Antritts­kon­zert von Pro­fes­sor Mar­tin Ric­cabo­na an der Hoch­schu­le für evan­ge­li­sche Kir­chen­mu­sik Bayreuth

Professor Martin Riccabona © Theresa Pewal

Pro­fes­sor Mar­tin Ric­cabo­na © The­re­sa Pewal

Der erst 30-jäh­ri­ge Mar­tin Ric­cabo­na wur­de zum Som­mer­se­mes­ter 2023 als Pro­fes­sor für Orgel an die Hoch­schu­le für evan­ge­li­sche Kir­chen­mu­sik Bay­reuth beru­fen. Ric­cabo­na stu­dier­te in Linz, Mün­chen, Ham­burg und Wien bei Brett Leigh­ton, Jörg Halu­b­ek, Wolf­gang Zerer, Pie­ter van Dijk, Bern­hard Haas, Ber­na­detta Sunavs­ka, Erich Trax­ler und Augus­ta Cam­pa­gne und schloss aus­nahms­los mit Best­no­ten ab. Er kon­zer­tiert als Solist, Ensem­ble­part­ner und Con­ti­nuo­spie­ler in ganz Euro­pa, ins­be­son­de­re auf bedeu­ten­den his­to­ri­schen Orgeln. Kon­zert­pro­jek­te führ­ten ihn u.a. mit dem Bach Cons­ort Wien, dem MDR-Sym­pho­nie­or­ches­ter, dem Uls­ter Orches­tra sowie dem Ensem­ble Kling­zeug zusammen.

Am Mitt­woch, den 28. Juni (19 h) wird er sich nun im Rah­men eines selbst mode­rier­ten Antritts­kon­zer­tes an der Goll-Orgel im Gro­ßen Orgel­saal der Hoch­schu­le musi­ka­lisch vor­stel­len. Unter dem Titel „Lieb­lings­stü­cke“ inter­pre­tiert er Wer­ke von Bach, Schei­de­mann, Dupré, Saint-Saens, Schei­de­mann u.a. interpretieren.

Kar­ten zu 12 € (5 € erm.) gibt es an der Abendkasse.