Ein­tracht Bam­berg geht mit vier alten Bekann­ten in die neue Saison

v.l.: Nico Baumgartl (Eigene Jugend), Luca Auer (1.FC Nürnberg U19), Trainer Jan Gernlein, Andreas Mahr (1. FC Lichtenfels), Patrick Görtler (ATSV Erlangen) (Bild: FC Eintracht Bamberg)
v.l.: Nico Baumgartl (Eigene Jugend), Luca Auer (1.FC Nürnberg U19), Trainer Jan Gernlein, Andreas Mahr (1. FC Lichtenfels), Patrick Görtler (ATSV Erlangen) (Bild: FC Eintracht Bamberg)

„Unser Ziel ist es seit Jah­ren, Spie­ler in unse­re erste Mann­schaft zu inte­grie­ren, die aus der Regi­on kom­men und mög­lichst auch eine FCE-Ver­gan­gen­heit haben.“ umschreibt Bam­bergs Abtei­lungs­lei­ter Fuß­ball Sascha Dorsch die Kader­pla­nung für die neue Regio­nal­li­ga­sai­son 2023/24. Ein Blick auf das Quar­tett der Neu­zu­gän­ge zeigt: der FC Ein­tracht Bam­berg ist sich auch die­ses Jahr wie­der sei­ner Stra­te­gie treu geblie­ben und prä­sen­tiert ein Quar­tett, das die DAN der „Dom­rei­ter“ in sich trägt.

Mit Mit­tel­stür­mer Patrick Gört­ler kehrt ein Spie­ler zu den „Dom­rei­tern“ zurück, der dort bereits in der D‑Jugend dem Ball nach­jag­te. Nach sei­ner Zeit in den Nach­wuchs­teams der Bam­ber­ger wur­de er auf Anhieb schuss­ge­wal­ti­ger Voll­strecker in der ersten Mann­schaft. 2020 folg­te er dem Wer­ben des FC Ingol­stadt, um unter Pro­fi­be­din­gun­gen zu trai­nie­ren. Eine Ver­let­zung und die Coro­na-Wir­ren ver­hin­der­ten, dass er den Sprung ins Pro­fi­team schaff­te; so kommt er nun über den Umweg ATSV Erlan­gen zurück in sei­nen Hei­mat­ver­ein. Für die Mit­tel­fran­ken erziel­te er in der ver­gan­ge­nen Sai­son 14 Tore. „Mit sei­ner Wucht vor dem Tor und sei­nem unglaub­li­chen Abschluss wird Patrick unse­rem Spiel gut tun“, so Bam­bergs Abteilungsleiter.

Aus der U19-Bun­des­li­ga­ju­gend des FC Nürn­berg kommt der 19jährige Luca Auer zurück nach Bam­berg. „Luca war schon in der U15 bei uns Spiel­füh­rer und ist ein her­aus­ra­gen­des Talent und ein über­ra­gen­der Mensch“ freut sich Sascha Dorsch auf das Talent aus Lau­ter. In der ver­gan­ge­nen Sai­son absol­vier­te der defen­si­ve Mit­tel­feld­spie­ler 16 Par­tien in der U19-Bun­des­li­ga­mann­schaft des Clubs. „Luca kann bei uns eines der zukünf­ti­gen Gesich­ter der Dom­rei­ter wer­den. Er bringt alles dafür mit.“

Deut­lich mehr Rou­ti­ne bringt der 30jährige Andre­as Mahr mit in den Fuchs-Park, der schon in der U19 des FC Ein­tracht Bam­berg sei­ne Fuß­ball­stie­fel geschnürt hat. Nach sei­ner Zeit beim FC Ein­tracht Bam­berg spiel­te der Gym­na­si­al­leh­rer u.a. bei Jahn Regens­burg, dem FC Tegern­heim und dem FC Pas­sau in der Lan­des- und Bay­ern­li­ga, ehe er berufs­be­dingt nach Ober­fran­ken zurück­kehr­te und zuletzt für den FC Lich­ten­fels in der Lan­des­li­ga Stamm­spie­ler war. „Andi ist ein extrem robu­ster und zwei­kampf­star­ker Spie­ler, der als Füh­rungs­fi­gur auf dem Platz agiert.“ Auf­grund sei­ner Erfah­rung und kör­per­li­chen Prä­senz traut ihm Bam­bergs Coach Jan Gern­lein eine gute Rol­le in der neu­en Sai­son zu.

Aus dem Kader der U19 rückt Nico Baum­gartl in den Kader des Regio­nal­li­ga­teams nach. „Nico ist aus unse­rer Sicht ein Rie­sen­ta­lent, der mit sei­ner Schnel­lig­keit und sei­nem guten 1:1‑Spiel für die ein oder ande­re Über­ra­schung sor­gen kann. Wir wol­len Nico wie so vie­le ande­re vor­her an den Stamm der ersten Mann­schaft her­an­füh­ren und ihn für die Zukunft aufbauen.“