Hohe Wald­brand­ge­fahr: Regie­rung von Ober­fran­ken ord­net Luft­be­ob­ach­tung an

Beobachtungsflug über einem oberfränkischen Waldgebiet. © Peter Stollberg, Regierung von Oberfranken
Beobachtungsflug über einem oberfränkischen Waldgebiet. © Peter Stollberg, Regierung von Oberfranken

Auf­grund andau­ern­der Trocken­heit, gerin­ger par­ti­el­ler Nie­der­schlä­ge sowie lan­ger Son­nen­schein­dau­er in Ober­fran­ken hat die Regie­rung von Ober­fran­ken für beson­ders gefähr­de­te Wald­ge­bie­te im Ein­ver­neh­men mit dem Amt für Land­wirt­schaft und For­sten Bay­reuth von Sams­tag, 8. Juli 2023 bis Diens­tag, 11. Juli 2023 jeweils von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr den Ein­satz von Luft­be­ob­ach­tern zur Durch­füh­rung von Beob­ach­tungs­flü­gen angeordnet.

Die Regie­rung von Ober­fran­ken appel­liert wei­ter­hin an alle Besu­che­rin­nen und Besu­cher der ober­frän­ki­schen Wäl­der, äußer­ste Vor­sicht wal­ten zu las­sen und kei­nes­falls mit offe­nem Feu­er zu han­tie­ren oder zu rau­chen. Schon ein Fun­ke oder eine weg­ge­wor­fe­ne Ziga­ret­ten­kip­pe kön­nen Gras, Nadel­streu und am Boden lie­gen­de Zwei­ge ent­zün­den und einen fol­gen­schwe­ren Brand aus­lö­sen. Zudem soll­te wegen des Brand­ri­si­kos durch hei­ße Fahr­zeug­ka­ta­ly­sa­to­ren kei­nes­falls auf leicht ent­zünd­ba­rem Unter­grund geparkt wer­den. Zwi­schen dem 1. März und dem 31. Okto­ber gilt ohne­hin ein Rauch­ver­bot im Wald.

Wer einen Wald­brand ent­deckt, mel­det die­sen bit­te umge­hend der Feu­er­wehr unter Not­ruf 112.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Wald­brand­über­wa­chung und Orga­ni­sa­ti­on der Luft­be­ob­ach­tung fin­den Sie auf der Inter­net­sei­te der Regie­rung von Ober­fran­ken https://​www​.regie​rung​.ober​fran​ken​.bay​ern​.de/​a​u​f​g​a​b​e​n​/​1​9​2​1​6​2​/​1​9​2​1​6​3​/​l​e​i​s​t​u​n​g​/​l​e​i​s​t​u​n​g​_​1​5​6​2​/​i​n​d​e​x​.​h​tml

Infor­ma­tio­nen zu den Ein­sät­zen im Land­kreis Bam­berg fin­den Sie auf den Sei­ten des Kreis­feu­er­wehr­ver­ban­des: https://​www​.kfv​-ba​.de