Mobi­le Frü­he Hil­fen: Tour­bus mit Infor­ma­tio­nen in Holl­feld und Pegnitz

Landrat Wiedemann informiert sich mit Bürgermeister Hartmut Stern am Tourbus in Hollfeld und zusammen mit Bürgermeister Wolfgang Nierhoff beim Team des „Netzwerks Frühe Hilfen“ in Pegnitz.
Landrat Wiedemann informiert sich mit Bürgermeister Hartmut Stern am Tourbus in Hollfeld und zusammen mit Bürgermeister Wolfgang Nierhoff beim Team des „Netzwerks Frühe Hilfen“ in Pegnitz.

„Frü­he Hil­fen“ unter­stüt­zen wer­den­de Eltern sowie Müt­ter und Väter mit Babys und Klein­kin­dern. Um Fami­li­en auf dem Land noch bes­ser zu errei­chen, gehen die Frü­hen Hil­fen auf Tour. Klein­bus­se des Natio­na­len Zen­trums Frü­he Hil­fen (NZFH) in der Bun­des­zen­tra­le für gesund­heit­li­che Auf­klä­rung (BZgA) fah­ren in länd­li­che Regio­nen. Im Gepäck haben sie jede Men­ge Spie­le, Spaß und Informationen.

Mit dem Pro­jekt „Frü­he Hil­fen sind da!“ möch­te das NZFH zusam­men mit den betei­lig­ten Län­dern und Kom­mu­nen die „Frü­hen Hil­fen“ in länd­li­chen Gebie­ten bes­ser bekannt machen. Denn der Weg zu den „Frü­hen Hil­fen“ ist auf dem Land manch­mal weit. Finan­ziert wird das Modell­pro­jekt „Frü­he Hil­fen sind da!“ unter ande­rem aus Mit­teln der Bun­des­stif­tung Frü­he Hil­fen des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Fami­lie, Senio­ren, Frau­en und Jugend im Rah­men des Akti­ons­pro­gramms „Auf­ho­len nach Corona“.

Der Tour­bus des Pro­jekts hielt am Mon­tag an der Gesamt­schu­le Holl­feld und am Diens­tag im Rah­men des Gre­go­ri­fests in Peg­nitz. Land­rat Wie­demann infor­mier­te sich jeweils gemein­sam mit dem Holl­fel­der Bür­ger­meis­ter Hart­mut Stern bezie­hungs­wei­se dem Peg­nit­zer Bür­ger­meis­ter Wolf­gang Nier­hoff beim Team des „Netz­werks Frü­he Hil­fen“, zu dem auch Mit­ar­bei­te­rin­nen des Land­rats­amts Bay­reuth gehö­ren, über das sinn­vol­le Ange­bot für belas­te­te jun­ge Fami­li­en. „Ich hal­te es für sehr wich­tig, in unse­rer länd­lich gepräg­ten Regi­on in den Gemein­den, vor Ort bei den Men­schen, die wir anspre­chen möch­ten, auf die­ses Prä­ven­ti­v­an­ge­bot hin­zu­wei­sen;“ so Land­rat Wie­demann. Ziel ist es, die Mög­lich­keit der „Mobi­len Frü­hen Hil­fen“ ins­be­son­de­re im länd­li­chen Raum bekann­ter zu machen.

Ansprech­part­ne­rin im Land­rats­amt Bay­reuth für „Frü­he Hil­fen“ ist Danie­la Löb­lein, die tele­fo­nisch unter der Num­mer 0921 728404 oder per E‑Mail daniela.​loeblein@​lra-​bt.​bayern.​de erreich­bar ist.