Die etwas ande­re Buch­be­spre­chung in der Bay­reu­ther Stadtbibliothek

RW21 in Bayreuth. © Stadt Bayreuth
RW21 in Bayreuth. © Stadt Bayreuth

Der För­der­ver­ein für die Bay­reu­ther Stadt­bi­blio­thek setzt mit der Ver­an­stal­tungs­rei­he „Mein Buch“ sei­ne neue Form der Prä­sen­ta­ti­on von außer­ge­wöhn­li­cher Lite­ra­tur fort. In der gemüt­li­chen Atmo­sphä­re des Lesecafés21 im 2. Ober­ge­schoss des RW21 stel­len jeweils drei lite­ra­tur­in­ter­es­sier­te Bür­ge­rin­nen und Bür­ger ein Buch vor. Die­se „Buch­pa­ten“ ver­ra­ten an die­sem Abend, war­um sie gera­de die­ses Buch als außer­ge­wöhn­lich und in mehr­fa­cher Hin­sicht für lesens­wert empfinden.

Am Don­ners­tag, 20. April, um 19.30 Uhr, stellt Mar­tin Boek­stie­gel (Lei­ter der Volks­hoch­schu­le Bay­reuth) „Das Euro­pa der Köni­ge“ von Leon­hard Horow­ski vor, Lui­sa Fun­ke-Bar­jak (Vor­sit­zen­de von Treff e.V. Alt­stadt und Stadt­rä­tin) prä­sen­tiert „Über­win­tern – Wenn das Leben inne­hält“ von Kathe­ri­ne May und Dr. Mar­tin Waß­ink (Päd­ago­gi­sche Lei­tung und Geschäfts­füh­rung des Evan­ge­li­schen Bil­dungs­wer­kes Ober­fran­ken-Mit­te e.V.) „Demo­kra­tie braucht Reli­gi­on“ von Hart­mut Rosa.

Um Vor­anmel­dung bis spä­tes­tens 19. April per E‑Mail an stadtbibliothek@​stadt.​bayreuth.​de wird gebe­ten. Der Ein­tritt ist frei, Spen­den sind erwünscht.