Bay­reuth: Schwimm­ab­zei­chen­tag am 21. Mai 2023

motto Schwimmabzeichentag

Gro­ße Initia­ti­ve für mehr Sicher­heit am und im Wasser

Schon vor der Coro­na-Pan­de­mie hat­ten vie­le Kin­der – auch nach dem vier­ten Schul­jahr – noch kein Schwimm­ab­zei­chen erwor­ben. In den ver­gan­ge­nen drei Jah­ren waren die Bäder teils über vie­le Mona­te geschlos­sen. In die­ser Zeit fan­den kei­ne, oder zu weni­ge Schwimm­kur­se statt. Die Schwimm­fä­hig­keit der Bevöl­ke­rung hat dadurch ins­ge­samt deut­lich abgenommen.

Die Schwimm­ver­ei­ne, Tauch­clubs, DLRG, Was­ser­wacht, ASB und Schwimm­meis­ter rufen des­halb gemein­sam dazu auf, wie­der schwim­men zu gehen – und das Kön­nen von qua­li­fi­zier­ten Trainer*innen und Schwimmausbilder*innen über­prü­fen zu lassen.

Dazu ste­hen am Sonn­tag, 21.Mai 2023 bun­des­weit in vie­len Frei- und Hal­len­bä­dern ehren­amt­li­che Prüfer*innen bereit, um Schwimm­ab­zei­chen abzu­neh­men. Die DLRG wird dies im Kreuz­stein­bad anbie­ten. Von 10 bis 14 Uhr kön­nen sie inter­es­sier­te Was­ser­rat­ten bei den Exper­ten der DLRG direkt am Schwim­mer­be­cken im Kreu­zer mel­den und dort die Abzei­chen vom See­pferd­chen bis hin zum Deut­schen Schwimm­ab­zei­chen in Gold ablegen.

Als ers­tes die­ser Abzei­chen ist für Kin­der das „See­pferd­chen“ ein Anreiz, um sich gründ­lich mit dem Schwim­men zu beschäf­ti­gen. Als siche­re Schwim­mer gel­ten all jene, die das Deut­sche Schwimm­ab­zei­chen in Bron­ze besitzen.