Bay­reuth: Jeder lernt Gitarre

Am Don­ners­tag, 13. Juli, fin­det von 12 bis 17 Uhr ein „JelGi“-Kurs in der Black Box im Unter­ge­schoss des RW21 statt. Für Gitar­ren, die unge­nutzt in ihrer Hül­le ver­stau­ben, gibt es eine zwei­te Chan­ce. Sie heißt Jel­Gi, was abge­kürzt steht für „Jeder lernt Gitar­re“. Die Teil­neh­men­den erler­nen in weni­gen Stun­den, wie sie ohne Vor­kennt­nis­se Kin­der- und Volks­lie­der, popu­lä­re Lie­der und Songs ganz ein­fach beglei­ten kön­nen. Die Sai­ten der Gitar­re wer­den auf C‑Dur gestimmt, so dass mit der lin­ken Hand nur ein Griff erlernt wer­den muss. Für die rech­te Hand gibt es vie­le Anschlags­ar­ten. Wer mit­ma­chen möch­te, soll­te eine Gitar­re, eine zir­ka 20 Zen­ti­me­ter hohe Fuß­bank und nach Mög­lich­keit auch einen Noten­stän­der mit­brin­gen. Der gemein­nüt­zi­ge Ver­ein „Jel­Gi – Jeder lernt Gitar­re“ orga­ni­siert die Jel­Gi-Kur­se ehren­amt­lich. Ein Unko­sten­bei­trag als Spen­de wird vor Ort erbe­ten. Eine Anmel­dung für den Kurs ist online unter www​.jel​gi​.com möglich.