Aus­ser­or­dent­li­che Neu­wah­len im Imker­ver­ein Forch­heim und Umgebung

Im Bild v. li.: Mario Batz, Natascha Gräßner, Michaela Bechtold, Christian Haller, Christian Seer , Silke Müller, Alexander Müller / Nicht im Bild: Kristina Kern und Heidi Gotthardt). Foto: Imkerverein Forchheim
Im Bild v. li.: Mario Batz, Natascha Gräßner, Michaela Bechtold, Christian Haller, Christian Seer , Silke Müller, Alexander Müller / Nicht im Bild: Kristina Kern und Heidi Gotthardt). Foto: Imkerverein Forchheim

Der Imker­ver­ein Forch­heim und Umge­bung e.V. stellt sich neu auf. Der ers­te Vor­sit­zen­de und die Bei­rä­te, wel­che im Jahr 2021 gewählt wor­den waren, tra­ten zu Beginn des Kalen­der­jah­res 2023 aus pri­va­ten Grün­den von ihren Ämtern zurück.

Der zwei­te Vor­sit­zen­de, Timo Bau­mann, hat­te des­halb die Ver­eins­füh­rung kom­mis­sa­risch über­nom­men. Um das Ver­eins­le­ben wie­der auf eine gute Grund­la­ge zu stel­len, berief T. Bau­mann eine neue Jah­res­haupt­ver­samm­lung ein. Die­sem Auf­ruf folg­ten etwa 30 Ver­eins­mit­glie­der. Am 22.06.2023 fand im Sport­heim in Wei­lers­bach die kon­sti­tu­ie­ren­de Sit­zung mit Neu­wahl der offe­nen Vor­stand­schafts­pos­ten statt. Timo Bau­mann trat an der Sit­zung aus pri­va­ten Grün­den von sei­nem Ehren­amt zurück.

Neu gewählt wur­den: 1. Vor­sit­zen­de Chris­ti­an Hal­ler, 2. Vor­sit­zen­de Michae­la Bech­told, Bei­sit­zer: Mario Batz, Chris­ti­an Seer, Nata­scha Gräß­ner, Kas­sen­prü­fer: Alex­an­der Mül­ler und Sil­ke Mül­ler. Die Kas­sie­re­rin Kris­ti­na Kern und die Schrift­füh­re­rin Hei­di Gott­hardt ver­blei­ben in ihren Ämtern.

Das Imkern hat in der letz­ten Zeit mehr jun­ge Men­schen begeis­tert, sodass auch moti­vier­te Jun­gim­ke­rin­nen und Jun­gim­ker für den Ver­ein gewon­nen wer­den konn­ten. In den ver­gan­ge­nen Mona­ten gab es bereits ers­te Gesprä­che, wie sich der Imker­ver­ein neu auf­stel­len kann. Das Ziel der neu­en Vor­stand­schaft besteht dar­in, zuerst die Struk­tur und orga­ni­sa­to­ri­sche Belan­ge anzu­ge­hen. Im Anschluss soll auch das Ver­eins­le­ben und der Aus­tausch zwi­schen den Imkern neu aufleben.

Der neu­en Vor­stand­schaft ein gutes Händ­chen und viel Erfolg für die nächs­ten zwei Jahre.