Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 24.06.2023

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Auf Auto­dach eingetreten

Kal­ten­brunn, Gde. Itz­grund: Im Zeit­raum vom 20.06.2023 – 23.06.2023 wur­de im Orts­teil Kal­ten­brunn ein Pkw durch Trit­te auf das Dach des Fahr­zeugs und durch einen Schlag auf die Heck­klap­pe von einem bis­lang unbe­kann­ten Täter beschä­digt. Am Pkw ent­stand ein Scha­den in Höhe von ca. 6.000 Euro. Die Poli­zei Coburg bit­tet in die­sem Zusam­men­hang um Hin­wei­se, die zu einer Ermitt­lung eines Täters füh­ren könn­ten unter der Tele­fon­num­mer 09561/645–0.

Kör­per­ver­let­zung am Cobur­ger Bahnhof

Coburg: Am Cobur­ger Bahn­hof kam es am Frei­tag Abend zu einer Schlä­ge­rei zwi­schen einem 23-jäh­ri­gen Mann aus dem Land­kreis Coburg und einem 29-jäh­ri­gen Mann, der eben­falls aus dem Land­kreis Coburg stammt. Die bei­den Kon­tra­hen­ten gerie­ten in Streit, weil der Eine den Ande­ren schief ange­se­hen haben soll. Der Streit eska­lier­te der­ma­ßen, dass der 23-jäh­ri­ge auf den 29-jäh­ri­gen Mann los­ge­gan­gen ist und sie sich gegen­sei­tig ins Gesicht schlu­gen. Eine her­bei­ei­len­de Freun­din des Opfers wur­de von dem Angrei­fer beim Ver­such zu schlich­ten noch in den Bauch getre­ten. Die alar­mier­te Poli­zei traf inner­halb kür­zes­ter Zeit ein und konn­te die Betei­lig­ten tren­nen. Der Angrei­fer zeig­te sich wei­ter unein­sich­tig und ver­such­te aber­mals auf ande­re Per­so­nen los­zu­ge­hen, wes­halb er in Gewahr­sam genom­men wur­de und die Nacht in der Zel­le der Poli­zei Coburg ver­brin­gen muss­te. Alle Betei­lig­te zogen sich bei der Schlä­ge­rei leich­te Ver­let­zun­gen zu, ins Kran­ken­haus muss­te glück­li­cher­wei­se nie­mand. Die bei­den Män­ner erwar­tet nun eine Anzei­ge wegen Körperverletzung.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

Tre­cking­rad entwendet

Schne­cken­lo­he – Am Don­ners­tag gegen 17:45 Uhr wur­de vor dem Fried­hof in Schne­cken­lo­he ein schwar­zes Tre­cking Pedelec der Mar­ke Bulls ent­wen­det. Bei dem bis­lang unbe­kann­ten Täter soll es sich augen­schein­lich um einen Jugend­li­chen gehan­delt haben. Der Ent­wen­dungs­scha­den beläuft sich auf über 3.000,- EUR. Sach­dien­li­che Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Kro­nach entgegen.

Ohne Zulas­sung unterwegs

Kro­nach – Einer Poli­zei­strei­fe fiel am Frei­tag in Kro­nach ein Fahr­zeug­ge­spann auf, bei dem am mit­ge­führ­ten Anhän­ger kein Kenn­zei­chen ange­bracht war. Bei der Kon­trol­le stell­te sich her­aus, dass der Anhän­ger nicht zuge­las­sen war. Der Fahr­zeug­füh­rer muss sich nun wegen des Ver­dachts eines Ver­ge­hens nach dem Pflicht­ver­si­che­rungs­ge­setz verantworten.

Kein Baga­tell­de­likt

Kro­nach – Durch eine auf­merk­sa­me Nach­ba­rin wur­den im Stadt­ge­biet Kro­nach meh­re­re Ein­kaufs­wä­gen auf einem Grund­stück fest­ge­stellt. Durch eine Poli­zei­strei­fe konn­ten die Ein­kaufs­wä­gen sicher­ge­stellt und an den betref­fen­den Super­markt zurück­ge­ge­ben wer­den. Gegen die betrof­fe­ne Anwoh­ne­rin wird nun wegen des Ver­dachts eines Dieb­stahls ermittelt.