Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 27.06.2023

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Dieb­stahl eines Holz­fro­sches vor Gaststätte

BAM­BERG. Am Sams­tag­früh, kurz vor 02.00 Uhr, wur­de vor einer Gast­stät­te in der Obe­ren Sand­stra­ße ein davor auf­ge­stell­ter Holz­frosch gestoh­len. Der etwa 50 Zen­ti­me­ter gro­ße und etwa 20 Kilo­gramm schwe­re Deko­ra­ti­ons­ge­gen­stand hat einen Wert von etwa 200 Euro.

Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Ruck­sack­dieb­stahl in Supermarkt

BAM­BERG. Als sich am Mon­tag­mit­tag, zwi­schen 15.10 Uhr und 15.15 Uhr, ein Kun­de in einem Super­markt in der Pro­me­na­de­stra­ße auf­hielt, wur­de die­sem sein für kur­ze Zeit unbe­auf­sich­tigt abge­stell­ter grü­ner Ruck­sack gestoh­len. Dar­in befan­den sich zwei elek­tri­sche Haar­schnei­de­ma­schi­nen, eine Power­bank sowie zwei Lade­ge­rä­te, wes­halb die Poli­zei von einem Ent­wen­dungs­scha­den in Höhe von etwa 370 Euro ausgeht.

Laden­dieb­stäh­le

BAM­BERG. Am Mon­tag wur­den ins­ge­samt drei Män­ner und zwei Frau­en beim Dieb­stahl von Schu­hen, Geträn­ken, Beklei­dung, Spiel­wa­ren sowie Lebens­mit­teln im Gesamt­wert von über 70 Euro in ver­schie­de­nen Geschäf­ten im Stadt­ge­biet Bam­berg erwischt. Sie müs­sen sich wegen Laden­dieb­stahls straf­recht­lich verantworten.

Ves­pa-Rol­ler beschädigt

BAM­BERG. In einem Hof­raum eines Anwe­sens in der Lager­haus­stra­ße wur­de am Mon­tag, zwi­schen 09.30 Uhr und 15.45 Uhr, ein dort abge­stell­ter Ves­pa-Rol­ler am Len­ker zer­kratzt sowie der Brems­he­bel ver­bo­gen. Der ange­rich­te­te Sach­scha­den wird von der Poli­zei auf etwa 100 Euro beziffert.

Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Ver­kehrs­un­fäl­le

BAM­BERG. Auf dem Fuß- und Rad­weg am Trop­pau­platz stieß am Mon­tag­mit­tag, kurz nach 13.30 Uhr, eine Rad­fah­re­rin wegen der Son­nen­ein­strah­lung gegen eine Fuß­gän­ge­rin. Die Unfall­ver­ur­sa­che­rin zog sich Schürf­wun­den an Knien und Hän­den zu. Die Fuß­gän­ge­rin wur­de mit einer Hand­ver­let­zung und Schürf­wun­den ins Bam­ber­ger Kran­ken­haus eingeliefert.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. In der Hornthal­stra­ße wur­de am ver­gan­ge­nen Frei­tag, zwi­schen 08.00 Uhr und 12.00 Uhr, ein grau­er VW an der vor­de­ren lin­ken Stoß­stan­ge ver­mut­lich von einem blau­en Fahr­zeug ange­fah­ren. Der unbe­kann­te Unfall­ver­ur­sa­cher rich­te­te an dem Auto Sach­scha­den in Höhe von etwa 1500 Euro an und flüch­te­te anschließend.

Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

52-Jäh­ri­ger hat­te Can­na­bis­pflan­zen auf der Fens­ter­bank stehen

BAM­BERG. Wäh­rend der Strei­fe von Zivil­be­am­ten der PI Bam­berg-Stadt fiel die­sen am Mon­tag­mit­tag, kurz nach 14.30 Uhr im Stadt­teil Gereuth, drei Can­na­bis-Pflan­zen auf, die dort auf der Fens­ter­bank stan­den. Als der 52-jäh­ri­ge Mie­ter dazu kam, hän­dig­te die­ser einen klei­ne Bro­cken Haschisch aus. Bei der durch die Staats­an­walt­schaft ange­ord­ne­ten Woh­nungs­durch­su­chung kamen dann noch Rausch­gif­tu­ten­si­li­en sowie eine klei­ne Men­ge Mari­hua­na zum Vor­schein, was beschlag­nahmt wurde.

35-jäh­ri­ge Frau betrun­ken auf Fahr­rad erwischt

BAM­BERG. Am Mon­tag­mit­tag, kurz vor 15.00 Uhr, kon­trol­lier­te eine Poli­zei­strei­fe in der Pfarr­feld­stra­ße eine 35-jäh­ri­ge Rad­fah­re­rin. Hier­bei weh­te den Poli­zei­be­am­ten eine deut­li­che Alko­hol­fah­ne ent­ge­gen. Bei einem Atem­al­ko­hol­test brach­te es die Frau auf 1,94 Pro­mil­le, wes­halb eine Blut­ent­nah­me unum­gäng­lich war.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Dieb­stäh­le

Wer kann Hin­wei­se zum Ver­bleib der bei­den ent­wen­de­ten Fahr­rä­der geben? Mel­dun­gen erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310.

HIRSCHAID. Aus dem Innen­hof eines Anwe­sens in der Nürn­ber­ger Stra­ße ent­wen­de­ten Unbe­kann­te ein mit Zah­len­schloss ver­sperr­tes vio­let­tes Damen City Bike der Mar­ke Ste­vens Jazz Lady. Der Dieb­stahl ereig­ne­te sich zwi­schen 19./20. Juni.

HALL­STADT. Ein ver­sperrt vor dem Frei­bad in der Miche­lin­stra­ße abge­stell­tes schwar­zes Kin­der BMX-Rad, Hyper Spin­ner, lie­ßen Die­be am Don­ners­tag, 22. Juni, zwi­schen 18.30 und 20.00 Uhr, mitgehen.

SCHLÜS­SEL­FELD. Beim Dieb­stahl von Süßig­kei­ten im Wert von knapp 6 Euro konn­te am Mon­tag­nach­mit­tag ein 13-jäh­ri­ger Schü­ler in einem Super­markt in der Orts­stra­ße Tan­nen­berg beob­ach­tet wer­den. Beim Ver­las­sen des Mark­tes wur­de der Jun­ge ange­spro­chen und anschlie­ßend der Poli­zei zur Anzei­gen­auf­nah­me übergeben.

Wahl­wer­bung gestohlen

SCHEß­LITZ, LKR. BAM­BERG. In der Nacht zum Mitt­woch ver­gan­ge­ne Woche stah­len Unbe­kann­te Wahl­wer­bung im Stadt­ge­biet Scheß­litz. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg hat die Ermitt­lun­gen über­nom­men und sucht nach Zeugen.

In der Nacht zum Mitt­woch, 21. Juni, wur­den im Stadt­ge­biet Scheß­litz zwei Ban­ner für Wahl­wer­bung von Unbe­kann­ten gestoh­len. Die fünf Qua­drat­me­ter gro­ßen Ban­ner waren an einem Kreis­ver­kehr in der Bam­ber­ger Stra­ße und an einer Ein­fahrt in der Stra­ße Ober­end aufgestellt.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg hat die Ermitt­lun­gen über­nom­men und sucht Zeu­gen. Wer hat zur Tat­zeit ver­däch­ti­ge Per­so­nen und / oder Fahr­zeu­ge in Scheß­litz im Bereich der Auf­stell­or­te gese­hen? Wer kann Anga­ben zum Ver­bleib der bei­den Ban­ner machen? Hin­wei­se aus der Bevöl­ke­rung nimmt die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg unter der Tel.-Nr. 0951/9129–491 entgegen.

Sons­ti­ges

TRA­BELS­DORF. Am Orts­ein­gang fiel einer Strei­fe der Land­kreis­po­li­zei am Mon­tag­abend, kurz vor 18 Uhr, ein vor­aus­fah­ren­der Pkw auf, der zwei­mal fast nach rechts in den Gra­ben fuhr. Bei der anschlie­ßen­den Ver­kehrs­kon­trol­le des 56-jäh­ri­gen Sko­da-Fah­rers stell­te sich her­aus, dass die­ser unter Alko­hol­ein­fluss am Steu­er saß. Der durch­ge­führ­te Alko­test erbrach­te einen Wert von 1,20 Pro­mil­le. Dar­auf­hin wur­de eine Blut­ent­nah­me im Kran­ken­haus durch­ge­führt und der Füh­rer­schein sowie die Fahr­zeug­schlüs­sel sicher­ge­stellt. Den Alko­hol­sün­der erwar­tet eine Anzei­ge wegen Trun­ken­heit im Verkehr.

Bay­reuth / Poli­zei­prä­si­di­um Oberfranken

Ein­bruch in Grundschule

BAY­REUTH. Im Zeit­raum vom 24. Juni bis 26. Juni wur­de in die Grund­schu­le in der Schul­stra­ße ein­ge­bro­chen. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und bit­tet hier­zu um Hinweise.

Unbe­kann­te Täter bra­chen vom 24. Juni bis 26. Juni in die Grund­schu­le in der Schul­stra­ße ein. Im Gebäu­de durch­wühl­ten die Täter zahl­rei­che Klas­sen­zim­mer und das Büro des Haus­meis­ters. Dabei ent­wen­de­ten die Ein­bre­cher Bar­geld in Höhe eines nied­ri­gen drei­stel­li­gen Betra­ges. Außer­dem ver­such­ten sie, den Tre­sor im Sekre­ta­ri­at gewalt­sam zu öff­nen. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den beträgt zir­ka 800 Euro.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth bit­tet um sach­dien­li­che Hin­wei­se unter der Tele­fon­num­mer 0921/506–0.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Eber­mann­stadt. Am Mon­tag­mor­gen fuhr ein 41-jäh­ri­ger Mann mit sei­nem Ford Focus zur Poli­zei­in­spek­ti­on vor, um sei­nen Füh­rer­schein wegen eines ange­ord­ne­ten Fahr­ver­bots auf­grund eines Geschwin­dig­keits­ver­sto­ßes in behörd­li­che Ver­wah­rung zu geben. Nach Durch­sicht des Buß­geld­be­scheids stell­ten die Beam­ten jedoch fest, dass der Mann die Frist zur Abga­be sei­ner Fahr­erlaub­nis ver­passt hat­te. Da bereits seit fünf Tagen das Fahr­ver­bot rechts­kräf­tig war und der Mann in die­sem Zeit­raum wei­ter­hin fuhr, wird er wegen Fah­ren trotz eines bestehen­den Fahr­ver­bots angezeigt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Dieb­stäh­le

Forch­heim. Am Sams­tag, 17.06.23, um 16 Uhr ent­wen­de­te jemand ein grün/​schwarzes Pedelec Mar­ke Göri­cke Typ Pan­ter­ra im Wert von ca. 300.- Euro am Bahn­hof in Forch­heim. Hin­wei­se zum Ver­bleib des Fahr­rads nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter Tel. 09191/7090–0 entgegen.

Sons­ti­ges

Herolds­bach, OT Thurn. Im Kie­fern­weg hat­te jemand von Sonn­tag auf Mon­tag im Gar­ten­ein­gang eines dor­ti­gen Anwe­sens einen Gar­ten­schlauch zer­schnit­ten. Dem Eigen­tü­mer ist hier­bei ein Scha­den von ca. 25.- Euro ent­stan­den. Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter Tel. 09191/7090–0 entgegen.

Forch­heim. Im Park­haus „Kro­nen­gar­ten“ in der Bam­ber­ger Stra­ße ver­sprüh­ten am Mon­tag um 20 Uhr bis dato unbe­kann­te Per­so­nen grund­los einen Feu­er­lö­scher. Hin­wei­se zu den Van­da­len nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter Tel. 09191/7090–0 entgegen.

Forch­heim. Der 46-jäh­ri­ge Fah­rer eines Klein­kraft­ra­des geriet am Mon­tag um 22:45 Uhr am Markt­platz in eine Ver­kehrs­kon­trol­le, wobei die Beam­ten fest­stell­ten, dass er ohne Ver­si­che­rungs­schutz unter­wegs war. Statt der erfor­der­li­chen schwar­zen waren grü­ne Ver­si­che­rungs­kenn­zei­chen an sei­nem Fahr­zeug ange­bracht. Eine Anzei­ge nach dem Pflicht­ver­si­che­rungs­ge­setz ist die Folge.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Woh­nungs­ein­bruch – Zeu­gen gesucht – Ergänzung

LICH­TEN­FELS. Am Frei­tag, 23. Juni, bra­chen unbe­kann­te Täter in ein Wohn­haus einer Dop­pel­haus­hälf­te in der Wein­lei­te ein.

In die­sem Zusam­men­hang sucht die Kri­mi­nal­po­li­zei Coburg Zeu­gen, die eine Per­son mit einer gro­ßen Papier­tü­te im Tat­zeit­raum zwi­schen 9.45 Uhr und 13 Uhr gese­hen haben. Die Tüte war auf­fäl­lig gelb und hat­te einen schwar­zen „Lou­is Vuitton“-Aufdruck.

Wer hier­zu sach­dien­li­che Hin­wei­se geben kann, wird gebe­ten, sich unter der Tel.-Nr. 09561/645–0 mit der Kri­po Coburg in Ver­bin­dung zu setzen.

Alko­hol­fahrt mit Klein­kind an Bord

LICH­TEN­FELS. Am Mon­tag­abend wur­de die Poli­zei über eine „Schlan­gen­li­ni­en­fah­re­rin“ infor­miert. Eine 35-jäh­ri­ge Frau befuhr mit ihrem Pkw in auf­fäl­li­ger Fahr­wei­se die Bam­ber­ger Stra­ße und tou­chier­te im Kur­ven­be­reich auf Höhe der Zweig­stra­ße den Bord­stein. Hier­bei wur­de sie neben ihrem am Vor­der­rei­fen beschä­dig­ten Pkw ste­hend ange­trof­fen. Die Poli­zei­strei­fe traf die sicht­lich alko­ho­li­sier­te Dame neben ihrem Pkw ste­hend an. Wäh­rend der „Trun­ken­heits­fahrt“ saß das Klein­kind der Frau auf der Rück­sitz­bank. Ein durch­ge­führ­ter Atem­al­ko­hol­test erbrach­te einen Wert von 2,2 Pro­mil­le. Die Fol­ge war eine Blut­ent­nah­me, sowie die Sicher­stel­lung des Füh­rer­schei­nes. Die 35-Jäh­ri­ge erhält eine Anzei­ge wegen Trun­ken­heit im Verkehr.

Fahr­rad­dieb­stahl in der Bam­ber­ger Straße

LICH­TEN­FELS. Eine Mut­ter erstat­te­te Anzei­ge bei der Poli­zei wegen Dieb­stahls des Fahr­ra­des ihres Soh­nes. Die­ser stell­te sein wei­ßes Her­ren-Moun­tain­bike Trek, Mar­lin 5 unver­sperrt am Ein­gang der Neu­en Film­büh­ne im dor­ti­gen Fahr­rad­stän­der ab. Nach dem Kino­be­such gegen 18:50 Uhr war das Rad nicht mehr da. Der Ent­wen­dungs­scha­den beträgt ca. 400 Euro.

Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels unter der Tel.-Nr. 09571/95200 entgegen.

Rad­mut­tern gelockert

MARKT­GRAITZ / LAND­KREIS LICH­TEN­FELS. Am Mon­tag kam ein 63-jäh­ri­ger Mann zu hie­si­ger Poli­zei­dienst­stel­le, um Anzei­ge wegen Gefähr­li­chen Ein­griffs in den Stra­ßen­ver­kehr, sowie Sach­be­schä­di­gung an sei­nem Kfz zu erstat­ten. Der Geschä­dig­te bemerk­te beim Anfah­ren an einer Ampel komi­sche Geräu­sche und hielt sei­nen Pkw am Sei­ten­strei­fen an. Hier­bei stell­te er fest, dass sich der lin­ke Vor­der­rei­fen abge­löst hat­te und neben dem Pkw auf der Stra­ße lag. Ein bis­lang unbe­kann­ter Täter locker­te im Tat­zeit­raum vom 24.06. – 26.06.2023 die Rad­mut­tern des Pkw Renault, der in die­ser Zeit im Höh­weg geparkt war. Der Sach­scha­den am Fahr­zeug beläuft sich auf 2500 Euro.

Defi­bri­la­tor aus Reha­kli­nik entwendet

BAD STAF­FEL­STEIN. In der Zeit von Frei­tag bis Mon­tag ent­wen­de­te ein bis­lang unbe­kann­ter Täter aus der Reha­kli­nik Lau­ter­grund in Schwab­thal einen Defi­bri­la­tor im Wert von 1427 Euro. Der Unbe­kann­te öff­ne­te gewalt­sam den Schrank, in dem der Defi­bri­la­tor im Erd­ge­schoss an der Wand auf­be­wahrt wur­de. Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­sta­ti­on Bad Staf­fel­stein unter der Tel.-Nr. 09573/22230 entgegen.