Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 13.04.2023

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

Streit­ge­spräch nach Verkehrsdelikt

Heu­te früh gegen 3:15 h teil­te ein Anwoh­ner aus der Innen­stadt mit, dass sich meh­re­re Per­so­nen vor sei­nem Anwe­sen offen­bar ein ver­ba­les Wort­ge­fecht lie­fern bzw. eine Tat­ge­le­gen­heit aus­kund­schaf­ten könn­ten. Ihm sind die Per­so­nen bereits gegen 22:30 h auf­ge­fal­len, da sie neben abge­stell­ten Fahr­rä­dern hef­tig diskutierten.

Wie die ein­ge­setz­ten Beam­ten dann fest­stel­len muss­ten, han­del­te es sich bei den Per­so­nen um eine 39-jäh­ri­ge Erlan­ge­rin, deren 72-jäh­ri­gen Ver­wand­ten sowie einen 56-jäh­ri­gen Erlanger.

Nach den bis­he­ri­gen Ermitt­lun­gen befuhr die 39-jäh­ri­ge mit ihrem Fahr­rad den dor­ti­gen Fahr­rad­weg als sog. „Geis­ter­rad­le­rin“ in ver­kehr­ter Rich­tung. Hier kam ihr der 56-Jäh­ri­ge mit sei­nem Fahr­rad ent­ge­gen. Auf­grund des fal­schen Ver­hal­tens der 39-Jäh­ri­gen ent­wi­ckel­te sich wohl ein Streit­ge­spräch zwi­schen die­sen bei­den Rad­fah­rern. Schluss­end­lich bekam die 39-Jäh­ri­ge noch Unter­stüt­zung durch einen Ver­wand­ten, den sie wohl zu Hil­fe geru­fen hatte.

Wel­che Beleh­run­gen bzw. wel­chen Inhalt das nahe­zu fünf­stün­di­ge Wort­ge­fecht hat­te, konn­ten die Beam­ten nicht ermitteln.

Nach­dem bei­de Par­tei­en auch nach Anspra­che durch die Poli­zei­be­am­ten nicht ein­sich­tig waren, erhiel­ten sie einen Platz­ver­weis, dem sie auch nachkamen.

Unfall­flucht in Bruck – Zeugenaufruf

Ges­tern früh in der Zeit von 10:00 bis 11:00 h wur­den im Kur­ven­be­reich der Schwed­ler­str. im Orts­teil Bruck zwei ord­nungs­ge­mäß gepark­te Fahr­zeu­ge ange­fah­ren. Dadurch ent­stand an den bei­den Fahr­zeu­gen ein Sach­scha­den von rund 5.000 €.

Nach ers­ten Ermitt­lun­gen der Beam­ten könn­te es auf Grund des Scha­dens­bil­des um einen Lkw oder ein ande­res Nutz­fahr­zeug handeln.

Nach­dem die Stra­ßen­füh­rung im dor­ti­gen Bereich eng begrenzt ist, könn­te der Fah­rer eines sol­chen Fahr­zeu­ges den Anstoß nicht bemerkt haben.

Zeu­gen die Hin­wei­se auf den Ver­ur­sa­cher geben kön­nen, wer­den gebe­ten sich mit der Poli­zei in Erlan­gen unter der Tele­fon­num­mer 09131/760–114 in Ver­bin­dung zu setzen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Land

Pkw ange­fah­ren und geflüchtet

Ecken­tal. Am 12.04.2023, zwi­schen 08:00 und 12:00 Uhr, wur­de ein grau­er Pkw Sko­da, wel­cher auf einem seit­li­chen Park­strei­fen in der Orchi­deen­stra­ße im Orts­teil Brand abge­stellt war, ange­fah­ren. Der bis­lang unbe­kann­te Ver­ur­sa­cher ent­fern­te sich im Anschluss von der Unfall­stel­le, ohne sei­ne Daten am Fahr­zeug zu hin­ter­las­sen oder die Poli­zei über den Unfall in Kennt­nis zu set­zen. Zeu­gen, die Hin­wei­se auf den Unfall­ver­ur­sa­cher oder des­sen Fahr­zeug geben kön­nen, wer­den gebe­ten sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Land unter der Ruf­num­mer 09131/760–514 in Ver­bin­dung zu setzen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Her­zo­gen­au­rach und Höchstadt a.d.Aisch

- Fehl­an­zei­ge -