Schwer­wie­gen­der Arbeits­un­fall in Waischenfeld

Symbolbild Polizei

WAI­SCHEN­FELD, LKR. BAY­REUTH. Am Mon­tag ver­letz­te sich ein 54-jäh­ri­ger Mann bei Fels­si­che­rungs­ar­bei­ten schwer.

Am Mon­tag­mor­gen, gegen 09.00 Uhr, sicher­te ein Bau­un­ter­neh­men Fel­sen an der Doo­ser Stra­ße in Wai­schen­feld. Bei den Arbei­ten lös­te sich ein Fels­stück und ver­letz­te den am Klet­ter­seil hän­gen­den Mann schwer. Ein Ret­tungs­hub­schrau­ber ver­brach­te ihn in ein Kran­ken­haus. Die Stra­ße unter­halb des Fel­sens bleibt bis zum Abschluss der Ermitt­lun­gen gesperrt. Das Gewer­be­auf­sichts­amt hat die Arbei­ten ein­ge­stellt. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth hat die Ermitt­lun­gen zur Klä­rung der Unfall­ur­sa­che aufgenommen.


Sie­he auch Schwe­rer Arbeits­un­fall bei Fels­si­che­rungs­ar­bei­ten in der Frän­ki­schen Schweiz