Sach­sen-Anhal­ter Jus­tiz­mi­nis­te­rin Fran­zis­ka Wei­din­ger besucht Baye­ri­sche Jus­tiz­aka­de­mie in Pegnitz

Symbolbild Justiz

Über die Arbeit der Baye­ri­schen Jus­tiz­aka­de­mie infor­mier­te sich die Minis­te­rin für Jus­tiz und Ver­brau­cher­schutz des Lan­des Sach­sen-Anhalt Fran­zis­ka Wei­din­ger bei einem mehr­stün­di­gen Arbeits­be­such in Pegnitz.

Minis­te­rin Wei­din­ger wur­de durch den Prä­si­den­ten des Ober­lan­des­ge­richts Bam­berg Lothar Schmitt und die Lei­te­rin der Jus­tiz­aka­de­mie Gud­run Scharr sehr herz­lich auf dem Cam­pus der Jus­tiz­aka­de­mie will­kom­men gehei­ßen. Das Baye­ri­sche Staats­mi­nis­te­ri­um der Jus­tiz war durch Frau Minis­te­ri­al­rä­tin Dr. Julia Kraus vertreten.

Der Präsident des Oberlandesgerichts Lothar Schmitt, Sachsen-Anhalts Justizministerin Franziska Weidinger, die Leiterin der Bayerischen Justizakademie Gudrun Scharr und Ministerialrätin Dr. Julia Kraus vom Bayerischen Staatsministerium der Justiz (von rechts) © Oberlandesgericht Bamberg / S. Tratz

Der Prä­si­dent des Ober­lan­des­ge­richts Lothar Schmitt, Sach­sen-Anhalts Jus­tiz­mi­nis­te­rin Fran­zis­ka Wei­din­ger, die Lei­te­rin der Baye­ri­schen Jus­tiz­aka­de­mie Gud­run Scharr und Minis­te­ri­al­rä­tin Dr. Julia Kraus vom Baye­ri­schen Staats­mi­nis­te­ri­um der Jus­tiz (von rechts) © Ober­lan­des­ge­richt Bam­berg / S. Tratz

„Der hohe Besuch der Jus­tiz­mi­nis­te­rin aus Sach­sen-Anhalt freut uns sehr und ver­deut­licht die län­der­über­grei­fen­de Bedeu­tung der Baye­ri­schen Jus­tiz­aka­de­mie im Bereich der Aus- und Fort­bil­dung“, so der Prä­si­dent des Ober­lan­des­ge­richts Lothar Schmitt, an des­sen Gericht die Jus­tiz­aka­de­mie orga­ni­sa­to­risch ange­glie­dert ist.

Sach­sen-Anhalts Minis­te­rin für Jus­tiz und Ver­brau­cher­schutz, Fran­zis­ka Wei­din­ger: „Die Jus­tiz­aka­de­mie in Peg­nitz ist ein Para­de­bei­spiel für die her­vor­ra­gen­de Zusam­men­ar­beit der baye­ri­schen und der sach­sen-anhal­ti­schen Jus­tiz. Im Rah­men einer Part­ner­schaft wer­den in der Baye­ri­schen Jus­tiz­aka­de­mie auch Jus­tiz­be­diens­te­te aus Sach­sen-Anhalt auf exzel­len­tem Niveau qua­li­fi­ziert. Ich bedan­ke mich für die Gast­freund­schaft und den fach­li­chen Aus­tausch.“ Im Zen­trum des Fach­be­suchs von Minis­te­rin Wei­din­ger stand die Aus­bil­dung zur Gerichts­voll­zie­he­rin und zum Gerichts­voll­zie­her. Im Rah­men einer dua­len 18- mona­ti­gen Aus­bil­dung wer­den die Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber theo­re­tisch und prak­tisch aus­ge­bil­det. Hier­bei fin­det der fach­theo­re­ti­sche Aus­bil­dungs­teil auch für die Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber aus Sach­sen-Anhalt in der Baye­ri­schen Jus­tiz­aka­de­mie in Peg­nitz statt. Die prak­ti­sche Aus­bil­dung wird bei beson­ders qua­li­fi­zier­ten Gerichts­voll­zie­he­rin­nen und Gerichts­voll­zie­hern in den Gerichts­be­zir­ken absol­viert. Neben dem Besuch von Unter­richts­ein­hei­ten leg­te Jus­tiz­mi­nis­te­rin Wei­din­ger einen Schwer­punkt ihrer Visi­te auf inten­si­ve Gesprä­che mit den Dozen­tin­nen und Dozen­ten der Aka­de­mie sowie Gerichts­voll­zie­her­be­wer­be­rin­nen und Gerichts­voll­zie­her­be­wer­bern, von denen aktu­ell auch meh­re­re Per­so­nen aus dem Land Sach­sen-Anhalt stammen.

Zum Hin­ter­grund: Die Baye­ri­sche Jus­tiz­aka­de­mie in Peg­nitz (Ober­fran­ken) ist eine zen­tra­le Aus- und Fort­bil­dungs­stät­te der Baye­ri­schen Jus­tiz. Hier wer­den – teils in Koope­ra­ti­on mit ande­ren Län­dern der Bun­des­re­pu­blik – Jus­tiz­fach­wir­te/-innen, Gerichtsvollzieher/​innen und Justizwachtmeister/​innen aus­ge­bil­det. Der Jus­tiz- Nach­wuchs lernt nicht nur auf dem Cam­pus, son­dern wohnt hier in der Regel auch wäh­rend der Lehrgänge.