Kosten­lo­ser DB-Fahr­rad­wasch­tag zum Abschluss des Bam­ber­ger STADTRADELNS

Bildunterschrift: Zum Abschluss des STADTRADELN können am 2. Juli beim DB-Fahrradwaschtag alle Radfahrerinnen und Radfahrer am Gabelmann kostenlos ihr Fahrrad auf Hochglanz bringen lassen. Das Foto zeigt die mobile Fahrradwaschanlage in Straubing. Fotonachweis: DB Rad+, Cindy Ortloff
Das Foto zeigt die mobile Fahrradwaschanlage in Straubing. Fotonachweis: DB Rad+, Cindy Ortloff

Seit August 2021 kön­nen Rad­fah­re­rin­nen und Rad­fah­rer die App DB Rad+ in Bam­berg nut­zen und im gan­zen Stadt­ge­biet und in stadt­na­hen Umland­ge­mein­den Kilo­me­ter sam­meln und gegen Prä­mi­en und Rabat­te ein­tau­schen. Bam­bergs Rad­fah­ren­de haben moti­viert in die Peda­le getre­ten und den ersten Mei­len­stein erreicht: mehr als 100.000 Kilo­me­ter ste­hen auf dem gemein­sa­men Streckenkonto.

Als Beloh­nung bie­tet die Deut­sche Bahn (DB) pünkt­lich zum Abschluss des dies­jäh­ri­gen STADT­RA­DELN am Sonn­tag, 2. Juli 2023, allen Inter­es­sier­ten einen Fahr­rad­wasch­tag, an dem die Bam­ber­ger und Bam­ber­ge­rin­nen ihre Räder pro­fes­sio­nell und kosten­los rei­ni­gen las­sen kön­nen. Die mobi­le Wasch­sta­ti­on wird von 12 bis 15.30 Uhr auf dem Grü­nen Markt beim Gabel­mann ste­hen und poliert die wäh­rend des STADT­RA­DELN stra­pa­zier­ten Räder. Denn auch nach dem STADT­RA­DELN wird das täg­li­che Rad­fah­ren belohnt mit Sam­meln der Rad­ki­lo­me­ter mit der App DB Rad+. Vor Ort infor­miert ein Team von DB Rad+, wie die App DB Rad+ funk­tio­niert, über das Akti­ons­ge­biet und über die aktu­el­len Prä­mi­en­part­ner und Prämienpartnerinnen.

Fahr­rad- und Bahn­fah­ren lei­sten jeweils einen wert­vol­len Bei­trag zum Kli­ma­schutz und zur Mobi­li­täts­wen­de. Zusam­men sind sie eine per­fek­te Kom­bi­na­ti­on für umwelt­freund­li­che Mobi­li­tät. Ziel der DB Rad+-App ist es, noch mehr Men­schen zu moti­vie­ren, auf Rad und Schie­ne umzu­stei­gen, ins­be­son­de­re alle, die pen­deln müs­sen. Die App rech­net alle gefah­re­nen Fahr­rad-Kilo­me­ter – egal wohin und zu wel­chem Zweck – inner­halb des Akti­ons­ge­bie­tes zusam­men, das sich bis in die stadt­na­hen Umland­ge­mein­den Bam­bergs erstreckt.

Das Baye­ri­sche Staats­mi­ni­ste­ri­um für Woh­nen, Bau und Ver­kehr unter­stützt die Akti­on. Wer sich die App auf das Smart­phone her­un­ter­lädt und sie akti­viert, kann direkt mit dem Kilo­me­ter­sam­meln begin­nen. Die Anwen­dung erkennt, dass sich die Per­son auf dem Fahr­rad fort­be­wegt. Das System zählt und spei­chert die zurück­ge­leg­ten Kilo­me­ter und rech­net die gera­del­te Strecke in Gut­ha­ben um, das bei Akti­ons­part­nern und ‑part­ne­rin­nen vor Ort ein­ge­löst wer­den kann. Zum Bei­spiel gibt es beim Bäcker für 35 Rad­ki­lo­me­ter ein Bam­ber­ger Hörnchen.

Wel­che wei­te­ren Part­ner und Part­ne­rin­nen teil­neh­men und wel­che Prä­mi­en win­ken, erfährt man in der App oder auf https://​rad​plus​.bahn​hof​.de/.