Scheu­ne in Flam­men in Stadtsteinach

Symbolbild Feuerwehr. Foto: Pixabay/FF Bretzfeld

STADT­STEIN­ACH, LKR. KULM­BACH. Am frü­hen Mon­tag­mor­gen kam es zu einem Groß­ein­satz für Feu­er­wehr, Poli­zei und Ret­tungs­dienst. In Stadt­stein­ach brann­te eine Scheu­ne. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth hat die Ermitt­lun­gen zur Brand­ur­sa­che aufgenommen.

Um 06.48 Uhr ging bei der Inte­grier­ten Leit­stel­le die Mit­tei­lung über ein bren­nen­des Gebäu­de in Stadt­stein­ach ein. Bei Ein­tref­fen der Ein­satz­kräf­te stand die Scheu­ne einer gemein­nüt­zi­gen Orga­ni­sa­ti­on bereits in Flam­men. Glück­li­cher­wei­se brach­ten die Feu­er­wehr­kräf­te den Brand rasch unter Kon­trol­le und konn­ten das Feu­er löschen.

Durch die ein­ge­setz­ten Feu­er­weh­ren konn­te ein Über­grei­fen auf ande­re Gebäu­de oder den Wald ver­hin­dert werden.

Per­so­nen wur­den glück­li­cher­wei­se nicht ver­letzt. In der Scheu­ne lager­ten vor­ran­gig land­wirt­schaft­li­che Gerä­te und Maschi­nen. Es ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von zir­ka 250.000 Euro.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth hat die Ermitt­lun­gen zur Brand­ur­sa­che aufgenommen.