Bam­ber­ger Was­ser­kraft und Welterbe

Füh­rung zur Nut­zung der Was­ser­kraft auf den Unte­ren Mühlen

Auf den Unte­ren Müh­len ver­bin­den sich Was­ser­kraft und Welt­erbe in ein­ma­li­ger Wei­se: Tief unter den Räu­men des Welt­erbe-Besuchs­zen­trums dreht sich seit 2018 eine 15 Ton­nen schwe­re Kaplan-Tur­bi­ne und ver­sorgt rund 300 Bam­ber­ger Haus­hal­te mit rege­ne­ra­ti­ver Ener­gie. Doch die ers­te Nut­zung von Was­ser­kraft auf den Unte­ren Müh­len reicht viel wei­ter zurück: Bereits zur Zeit der Bis­tums­grün­dung unter Kai­ser Hein­rich II. gab es Müh­len in die­sem Bereich. In Koope­ra­ti­on mit der VHS Bam­berg-Stadt wid­met sich das Zen­trum Welt­erbe Bam­berg nun zum ers­ten Mal mit einer Son­der­füh­rung dem The­ma Was­ser­kraft und Welt­erbe auf den Unte­ren Müh­len. Anlass die­ser Füh­rung ist das Jubi­lä­um „30 Jah­re Welt­erbe Bam­berg“ und das 4‑jährige Bestehen des Welterbe-Besuchszentrums.

„Welt­erbe und rege­ne­ra­ti­ve Ener­gie­ge­win­nung wer­den oft als unver­ein­ba­re Gegen­sät­ze wahr­ge­nom­men“, sagt Dia­na Bütt­ner, kom­mis­sa­ri­sche Lei­te­rin des Zen­trums Welt­erbe Bam­berg. „Mit der Füh­rung wol­len wir zei­gen, dass bei­des sehr gut und sogar in Fort­füh­rung his­to­ri­scher Kon­ti­nui­tät funktioniert.“

Einlauf der Turbine © Diana Büttner

Ein­lauf der Tur­bi­ne © Dia­na Büttner

Die Kom­bi­füh­rung fin­det am Sams­tag, 29. April 2023, dem 4‑jährigen Geburts­tag des Welt­erbe-Besuchs­zen­trums um 10:00 Uhr statt. Inter­es­sier­te an his­to­ri­schen Mühl­kon­struk­tio­nen und der Tech­no­lo­gie hin­ter der moder­nen Tur­bi­ne kom­men im ers­ten Teil der Füh­rung auf ihre Kos­ten, wenn Hans Göt­ter, der tech­ni­sche Betreu­er des Was­ser­kraft­werks Ster­zer­müh­le, die öko­lo­gi­sche Strom­ge­win­nung vor­stellt. Neben dem Zufluss zur Tur­bi­ne wer­den die Steue­rungs- und Hydrau­lik­an­la­gen erklärt und ein­ma­li­ge Ein­bli­cke in das benach­bar­te Mühl­rad geboten.

Der zwei­te Füh­rungs­teil beschäf­tigt sich mit dem Welt­erbe-Besuchs­zen­trum, das seit 2019 als belieb­ter Anlauf­punkt für Gäs­te und die Bam­ber­ger Bevöl­ke­rung über die Alt­stadt von Bam­berg infor­miert. Dia­na Bütt­ner führt durch die Welt­erbe-Aus­stel­lung und ver­mit­telt Wis­sens­wer­tes zu deren Kon­zep­ti­on und Ent­ste­hung, zum Welt­erbe Bam­berg all­ge­mein und zum Unte­ren Müh­len­vier­tel im Spe­zi­el­len. Wel­che Schwie­rig­kei­ten beim Bau der Tur­bi­ne zu meis­tern waren und was es mit dem soge­nann­ten „Bom­ben­pfahl“ auf sich hat, kön­nen Wiss­be­gie­ri­ge hier unter ande­rem erfahren.

Die Füh­rung ist ein­ge­schränkt bar­rie­re­frei; der Tech­nik­raum ist nicht Roll­stuhl geeig­net. Tickets kön­nen für 9 Euro tele­fo­nisch unter oder online über das Buchungs­por­tal der VHS erwor­ben wer­den: https://www.vhs-bamberg.de/programm/vhs-plus.html?action%5B110%5D=course&courseId=502-C-8069236&rowIndex=0.