Spiel­zeug­mu­se­um Neustadt/​Coburg lässt die Pup­pen tanzen

Miniaturistin Gerda Brändler zeigt während der Lebenden Werkstätten im Spielzeugmuseum Neustadt, 18.-20. Mai, ihr Können. © Spielzeugmuseum Neustadt.
Miniaturistin Gerda Brändler zeigt während der Lebenden Werkstätten im Spielzeugmuseum Neustadt, 18.-20. Mai, ihr Können. © Spielzeugmuseum Neustadt.

Bald ist es wie­der soweit – vom 14. bis 21. Mai fin­det in Neu­stadt bei Coburg und Son­ne­berg das Inter­na­tio­na­le Pup­pen-Fes­ti­val statt. Das Spiel­zeug­mu­se­um Neu­stadt bie­tet aus die­sem Anlass ein attrak­ti­ves und abwechs­lungs­rei­ches Pro­gramm für jedes Alter.

Open-Air-Got­tes­dienst und Pup­pen­thea­ter am Eröffnungstag

Der Eröff­nungs­tag des Inter­na­tio­na­len Pup­pen-Fes­ti­vals Neu­stadt und Son­ne­berg, 14. Mai, star­tet mit einem öku­me­ni­schen Open-Air-Got­tes­dienst der evan­ge­li­schen Kir­chen­ge­mein­den Haar­brü­cken-Ket­schen­bach-Thann, Neu­stadt und Wil­den­heid-Meil­schnitz sowie der katho­li­schen Pfarr­ge­mein­de Neu­stadt St. Otti­lia. Der Open-Air-Got­tes­dienst mit anschlie­ßen­dem Früh­schop­pen fin­det auf dem Hin­den­burg­platz direkt vor dem Spiel­zeug­mu­se­um Neu­stadt statt.

Am Nach­mit­tag begeis­tert das Pup­pen­thea­ter HAR­LE­KIN aus dem thü­rin­gi­schen Schmie­de­feld am Renn­steig um 14.30 Uhr und 16.30 Uhr mit zwei kos­ten­frei­en Vor­stel­lun­gen von Kas­pers lus­tigs­ten Aben­teu­ern (Dau­er: je ca. 40 Min.). Bei gutem Wet­ter spielt Hand­pup­pen­spe­zia­list Jörg Tolks­dorf auf dem Hin­den­burg­platz direkt vor dem Spiel­zeug­mu­se­um Neu­stadt, bei Schlecht­wet­ter im Museum.

Neustadt.VEREINt

Inmit­ten der Pup­pen-Fes­ti­val-Woche am 17. Mai rich­tet das Spiel­zeug­mu­se­um Neu­stadt zudem einen unter­halt­sa­men Abend mit abwechs­lungs­rei­chem Pro­gramm aus. Zusam­men mit ver­schie­de­nen Tanz­grup­pen, dem Sin­ger-Song­wri­ter Hei­ko Her­mann und dem Cobur­ger Kin­der- & Jugend­thea­ter bringt das Spiel­zeug­mu­se­um Neu­stadt von 18 bis 22 Uhr den Hin­den­burg­platz direkt vor dem Muse­um zum Beben und lässt gemein­sam mit den Besu­chern die Pup­pen tanzen.

18–19 Uhr: Ver­schie­de­ne Tanz­grup­pen aus der Regi­on prä­sen­tie­ren ihr Kön­nen (die Tanz­grup­pe Minis (6–10 Jah­re) der SG Röden­tal und die Straight Line Dancer aus Sonnefeld)

19.30–21.30 Uhr: Live-Musik | Hei­ko Her­mann begeis­tert mit einer guten Mischung aus Oldies, Coun­try, Rock und Pop

21.30–22 Uhr: Feu­er­show des Cobur­ger Kin­der- & Jugendtheaters

Für das leib­li­che Wohl und küh­le Geträn­ke sorgt der Food­truck des See­ca­fés in Neu­stadt. Der Geträn­ke­wa­gen Tom­my-Island aus Röden­tal mixt köst­li­che Cocktails.

Pup­pen­kunst und bun­tes Familienprogramm

Von Don­ners­tag bis Sams­tag, 18.–20. Mai, fin­den zudem wie­der die Leben­den Werk­stät­ten im Spiel­zeug­mu­se­um Neu­stadt statt. Zahl­rei­che Pup­pen­künst­le­rin­nen, die bereits u.a. mit dem Max-Oscar-Arnold-Kunst­preis aus­ge­zeich­net wur­den, sind an die­sen drei Tagen mit ihren Kunst­wer­ken zu Gast; eben­so eini­ge Minia­tu­ris­ten, die ihr Hand­werk der Pup­pen­kunst im ganz Klei­nen prä­sen­tie­ren. Dar­über hin­aus kann einer fach­kun­di­gen Pup­pen­dok­to­rin über die Schul­ter geschaut wer­den. Debra Nagel ver­arz­tet klei­ne­re und grö­ße­re Ver­let­zun­gen und steht auch den Besu­chern und ihren Pup­pen mit Rat und Tat zur Sei­te (Don­ners­tag und Freitag).

Oben­drein gibt es am Sams­tag, 20. Mai, von 13–17 Uhr den belieb­ten Fami­li­en­tag am und im Spiel­zeug­mu­se­um Neu­stadt: Am Fami­li­en­tag am und im Spiel­zeug­mu­se­um Neu­stadt ist eini­ges gebo­ten: Wäh­rend Phant­a­ro jeder­mann mit sei­ner Bal­lon- und Zau­ber­kunst in den Bann zieht, sorgt ein Spie­le­par­cours für aus­rei­chend Bewe­gung. Wer mag, kann sich beim Kin­der­schmin­ken ein far­ben­rohes Kunst­werk ins Gesicht zau­bern lassen.

Zudem lädt EBO Plüsch­tie­re zum Ted­dy­bä­ren­stop­fen ins Muse­um ein und auch die Modell­bahn­freun­de Röden­tal freu­en sich auf zahl­rei­che Inter­es­sier­te an ihrer Anlage.

Oben­drein ist das BRK mit einem Akti­ons­zelt im Ein­satz und ver­sorgt dar­über hin­aus alle Hung­ri­gen mit lecke­ren Brat­würs­ten – und auch Bie­ne Maja als flau­schi­ger Wal­king Act ist unter den Gäs­ten und kann es kaum erwar­ten, mit sei­nen klei­nen und gro­ßen Fans ein Foto zu machen. Das Jugend­blas­or­ches­ter Neu­stadt sorgt mit stim­mungs­vol­len Klän­gen für die musi­ka­li­sche Unter­hal­tung – und um ca. 15 Uhr erfreut zudem die Kin­der­trach­ten­tanz­grup­pe der Grund­schu­le Wil­den­heid-Haar­brü­cken Klein und Groß mit einem Auftritt.

Für das leib­li­che Wohl ist all­zeit bes­tens gesorgt und auch Fabi­os-Eis­wa­gen fehlt nicht.

Son­der­aus­stel­lung: SchrankenLos

Die mensch­li­che Figur als Inspi­ra­ti­on zu einer künst­le­ri­schen Aus­ein­an­der­set­zung ist das Kern­the­ma der Künst­ler­aus­stel­lung Schran­ken­Los, die vom 5. Mai bis 31. Juli 2023 im Spiel­zeug­mu­se­um in Neu­stadt bei Coburg zu sehen ist. Reduk­ti­on, Abs­trak­ti­on, For­men­spra­che und die expres­si­ve künst­le­ri­sche Aus­sa­ge sind ihre wesent­li­chen Ele­men­te und gänz­lich unab­hän­gig von Mate­ria­li­en, Far­big­keit und Größe.

Die Aus­stel­lung geht der Fra­ge nach, wie „Schran­ken­Los“ die Dar­stel­lungs­for­men der mensch­li­chen Ana­to­mie und ihre Inter­pre­ta­ti­ons­mög­lich­kei­ten sein kön­nen. Um die­se zu errei­chen, will Muse­ums­lei­ter Udo Leid­ner-Haber nun auch den Aus­tausch mit wei­te­ren Bil­den­den Küns­ten wie Gra­fik und Male­rei anre­gen und in die Aus­stel­lung inte­grie­ren. Auch dies soll den Besu­chern wie gewohnt wei­ter­füh­ren­de Denk­an­stö­ße geben.