zusam​men​.digi​tal: Die erste Ecken­ta­ler Bera­tungs­the­ke startet

Wer Hil­fe mit Smart­phone, Tablet & Co braucht, kann sich an die ehren­amt­li­chen Hel­fer wen­den. Los geht es am 16. Juni in der Bücherei.

War­um klappt mei­ne Online-Bestel­lung nicht? Wie kann ich mich auf den sozia­len Netz­wer­ken regi­strie­ren und wie orga­ni­sie­re ich mei­ne digi­ta­len Bil­der? All das sind Pro­ble­me, mit denen sich die Ecken­ta­ler künf­tig an ehren­amt­li­che Hel­fer wen­den kön­nen – dafür sorgt das Pro­gramm zusam​men​.digi​tal des JFF – Insti­tut für Medi­en­päd­ago­gik. Geför­dert wird das Pro­gramm vom Baye­ri­schen Staats­mi­ni­ste­ri­um für Digi­ta­les. Der Markt Ecken­tal ist eine der 15 baye­ri­schen Gemein­den, die für die erste Pro­jekt­run­de aus­ge­wählt wur­den. Nun star­tet auch die erste Bera­tungs­the­ke – pas­send zum bun­des­wei­ten Digi­tal­tag am 16. Juni.

Die zusammen.digital-Flagge vor der Markt­bü­che­rei signa­li­siert künf­tig an jedem Frei­tag zwi­schen 15.30 und 17 Uhr (außer wäh­rend der Schul­fe­ri­en), dass die Bera­tungs­the­ke geöff­net ist. Wer Rat sucht, kann ohne Anmel­dung ein­fach mit sei­nem End­ge­rät wie Smart­phone oder Tablet vor­bei­kom­men. Zwei ehren­amt­li­che Bera­ter, die von Medi­en­päd­ago­gen geschult wur­den, ste­hen den Besu­chern hilf­reich zur Sei­te. Die Bera­tung ist kom­plett kostenlos.

Wei­te­re ehren­amt­li­che Hel­fer sind immer will­kom­men. Wer zwi­schen 14 und 27 Jah­ren alt ist und Inter­es­se hat, kann sich bei Syl­via Stein­bach unter (0 91 26) 903 ‑241 oder sylvia.​steinbach@​eckental.​de mel­den. Die Markt­ge­mein­de ver­si­chert die Ehren­amt­li­chen, zahlt eine Auf­wands­ent­schä­di­gung und stellt ein Zer­ti­fi­kat aus, das die Teil­neh­mer zum Bei­spiel für Bewer­bun­gen nut­zen kön­nen. Die Ein­sät­ze sind vor­erst immer an Frei­tag­nach­mit­ta­gen geplant. Für die Jugend­li­chen ist immer ein erwach­se­ner Ansprech­part­ner greifbar.