Fahr­rad­re­pa­ra­tur­tag in Bam­berg hilft Geflüchteten

Fahrradreparaturtag in Bamberg hilft Geflüchteten. Fotonachweis: Max Hörath Design
Fahrradreparaturtag in Bamberg hilft Geflüchteten. Fotonachweis: Max Hörath Design

Fahr­rad­re­pa­ra­tur­tag hilft Geflüch­te­ten – Akti­ons­tag am 1. Juli 2023 in der alten Post­hal­le der Lagarde-Kaserne

Am Samstag,1.7.2023, lädt ab 11:00das Bam­ber­ger Frei­wil­li­gen­zen­trum Cari­Thek zusam­men mit dem Arbeits­kreis Fahr­rad von „Freund statt fremd e.V.“ und der Initia­ti­ve „Bam­berg hilft“ zu einem Fahr­rad­re­pa­ra­tur­tag in die Post­hal­le auf dem Lag­ar­de-Cam­pus. Dort wer­den gespen­de­te Fahr­rä­der von Frei­wil­li­gen repa­riert und anschlie­ßend von „Freund statt fremd“ an Geflüch­te­te dau­er­haft verliehen.

Die Initia­to­ren des Akti­ons­tags möch­ten damit auf die wöchent­lich in der Post­hal­le statt­fin­den­de Fahr­rad­werk­statt auf­merk­sam machen und für ehren­amt­li­ches Enga­ge­ment wer­ben. In Bam­berg sind Geflüch­te­te häu­fig neben dem ÖPNV auf eine akti­ve Mobi­li­tät (z.B. Rad­fah­ren) ange­wie­sen, da die geo­gra­phi­sche Lage der Gemein­schafts­un­ter­künf­te und des Anker­zen­trums außer­halb des Stadt­zen­trums lie­gen. Aus die­sem Grund sind Fahr­rä­der bei Geflüch­te­ten sehr nach­ge­fragt, aber nicht aus­rei­chend vorhanden.

Die Initia­to­ren freu­en sich neben Finanz- und Fahr­rad­spen­den beson­ders über die Mit­hil­fe beim Repa­rie­ren, egal ob ein­ma­lig oder regel­mä­ßig. Erst durch die­se wich­ti­ge Arbeit wird eine Wei­ter­ga­be der Fahr­rä­der möglich.

Spen­den­fahr­rä­der kön­nen zu den regu­lä­ren Öff­nungs­zei­ten der Werk­statt (diens­tags 17:00–19:00) und am Akti­ons­tag in der Post­hal­le abge­ge­ben wer­den. Geld­spen­den auf das Spen­den­kon­to von Freund statt fremd unter­stüt­zen den lau­fen­den Betrieb der Werkstatt:

Inha­ber: Freund statt fremd e. V. Bamberg
IBAN: DE40 7705 0000 0302 7683 61
BIC: BYLADEM1SKB
Ver­wen­dungs­zweck: Fahrrad

Der Akti­ons­tag bewirbt und för­dert das Ehren­amt, schont Res­sour­cen, schafft mate­ri­el­len Mehr­wert und bringt Men­schen in Bam­berg zusam­men. Inter­es­sier­te Bür­ge­rin­nen und Bür­ger sind herz­lich ein­ge­la­den dabei zu sein.

Mehr Infor­ma­tio­nen gibt es über das Tele­fon von Bam­berg hilft: 0163/9864724 (diens­tags 17:00–19:00) oder per E‑Mail bei Kay Jür­gens: kay-​julian.​juergens@​caritas-​bamberg.​de. Die Anfahrt zur Post­hal­le erfolgt über die Zoll­ner­stra­ße in die Wörth­stra­ße. Hier bit­te der Beschil­de­rung „Ukrai­ne­hil­fe Post­hal­le“ folgen.