Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 07.05.2023

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Geld­bör­se geraubt – Zeugenaufruf

BAM­BERG. In der Nacht auf Sams­tag soll ein unbe­kann­ter Mann einen 37-Jäh­ri­gen zu Boden geschla­gen haben. Anschlie­ßend soll der Täter mit dem Geld­beu­tel des Man­nes geflüch­tet sein. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg ermit­telt und sucht Zeugen.

Der 37-Jäh­ri­ge ging am Sams­tag, 2 Uhr, von der Pödel­dor­fer Stra­ße kom­mend, den Ber­li­ner Ring in Bam­berg ent­lang. Ein unbe­kann­ter Mann soll ihn zunächst ver­folgt und anschlie­ßend zu Boden gesto­ßen haben. Nach einer kur­zen Ran­ge­lei flüch­te­te der 37-jäh­ri­ge Bam­ber­ger nach Hau­se. Der Täter hat­te zuvor die Geld­bör­se des Man­nes, der glück­li­cher­wei­se unver­letzt blieb, an sich genommen.

Der Unbe­kann­te wird wie folgt beschrieben:

  • Männ­lich
  • Zir­ka 175 Zen­ti­me­ter groß
  • Schlan­ke Statur
  • Etwa 20 Jah­re alt

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg hat die Ermitt­lun­gen wegen des Ver­dachts des Rau­bes über­nom­men und sucht Zeu­gen. Wer sach­dien­li­che Anga­ben machen kann, wird gebe­ten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129–491 bei der Kri­po Bam­berg zu melden.

Laden­dieb­stahl

BAM­BERG. Am Sams­tag­abend wur­de ein 30jähriger Mann bei einem Laden­dieb­stahl ertappt. Da der Mann ohne fes­ten Wohn­sitz in Deutsch­land ist und gegen ihn schon meh­re­re Fäl­le wegen Eigen­tums­de­lik­ten vor­lie­gen wur­de er am nächs­ten Tag einem Rich­ter vorgeführt.

Aus­ein­an­der­set­zung

BAM­BERG. Am frü­hen Sams­tag­abend wur­de die die Poli­zei zu einer kör­per­li­chen Aus­ein­an­der­set­zung in die Mem­mels­dor­fer Stra­ße geru­fen. Dabei ver­hielt sich ein 31jähriger Mann so aggres­siv, dass er in Gewahr­sam genom­men wer­den soll­te. Dabei leis­te­te der Mann, der zudem noch erheb­lich alko­ho­li­siert war, Wider­stand gegen die Poli­zei­be­am­ten und belei­dig­te sie mit üblen Ausdrücken.

Am Sonn­tag­mor­gen wur­de ein eben­falls aggres­si­ver 33jähriger Mann aus einer Dis­ko in der Bam­ber­ger Innen­stadt ver­wie­sen. Dar­auf­hin atta­ckier­te der aus­ge­schlos­se­ne Gast die Secu­ri­ty­mit­ar­bei­ter zunächst und belei­dig­te sie. Auch die Poli­zei konn­te den Mann nicht beru­hi­gen, sodass er in Gewahr­sam genom­men wurde.

In der Sams­tag­nacht wur­de gegen 23:15 Uhr eine hef­ti­ge Strei­tig­keit aus der Maga­zin­stra­ße gemel­det. Hier sol­len sich meh­re­re Per­so­nen geschla­gen haben, auch eine Fla­sche sei gewor­fen wor­den. Zu die­sem Fall wer­den Zeu­gen gesucht, die sich bei der Poli­zei Bam­berg – Stadt mel­den kön­nen (0951/9129–210).

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Ver­kehrs­un­fäl­le

BAU­NACH. Am Sams­tag um 14:15 Uhr stürz­te ein 19-jäh­ri­ger Motor­rad­fah­rer auf der Kreis­stra­ße zwi­schen Höfen und Daschen­dorf auf­grund nicht ange­pass­ter Geschwin­dig­keit. Er trug einen Schutz­helm, aber wei­ter­hin kei­ne geeig­ne­te Schutz­klei­dung. Durch den Sturz wur­de der Mann schwer ver­letzt mit mul­ti­plen Frak­tu­ren an den Extre­mi­tä­ten ins Kli­ni­kum Bam­berg gebracht. Am Motor­rad ent­stand ein Sach­scha­den von unge­fähr 1.000 Euro.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

HALL­STADT. Bereits am Frei­tag zwi­schen 20:00 Uhr und 23:55 Uhr hat ein unbe­kann­ter Täter den Kot­flü­gel eines sil­ber­nen Renaults ange­fah­ren und ent­fern­te sich anschlie­ßend. Am PKW, der vor der Markt­scheu­ne geparkt stand wur­de hier­durch der Kot­flü­gel beschä­digt. Es ent­stand ein Sach­scha­den von unge­fähr 1.000 Euro. Zeu­gen des Unfalls wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land zu mel­den, Tel. 0951/9129–310.

KEMMERN/HALLSTADT. Ein roter Citro­en wur­de in der Zeit von Frei­tag, 16:00 Uhr bis Sams­tag, 13:30 Uhr durch einen unbe­kann­ten Täter ange­fah­ren. Der PKW stand im Tat­zeit­raum abwech­selnd in Kem­mern im Bau­nacher Weg und in Hall­stadt in der Hut­stra­ße, ehe fest­ge­stellt wor­den ist, dass der PKW an der Stoß­stan­ge vor­ne links beschä­digt wur­de. Es ent­stand ein Sach­scha­den von unge­fähr 2.000 Euro. Zeu­gen des Unfalls wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land zu mel­den, Tel. 0951/9129–310.

Sons­ti­ges

HALL­STADT. Ein 32-jäh­ri­ger Mann wur­de in der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag in einer Dis­ko­thek in der Miche­lin­stra­ße von einer Grup­pe von 10 Per­so­nen zusam­men­ge­schla­gen und erlitt dadurch meh­re­re Ver­let­zun­gen im Gesicht. Zeu­gen des Vor­falls wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land zu mel­den, Tel. 0951/9129–310.

HIRSCHAID. Ein 54-jäh­ri­ger Mann wur­de am Sams­tag gegen 18:55 Uhr mit sei­nem PKW einer Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Dabei konn­te fest­ge­stellt wer­den, dass er einer­seits nicht im Besitz einer gül­ti­gen Fahr­erlaub­nis ist, ande­rer­seits räum­te er ein, Crys­tal Meth kon­su­miert zu haben. Auf den Mann kom­men nun Straf­an­zei­gen nach dem Stra­ßen­ver­kehrs­ge­setz, sowie dem Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz zu.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Land

Zwei Fahr­rä­der aus Gara­ge entwendet

Bad Berneck/​Escherlich, LKR. BAY­REUTH. Am Sams­tag den 06.05.2023, gegen 09:30 Uhr, muss­te ein Anwoh­ner der Ring­stra­ße in Escher­lich fest­stel­len, dass sei­ne bei­den Moun­tain­bikes aus der ver­schlos­se­nen Gara­ge ent­wen­det wurden.

Die Tat­zeit liegt zwi­schen Frei­tag, 05.05.2023, 23:00 Uhr und Sams­tag, 06.05.2023, 09:30 Uhr.

Die bei­den Fahr­rä­der hat­ten einen Gesamt­wert von 6.500 Euro.

Hin­wei­se zur Tat nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land unter der Tele­fon­num­mer 0921/506‑2230 entgegen.

Motor­rad­fah­re­rin bei Unfall leicht verletzt

Dres­sen­dorf, LKR. BAY­REUTH. Zum Glück nur leicht ver­letzt wur­de eine 20-jäh­ri­ge, aus Gold­kro­nach stam­men­de jun­ge Frau, als sie mit ihrem Motor­rad am 06.05.2023, um 17:30 Uhr, von Dres­sen­dorf in Rich­tung Aller­s­dorf unter­wegs war. Ein vom Bind­la­cher Berg mit sei­nem Pkw kom­men­der, 70-jäh­ri­ger War­men­steinacher woll­te an der Ein­mün­dung zur Staats­stra­ße 2163 nach links in Rich­tung Dres­sen­dorf abbie­gen. Er über­sah die Motor­rad­fah­re­rin und es kam zum Zusam­men­stoß. Hier­bei stürz­te die jun­ge Frau von ihrer Maschi­ne, rutsch­te ca. 20 Meter über die Gegen­fahr­spur und kam dort an der Schutz­plan­ke zum Liegen.

Der hin­zu­ge­ru­fe­ne Not­arzt stell­te nur leich­te Prel­lun­gen fest, die jun­ge Frau wur­de aber vor­sichts­hal­ber ins Kli­ni­kum nach Bay­reuth ver­bracht. Zur Unfall­zeit herrsch­te ein hohes Ver­kehrs­auf­kom­men und der Ver­kehr muss­te wäh­rend der Unfall­auf­nah­me gere­gelt werden.

Am Pkw des Unfall­ver­ur­sa­chers ent­stand ein Scha­den in Höhe von ca. 6.000 Euro, am Motor­rad ein wirt­schaft­li­cher Total­scha­den in Höhe von ca. 4.000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Wal­ber­la 2. Tag

Auch der 2. Tag des „Wal­ber­la­fests“ ver­lief aus poli­zei­li­cher Sicht ruhig. Auf­grund des son­ni­gen und war­men Wet­ters dräng­ten ca. 3.500 Per­so­nen auf das Pla­teau und genos­sen das fried­li­che Beisammensein.

Ledig­lich in den spä­ten Abend­stun­den kam es zu einer hand­fes­ten Aus­ein­an­der­set­zung zwi­schen einem 21-jäh­ri­gen und einem 19-jäh­ri­gen Mann. Die­se ende­te für bei­de mit leich­ten Ver­let­zun­gen und einer Anzei­ge wegen Körperverletzung.

Unfall­flucht

Igens­dorf. Unbe­kann­te Täter beschä­dig­ten bereits in der Nacht vom 25.04.2023 auf den 26.04.2023 einen Gar­ten­zaun in Mit­tel­dorf. Hier­bei wur­den ver­schie­de­ne Holz­lat­ten beschä­digt, eine Metall­hal­te­rung ver­bo­gen und die dazu­ge­hö­ri­ge Mau­er beschä­digt. Es ent­stand ein Sach­scha­den von 3.000 EUR. Augen­schein­lich dürf­te der Scha­den durch ein Fahr­zeug ent­stan­den sein. Zeu­gen oder Hin­weis­ge­ber wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei Eber­mann­stadt, unter Tel. 09194/7388–0, in Ver­bin­dung zu setzen.

Dieb­stahl

Kirch­eh­ren­bach. Unbe­kann­te Täter ent­wen­de­ten im Zeit­raum vom 02.05.23 – 06.05.23 eine ca. 100 kg schwe­re Rüt­tel­plat­te sowie einen 1000 Liter Was­ser­tank von einer Bau­stel­le. Auch die mas­si­ve Eisen­ket­te und das ange­brach­te Schloss waren Teil der Beu­te. Der Ent­wen­dungs­scha­den beläuft sich auf 1.100 Euro. Hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei Eber­mann­stadt unter der Tel. 09194/7388–0.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Dieb­stäh­le

Forch­heim. In der Nacht von Frei­tag auf Sams­tag wur­den aus einer Gara­ge im See­tal­weg zwei hoch­wer­ti­ge Fahr­rä­der ent­wen­det. Es han­del­te sich dabei um ein blau­es Trek­king­rad und ein grün-schwar­zes Pedelec. Der Ent­wen­dungs­scha­den beträgt über 6000 Euro. Wer in die­ser Nacht ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht hat, wird gebe­ten, sich mit der Poli­zei Forch­heim unter Tel. 09191 / 70900 in Ver­bin­dung zu setzen.

Sons­ti­ges

Forch­heim. Am frü­hen Sonn­tag­mor­gen wur­de in der Von-Ket­te­ler-Stra­ße ein 54-jäh­ri­ger Fahr­rad­fah­rer einer all­ge­mei­nen Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Hier­bei konn­ten die Beam­ten deut­li­chen Alko­hol­ge­ruch wahr­neh­men. Ein anschlie­ßen­der Atem­al­ko­hol­test ergab einen Wert von 1,74 Pro­mil­le. Die Wei­ter­fahrt wur­de unter­bun­den und eine Blut­ent­nah­me ange­ord­net. Gegen den Mann wur­de ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr eingeleitet.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Trun­ken­bold mit Pis­to­le im Kofferraum

Ober­wal­len­stadt. Am Sams­tag um 23:44 Uhr konn­te ein alko­ho­li­sier­ter 26-jäh­ri­ger auf der B173 gestoppt wer­den. Ein Vor­test ergab einen Wert von 1,5 Pro­mil­le. Erfreut war er nicht, als er nicht mehr wei­ter­fah­ren durf­te. Zudem ent­deck­ten die Beam­ten eine PTB-Waf­fe mit Schall­dämp­fer neben dem Warn­drei­eck ver­staut. Gegen die anschlie­ßen­de Blut­ent­nah­me wehr­te sich der jun­ge Mann und beschimpf­te bei der Durch­füh­rung die Beam­ten. Ihn erwar­ten nun eini­ge Anzei­gen, u.a. Trun­ken­heit im Ver­kehr und ein Ver­ge­hen nach dem Waffengesetz.

„Kur­zer“ Kerwastreit

Lich­ten­fels. Am Sams­tag­abend geriet ein 29-jäh­ri­ger Kirch­weih­be­su­cher und ein Unbe­kann­ter Täter an der Bar anein­an­der. Infol­ge­des­sen schlug der Täter den Besu­cher mit der Faust auf dem Kopf. Hin­wei­se zum Unbe­kann­ten: 160cm, männ­lich, kur­ze Haa­re, Boxer­schnitt, dun­kel geklei­det. Anzei­ge wegen Kör­per­ver­let­zung gegen Unbekannt.

Pau­sen­rau­fe­rei

Alten­kunst­adt. Am Frei­tag gegen 11:35 Uhr woll­te ein 15-Jäh­ri­ger Schü­ler in der Mit­tel­schu­le sei­nen Klas­sen­ka­me­ra­den bei einem Streit hel­fen. Dabei geriet der tap­fe­re Jun­ge selbst ins Visier des Aggres­sors und muss­te lei­der etli­che Faust­schlä­ge und Fuß­trit­te ein­ste­cken. Auch ein zwei­ter Schü­ler schä­digt den Jun­gen gleich­zei­tig bei sei­ner Hel­den­tat. Der 15-Jäh­ri­ge erlitt Kopf- und Nasen­prel­lun­gen. Bei­de Prü­gel­kna­ben erwar­tet nun eine Anzei­ge wegen gefähr­li­cher Körperverletzung.

Van­da­lis­mus an ver­meint­li­chem Fahrzeugwrack

Seu­bels­dorf. Am Frei­tag­nach­mit­tag (um 16:46 Uhr) stellt ein 57-Jäh­ri­ger Mann sein demo­lier­tes Kfz auf sei­nem Grund­stück fest. Das Auto wur­de inner­halb einer Woche durch einen unbe­kann­ten Täter beschä­digt. Anzei­ge wegen Sach­be­schä­di­gung gegen Unbekannt

Fahr­rad­knipp­ser

Lich­ten­fels. Zwi­schen Mitt­woch­abend und Don­ners­tag­vor­mit­tag ent­wen­de­te ein Unbe­kann­ter Täter das Steu­er­ge­rät eines Pedelecs. Die­ses elek­tro­ni­sche Bau­teil wur­de samt Strom­ka­bel abge­zwickt. Am abge­sperr­ten Fahr­rad ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von 140 Euro