Spen­den­lauf am Gym­na­si­um Frän­ki­sche Schweiz Ebermannstadt

Spendenlauf: Gymnasium Fränkische Schweiz hat eine langjährige Patenschaft mit dem Waisenhaus in Makumbi, das von der Jesuitenmission betreut wird. Foto: Gymnasium
Spendenlauf: Gymnasium Fränkische Schweiz hat eine langjährige Patenschaft mit dem Waisenhaus in Makumbi, das von der Jesuitenmission betreut wird. Foto: Gymnasium

Das Gym­na­si­um Frän­ki­sche Schweiz hat eine lang­jäh­ri­ge Paten­schaft mit dem Wai­sen­haus in Makum­bi, das von der Jesui­ten­mis­si­on betreut wird. Das Kin­der­dorf liegt unge­fähr 50 Kilo­me­ter nord­öst­lich der sim­bab­wi­schen Haupt­stadt Hara­re. Hier leben vie­le Wai­sen­kin­der, die ihre Eltern durch HIV/AIDS ver­lo­ren, ande­re muss­ten Miss­hand­lung, Hun­ger und Ver­wahr­lo­sung erle­ben. Ein wei­te­res gro­ßes Pro­blem in die­sem Land ist der vom Kli­ma­wan­del ver­ur­sach­te Wassermangel.

Um die lau­fen­den Kosten für Unter­kunft, Ver­pfle­gung und den Unter­halt der Gebäu­de zu decken, ist das Kin­der­dorf auf Spen­den ange­wie­sen. Des Wei­te­ren kön­nen eini­ge Kin­der nicht die Schul­ge­büh­ren und ihre Schul­uni­form bezah­len, so dass auch hier das GFS hel­fend ein­springt. Des­halb hat die SMV im Mai einen Spen­den­lauf organisiert.

Im Vor­aus sam­mel­ten 673 Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Unter- und Mit­tel­stu­fe flei­ßig Spon­so­ren. Für jede Umrun­dung des Sport­plat­zes (400m) wur­de ein bestimm­ter Betrag in die Spon­so­ren­kar­te ein­ge­tra­gen. Spon­so­ren waren nicht nur die eige­nen Eltern oder Bekann­te, auch Fir­men wur­den um ein Spon­so­ring gebeten.

Zeit­gleich lie­fen in den Rei­hen des P‑Seminars „Das GFS hilft“ und der SMV die Vor­be­rei­tun­gen auf Hoch­tou­ren. Die Mit­glie­der des P‑Seminars ver­kauf­ten Kuchen, Obst und Geträn­ke, wäh­rend sich die SMV um die Orga­ni­sa­ti­on und Tech­nik küm­mer­te. Der Erlös aus dem Ver­kauf kommt eben­falls dem Part­ner­kin­der­dorf zugute.

Am Pro­jekt­tag hat­te jede Klas­se unge­fähr eine Stun­de Zeit Run­den zu absol­vie­ren. Trotz des reg­ne­ri­schen Wet­ters ließ es sich kei­ner neh­men, so vie­le Run­den wie mög­lich zu erlau­fen. Die Erfas­sung der gelei­ste­ten Run­den wur­de von enga­gier­ten SMV´lern über­nom­men und zur Sicher­heit stan­den auch die Schul­sa­ni­tä­ter bereit.

Dank des rie­si­gen Ein­sat­zes aller Betei­lig­ten und der gro­ßen Bereit­schaft der Spon­so­ren kann die Schü­ler­spre­che­rin Lina Fied­ler dem Herrn Tho­mas Kili­an, Pro­jekt­re­fe­rent für Afri­ka der Jesui­ten­mis­si­on, die stol­ze Sum­me in Höhe von 23015 € übergeben.

Ohne vie­le hel­fen­de Hän­de ist eine sol­che Ver­an­stal­tung nicht umsetz­bar, daher bedankt sich die SMV bei allen Mit­wir­ken­den, ihrem Direk­tor Herrn Reck und ihren Leh­re­rin­nen und Leh­rern für die groß­ar­ti­ge Unterstützung.