung Juli 2023

Mock­up-App. Foto: Inter­kom­mu­na­le Alli­anz (ILE) Frän­ki­sche Schweiz AKTIV e.V.

Par­al­lel zur Deutsch­land­ticket-Ver­ga­be läuft seit dem 1. Juni in der ILE Frän­ki­sche Schweiz AKTIV eine Pend­ler­um­fra­ge zur Nut­zung des ÖPNV. Die ersten Ergeb­nis­se zei­gen eine hohe Nut­zung des PKWs für den täg­li­chen Arbeits­weg, aber auch der ÖPNV-Anteil ist recht hoch: Ca. 1.000 Men­schen betei­li­gen sich an der Umfra­ge, von denen ca. 40% täg­lich mit dem PKW pen­deln, 13% im Home­of­fice arbei­ten und 21% den ÖPNV nut­zen, davon 15% die Bahn. Die Stu­die läuft noch bis Ende August und jeder, der in der Frän­ki­schen Schweiz wohnt oder arbei­tet, kann über eine ein­fach zu bedie­nen­de App sei­ne Erfah­run­gen tei­len, z.B. auf dem Weg zur Arbeit oder zur Schu­le. Die Web-App ist über die Web­sei­te der ILE Frän­ki­sche Schweiz zu errei­chen oder unter www​.zug​indie​zu​kunft​.de.