Bam­berg: Prä­ven­ti­ons­tag zum The­ma „Kinder(rechte) stär­ken und schüt­zen“ soll fort­ge­setzt werden

Bamberg: Präventionstag zum Thema „Kinder(rechte) stärken und schützen“ soll fortgesetzt werden
Eindrücke von den Aktionen vor Ort mit dem Kindertheater Chapeau Claque. Foto: Stadt Bamberg, Michael Memmel

Kin­der ler­nen Nein zu sagen

Prä­ven­ti­ons­tag am Schil­ler­platz stieß auf gro­ßen Zuspruch. Eine Fort­set­zung folgt

Bamberg: Präventionstag zum Thema „Kinder(rechte) stärken und schützen“ soll fortgesetzt werden

Ein gro­ßes Team um Schirm­herr Jonas Glüsen­kamp orga­ni­sier­te den Prä­ven­ti­ons­tag „Ja zum Nein“ am Schil­ler­platz. Foto: Stadt Bam­berg, Micha­el Memmel

„Ja zum Nein“ sag­ten am Sams­tag, 22. April, vie­le Fami­li­en aus Bam­berg und der Regi­on und besuch­ten den Prä­ven­ti­ons­tag am Schil­ler­platz, zu dem die Stadt Bam­berg, die Staats­an­walt­schaft Bam­berg, das Poli­zei­prä­si­di­um Ober­fran­ken, der Wei­ße Ring und das Kin­der­thea­ter Cha­peau Claque ein­ge­la­den hat­ten. „Es soll­te ein schö­nes Erleb­nis wer­den und das war es dann auch. Die Kin­der und ihre Eltern konn­ten die vie­len Hel­fer­or­ga­ni­sa­tio­nen wie zum Bei­spiel das Jugend­amt, den Wei­ßen Ring, die Cari­tas, SKF oder die Poli­zei ken­nen­ler­nen – das Gan­ze ein­ge­bet­tet in ein tol­les Rah­men­pro­gramm“, freu­te sich Bür­ger­meis­ter und Sozi­al­re­fe­rent Jonas Glüsen­kamp, der als Schirm­herr die erfolg­rei­che Pre­mie­re die­ser Akti­on unterstützte.

Bei der breit gefä­cher­ten, prä­ven­ti­ven Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung für die Öffent­lich­keit ging es um Spiel und Spaß für Fami­li­en, aber vor allem auch dar­um, Kin­der und deren Rech­te zu stär­ken und zu schüt­zen. In und an der Har­mo­nie am Schil­ler­platz sowie vor dem ETA-Hoff­mann-Thea­ter gab es Stän­de, Gewinn­spie­le und vie­le Infor­ma­tio­nen von der guten Fee, dem Wei­ßen Ring, der Cari­tas, SKF und Dirk Bay­er. Neben dem Spiel­mo­bil waren auch Strei­fen­wa­gen mit uni­for­mier­ten Poli­zei­be­am­ten vor Ort und erklär­ten den Kin­dern die Funk­ti­ons­wei­se des Fahr­zeugs, das rich­ti­ge Ver­hal­ten in Gefah­ren­si­tua­tio­nen und mach­ten deut­lich, dass man sich immer bei Bedarf an die Poli­zei wen­den kann.

Bamberg: Präventionstag zum Thema „Kinder(rechte) stärken und schützen“ soll fortgesetzt werden


Ein­drü­cke von den Aktio­nen vor Ort mit der Poli­zei. Foto: Stadt Bam­berg, Micha­el Memmel

Heiß begehrt waren die Sitz­plät­ze im Grü­nen Saal der Har­mo­nie, wo fach­lich qua­li­fi­zier­te Mit­ar­bei­te­rin­nen von Cha­peau Claque für klei­ne­re Kin­der eine Pup­pen­auf­füh­rung und für älte­re einen Work­shop anbo­ten. Im Kern ging es bei bei­den Ange­bo­ten dar­um, das Selbst­wert­ge­fühl der Kin­der zu stär­ken, wie Eike Ochs von dem Kin­der­thea­ter erklärt: „Mit unse­rem inter­ak­ti­ven Pup­pen­thea­ter und dem Work­shop wol­len wir Mäd­chen und Jun­gen ermu­ti­gen, ihre Gefüh­le und Bedürf­nis­se selbst­be­wusst zu ver­tre­ten und zu ler­nen, Gren­zen zu set­zen, Nein zu sagen.“

Fort­set­zung geplant

Bamberg: Präventionstag zum Thema „Kinder(rechte) stärken und schützen“ soll fortgesetzt werden

Ein­drü­cke von den Aktio­nen vor Ort mit der guten Fee. Foto: Stadt Bam­berg, Micha­el Memmel

Ins­ge­samt wur­den alle Berei­che zum The­ma „Kinder(rechte) stär­ken und schüt­zen“ ange­spro­chen und hilf­rei­che Ansprech­part­ner bekannt gemacht. Micha­el Düt­horn vom Wei­ßen Ring weiß aus eige­ner Erfah­rung, wie wich­tig Hil­fe gera­de in schwie­ri­gen Situa­tio­nen ist: „Kin­der müs­sen wis­sen, was ihre Rech­te sind, wann sie Auto­ri­täts­per­so­nen wider­spre­chen dür­fen und wie sie Hil­fe suchen kön­nen.“ Auch der Lei­ten­de Ober­staats­an­walt Bern­hard Lieb bekräf­tigt das für die Staats­an­walt­schaft als Initia­to­rin und betont: „Prä­ven­ti­on und Kin­der gehen uns alle an!“

Daher soll es nicht bei die­ser Ver­an­stal­tung blei­ben. Bei einem wei­te­ren Akti­ons­tag im Herbst 2023 sol­len dann die The­men Mob­bing und Medi­en­kom­pe­tenz noch dazukommen.