Ein­bre­cher auf fri­scher Tat in Selb festgenommen

symbolbild festnahme

Gemein­sa­me Pres­se­er­klä­rung des Poli­zei­prä­si­di­ums Ober­fran­ken und der Staats­an­walt­schaft Hof

SELB, LKR. WUN­SIE­DEL. Auf fri­scher Tat hat die Poli­zei Markt­red­witz zwei Ein­bre­cher erwischt und fest­ge­nom­men. Gegen einen 46-jäh­ri­gen Tsche­chen wur­de Haft­be­fehl erlas­sen. Er steht im Ver­dacht, mehr als 50 Ein­brü­che began­gen zu haben.

Anwoh­ner eines Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses in der Albert-Schweit­zer-Stra­ße in Selb rie­fen die Poli­zei, als sie Mitt­woch­nacht Geräu­sche aus dem Kel­ler hör­ten. Poli­zis­ten erwisch­ten zwei Män­ner dabei, als die­se gera­de ein Kel­ler­ab­teil auf­bre­chen und meh­re­re Fahr­rä­der steh­len woll­ten. Auch das bereit­ste­hen­de Flucht­fahr­zeug fan­den die Beam­ten. Dar­in stell­ten sie gestoh­le­ne Fahr­rä­der und Werk­zeug im Gesamt­wert von über 1.000 Euro fest.
Die bei­den Tsche­chen im Alter von 43 bzw. 46 Jah­ren wur­den fest­ge­nom­men. In Abspra­che mit der Staats­an­walt­schaft wur­de das Fahr­zeug sicher­ge­stellt. Wei­te­re Ermitt­lun­gen erga­ben, dass der 46-jäh­ri­ge für über 50 Ein­brü­che im und um den Land­kreis Wun­sie­del in Fra­ge kommt.

Auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Hof erließ ein Rich­ter am Frei­tag­mit­tag Haft­be­fehl. Der Mann wur­de in eine Jus­tiz­voll­zugs­an­stalt ein­ge­lie­fert. Die wei­te­ren Ermitt­lun­gen führt die Kri­mi­nal­po­li­zei in Hof.