Eber­mann­stadt: Die Tou­ris­mus­zen­tra­le Frän­ki­sche Schweiz prä­sen­tiert das Blü­ten­ba­ro­me­ter – Das Kirsch­blü­ten-Sta­di­um wird dabei online angezeigt

Ebermannstadt: Die Tourismuszentrale Fränkische Schweiz präsentiert das Blütenbarometer - Kirschblüten-Stadium wird online angezeigt April 2023
Bald ist es wieder soweit und die Kirschblüten verwandeln die Fränkische Schweiz in ein Blütenmeer. Ab sofort ist das Blütenbarometer online abrufbar. Die Website der Tourismuszentrale Fränkische Schweiz zeigt, in welchem Stadium sich die Blüte befindet. Foto: Tourismuszentrale Fränkische Schweiz | Cindy Distler

Wie Pop­corn-Bäu­me im Schlaraffenland

Die „Frän­ki­sche“ blüht auf

Ebermannstadt: Die Tourismuszentrale Fränkische Schweiz präsentiert das Blütenbarometer - Kirschblüten-Stadium wird online angezeigt April 2023

Je nach Wit­te­rungs-bedin­gung zei­gen sich die schö­nen wei­ßen Süß-kir­schen­blü­ten ab Mit­te / Ende April. Foto: Tou­ris­mus­zen­tra­le Frän­ki­sche Schweiz | Cin­dy Distler

Etwa 200.000 Kirsch­bäu­me ver­teilt auf 2.500 Hekt­ar Anbau­flä­che – Die Frän­ki­sche Schweiz zählt zu den größ­ten geschlos­se­nen Kir­schen­an­bau­ge­bie­ten in Deutsch­land und dar­über hin­aus. Im April ver­wan­delt sich die Land­schaft rund um das Wal­ber­la wie­der in ein wei­ßes Blü­ten­meer. Nach einem Blick auf das Blü­ten­ba­ro­me­ter wis­sen Wan­de­rer und Erho­lungs­su­chen­de bes­tens Bescheid, wann ein Aus­flug von Blü­ten oder duf­ten­den Früch­ten beglei­tet wird.

Je nach Wit­te­rungs­be­din­gung zei­gen sich die schö­nen wei­ßen Süß­kir­schen­blü­ten ab Mit­te / Ende April. Nach einer Rei­fe­zeit von etwa 60 Tagen kön­nen die süßen Früch­te in der Regel im Juni geern­tet wer­den. Damit Urlau­ber die Blü­te­zeit genau mit­ver­fol­gen kön­nen, hat sich die Tou­ris­mus­zen­tra­le Frän­ki­sche Schweiz etwas ganz Beson­de­res ein­fal­len las­sen: Das Blü­ten­ba­ro­me­ter. Es zeigt tages­ak­tu­ell an, in wel­chem Sta­di­um sich die Blü­te befin­det. Sind die Knos­pen schon auf­ge­gan­gen? Oder kann man die süßen Früch­te schon von den Bäu­men pflücken?

Für Wan­de­rer und Natur­lieb­ha­ber, die das früh­lings­haf­te Natur­schau­spiel erle­ben möch­ten, wur­de zum Bei­spiel der Pretz­fel­der Kir­schen­lehr­pfad ent­wi­ckelt. Im Her­zen des Kir­schen­an­bau­ge­biets gele­gen, ist Pretz­feld der per­fek­te Aus­gangs­punkt für eine Wan­de­rung durch die blü­hen­den Berg­hän­ge. Auf etwa neun Kilo­me­tern ent­lang unzäh­li­ger Kirsch­bäu­me ver­mit­teln ins­ge­samt 15 Schau­ta­feln Wis­sens­wer­tes zu den The­men Kir­schen­an­bau, Natur und Geschich­te. So zum Bei­spiel, dass vie­le der Streu­obst­wie­sen-Besit­zer ihre Früch­te gleich nach der Ern­te in den eige­nen klei­nen Bren­ne­rei­en zu edlen Destil­la­ten ver­ar­bei­ten. Schnaps, Geist und Brand wer­den dann oft direkt am Hof an Besu­cher und Händ­ler ver­kauft. Die­se Fri­sche schmeckt man; nicht umsonst gel­ten die Selbst­ge­brann­ten aus der Frän­ki­schen Schweiz als beson­ders rund im Geschmack. Der Stopp an einer Bren­ne­rei ist für Aus­flüg­ler also qua­si Pflicht.

Auch die Genuss­bot­schaf­ter der Frän­ki­schen Schweiz bie­ten Füh­run­gen durch die Obst­gär­ten an. Tief in der Regi­on ver­wur­zelt, tei­len sie ihr Wis­sen ger­ne mit den Gäs­ten und beglei­ten sie auf ihrem Aus­flug durch die blü­hen­de Landschaft.

Wei­ter­füh­ren­de Infor­ma­tio­nen zur Obst­blü­te und zur Kirsch­re­gi­on gibt es unter: www​.fraen​ki​sche​-schweiz​.com/​e​r​l​e​b​e​n​/​s​e​h​e​n​s​w​e​r​t​/​k​i​r​s​c​h​b​l​u​ete

Ab sofort ist das Blü­ten­ba­ro­me­ter auf www​.fraen​ki​sche​-schweiz​.com online.