Wie­der­ge­burt der „Anony­men Impro­ni­ker“ in Bamberg

Die Anonymen Improniker im Bällebad. Foto: Maik Luxa
Die Anonymen Improniker im Bällebad. Foto: Maik Luxa

Das lan­ge War­ten hat ein Ende!

Am Frei­tag, dem 21. April heißt es um 20.00 Uhr end­lich wie­der: „Impro-is back in town!“, genau­er gesagt im Jazz­kel­ler in der Obe­ren Sand­stra­ße 18 in Bamberg.

Sechs­und­drei­ßig har­te und ent­beh­rungs­rei­che Mona­te sind ins Land gezo­gen, ohne dass die Anony­men Impro­ni­ker sich der Lust am Schei­tern hin­ge­ge­ben haben. Völ­lig aus­ge­hun­gert nach gereim­ten, gesun­ge­nen und getanz­ten Sze­nen aus dem ganz nor­ma­len Wahn­sinn des All­tags, wer­den sich die Anony­men Impro­ni­ker in ihrer „Rebirt­hing-Show“ auf die Vor­ga­ben des Publi­kums stürzen.

Das Opi­um des anwe­sen­den Vol­kes in sich auf­sau­gend, wir­beln und visio­nie­ren die Impro­ni­ker der­wisch­gleich auf der Büh­ne her­um und las­sen eine ora­kel­haf­te Wirk­lich­keit auf­er­ste­hen, um zusam­men mit den Zuschau­ern die Gren­zen von Raum und Zeit zu über­win­den. Kar­ten für die­ses tran­szen­den­ta­le Thea­ter­er­eig­nis gibt es beim BVD (Lan­ge Stra­ße) www​.bvd​-ticket​.de oder kön­nen ganz pro­fan an der Abend­kas­se ab 19.30 Uhr erwor­ben werden.