Das Sozi­al­amt der Stadt Bay­reuth wur­de umfas­send neu strukturiert

Sozi­al­amt umfas­send neu strukturiert

Als Amt für Sozia­les, Inte­gra­ti­on, Woh­nen und Inklu­si­on hat die Dienst­stel­le neue Auf­ga­ben­be­rei­che bekommen

Das Sozi­al­amt der Stadt Bay­reuth ist in den ver­gan­ge­nen Mona­ten umfas­send neu struk­tu­riert wor­den. Als Amt für Sozia­les, Inte­gra­ti­on, Woh­nen und Inklu­si­on hat es neue Auf­ga­ben­be­rei­che über­nom­men. Die Stadt­ver­wal­tung sieht sich im Bereich „Sozia­les“ für die Zukunft nun gut gerüstet.

Die Struk­tur des bis­he­ri­gen Sozial‑, Ver­si­che­rungs- und Woh­nungs­am­tes der Stadt hat sich in den ver­gan­ge­nen Jah­ren stark ver­än­dert. Sie war zuletzt nicht mehr geeig­net, aktu­el­le gesell­schaft­li­che Her­aus­for­de­run­gen opti­mal zu bewäl­ti­gen. Um dem gesell­schaft­li­chen Wan­del und den damit ver­bun­de­nen neu­en Auf­ga­ben bes­ser gerecht wer­den zu kön­nen, hat­te die Stadt­rats­frak­ti­on Bünd­nis 90/​Die Grü­nen und Unab­hän­gi­gen daher bean­tragt, ein neu­es Amt für Inte­gra­ti­on, Inklu­si­on und Viel­falt zu schaf­fen sowie eine/​n Integrationsbeauftragte/​n zu beru­fen. Der Vor­stoß wur­de von der Stadt­ver­wal­tung unter­stützt und ist ent­spre­chend in die neue Orga­ni­sa­ti­ons­truk­tur eingeflossen.

Mit dem bereits als haupt­amt­li­cher Inte­gra­ti­ons­lot­se täti­gen Mit­ar­bei­ter Ibu­kun Kousse­mou konn­te ein geeig­ne­ter Ansprech­part­ner für den Bereich Migra­ti­on gefun­den wer­den. Er wur­de inzwi­schen offi­zi­ell zum Inte­gra­ti­ons­lot­sen der Stadt Bay­reuth ernannt. Die Fach­be­rei­che „Inte­gra­ti­on“ sowie „Bil­dung und Teil­ha­be“ wur­den aus dem Amt für Kin­der, Jugend und Fami­lie her­aus­ge­löst und dem neu benann­ten Amt für Sozia­les, Inte­gra­ti­on, Woh­nen und Inklu­si­on zugeordnet.

Mit einer par­al­lel durch­ge­führ­ten Neu­ord­nung der Abtei­lun­gen wur­den zudem die Struk­tu­ren der Dienst­stel­le ver­bes­sert und die Berei­che „Inte­gra­ti­on“ und „Inklu­si­on“ gestärkt.