Amt­li­che VOR­WAR­NUNG vor SCHWE­REM GEWIT­TER in Ober­fran­ken und Tei­len Mittelfrankens

Symbol-Bild Gewitter

Amt­li­che Vor­ab­in­for­ma­ti­on: UNWET­TER­WAR­NUNG vor SCHWE­REM GEWITTER

für die Krei­se und Städ­te Bam­berg, Bay­reuth, Erlan­gen-Höch­stadt, Forch­heim, Hof, Kro­nach, Kulm­bach, Lich­ten­fels, Neu­stadt a.d. Aisch-Bad Winds­heim und Wun­sie­del i. Fichtelgebirge

  • gül­tig von: Don­ners­tag, 22.06.2023 13:00 Uhr
  • vor­aus­sicht­lich bis: Frei­tag, 23.06.2023 04:00 Uhr
  • aus­ge­ge­ben vom Deut­schen Wet­ter­dienst am: Mitt­woch, 21.06.2023 14:54 Uhr

Es besteht die Gefahr des Auf­tre­tens von schwe­ren Gewit­tern (Stu­fe 3 von 4).

Ab Don­ners­tag­nach­mit­tag bil­den sich von Süd­we­sten her immer häu­fi­ger teils schwe­re Gewit­ter. Lokal kön­nen in Ver­bin­dung mit die­sen Gewit­tern hef­ti­ger Stark­re­gen mit Men­gen um 40 l/​qm in kur­zer Zeit, Sturm- bis Orkan­bö­en mit Wind­ge­schwin­dig­kei­ten zwi­schen 80 und 120 km/​h (Bft 9–12) und Hagel um 5 cm auf­tre­ten. Ganz ver­ein­zelt sind auch Groß­ha­gel mit Korn­grö­ßen um 7 cm und Orkan­bö­en bis 140 km/​h (Bft 12) nicht aus­ge­schlos­sen. In der zwei­ten Nacht­hälf­te der Nacht zum Frei­tag nimmt die Unwet­ter­ge­fahr von Westen her lang­sam ab.

Dies ist ein Hin­weis auf eine Wet­ter­la­ge mit hohem Unwet­ter­po­ten­ti­al. Er soll die recht­zei­ti­ge Vor­be­rei­tung von Schutz­maß­nah­men ermöglichen.

Gewit­ter mit den genann­ten Begleit­erschei­nun­gen tre­ten typi­scher­wei­se sehr lokal auf und tref­fen mit vol­ler Inten­si­tät meist nur weni­ge Orte. Genaue­re Anga­ben zu Ort, Gebiet und Zeit­punkt des Ereig­nis­ses kön­nen erst mit der Aus­ga­be der amt­li­chen War­nun­gen erfol­gen. Bit­te ver­fol­gen Sie die wei­te­ren Wet­ter­vor­her­sa­gen mit beson­de­rer Aufmerksamkeit.

ACH­TUNG! Hin­weis auf mög­li­che Gefah­ren: Bei Blitz­schlag besteht Lebens­ge­fahr! Es sind unter ande­rem ver­brei­tet schwe­re Schä­den an Gebäu­den mög­lich. Bäu­me kön­nen ent­wur­zelt wer­den und Dach­zie­gel, Äste oder Gegen­stän­de her­ab­stür­zen. Über­flu­tun­gen von Kel­lern und Stra­ßen sowie ört­li­che Über­schwem­mun­gen an Bächen und klei­nen Flüs­sen sind mög­lich (Details: www​.hoch​was​ser​zen​tra​len​.de).

Es kön­nen zum Bei­spiel Erd­rut­sche auftreten.

Schlie­ßen Sie alle Fen­ster und Türen!

Sichern Sie Gegen­stän­de im Freien!

Hal­ten Sie ins­be­son­de­re Abstand von Gebäu­den, Bäu­men, Gerü­sten und Hochspannungsleitungen!

Ver­mei­den Sie mög­lichst den Auf­ent­halt im Freien!

Detail­lier­te Warn­in­for­ma­tio­nen erhal­ten Sie unter https://​www​.wet​ter​ge​fah​ren​.de.