Rat­haus­Re­port der Stadt Erlan­gen vom 29. März 2023

Stadt Erlangen Presseabteilung Logo

Schü­ler­grup­pe aus Polen zu Gast

Das Chris­ti­an-Ernst-Gym­na­si­um hat Besuch von sei­ner lang­jäh­ri­gen Part­ner­schu­le Mielec aus Polen. Ober­bür­ger­meis­ter Flo­ri­an Janik begrüßt die Gäs­te am Don­ners­tag, 30. März, im Rathaus.

Hein­rich-Kirch­ner-Schu­le: Pau­sen- und Plätz­chen­ver­kauf für ukrai­ni­sche Familien

Nach zwei Jah­ren Coro­nabe­ding­ter Unter­bre­chung konn­te wie­der ein von den Kin­dern an der Hein­rich-Kirch­ner-Schu­le orga­ni­sier­ter Pau­sen­ver­kauf statt­fin­den. Im Vor­feld gestal­te­ten die Klas­sen 2 c und 4 c Pla­ka­te und gin­gen in Klein­grup­pen durch die ande­ren Klas­sen, um kräf­tig Wer­bung für ihre Akti­on zu machen. Die Eltern unter­stütz­ten die Initia­ti­ve mit ver­schie­dens­ten Lecke­rei­en wie Muf­fins, Kuchen, Müs­li­rie­geln, Piz­zen, Bre­zeln, Spie­ßen und vie­lem mehr. Beim Ver­kauf im Febru­ar kamen ins­ge­samt knapp 550 Euro zusammen.

Doch damit nicht genug: Bereits im Dezem­ber hat­ten die Kin­der für ins­ge­samt 400 Euro Plätz­chen ver­kauft. Somit ver­dien­ten die bei­den Klas­sen nicht nur viel Lob, son­dern fast 1.000 Euro, die Flücht­lings­fa­mi­li­en in der ukrai­ni­schen Soli­dar­part­ner­stadt Bro­wa­ry zugu­te­kom­men sollen.

Für die Stadt Erlan­gen dank­te Part­ner­schafts­be­auf­trag­ter Peter Ste­ger den flei­ßi­gen Schü­le­rin­nen und Schü­lern. Das Geld wer­de zeit­nah in der Ukrai­ne ankommen.

„Mary Pop­pins, Löwen­bän­di­ge­rin und Fami­li­en­ma­na­ger“ gesucht

Die Stadt Erlan­gen sucht Per­so­nen, die sich zu Tages­mut­ter oder Tages­va­ter aus­bil­den las­sen. Wie der Fach­dienst Kin­der­ta­ges­pfle­ge im Stadt­ju­gend­amt mit­teilt, han­delt es sich dabei um die Tages­be­treu­ung von Kin­dern im Alter von 0 bis 3 Jah­re. Am 5. Mai beginnt der nächs­te Qualifizierungskurs.

Die Kin­der­ta­ges­pfle­ge ist eine den Kin­der­krip­pen gleich­ge­stell­te Form der Betreu­ung. Tages­müt­ter oder ‑väter betreu­en Kin­der in klei­nen Grup­pen als Ergän­zung zum Eltern­haus im eige­nen Haushalt.

Alle Vor­aus­set­zun­gen und Infor­ma­tio­nen gibt es tele­fo­nisch (09131 86–1712/-1825) oder per E‑Mail (kindertagespflege@​stadt.​erlangen.​de) oder im Inter­net unter www.erlangen.de/kinderbetreuung/tagesmütter.

Doku­ment einer Freund­schaft: Brief­wech­sel von 1831 bis 1855

Inge­borg Fors­s­man stellt als Her­aus­ge­be­rin am Don­ners­tag, 30. März, in der Stadt­bi­blio­thek ihr neu­es Buch vor, das die span­nen­de Freund­schaft zwi­schen zwei Pro­fes­so­ren­frau­en, die in der Uni­ver­si­täts­stadt Erlan­gen leb­ten, wider­spie­gelt. Man gewinnt einen leben­di­gen Ein­druck von den Freu­den und Sor­gen der Bil­dungs­bür­ger in der Bie­der­mei­er­zeit mit viel Erlan­ger Lokalkolorit.

Beginn ist um 19:30 Uhr. Hei­ke Übela­cker, Bern­hard Fors­s­man, Hel­ga Bren­ne­ke und Horst Kisch rezi­tie­ren aus­ge­wähl­te Stel­len des Buches. Musi­ka­lisch umrahmt wird die Ver­an­stal­tung von Hei­ke und Rein­hard Übela­cker. Der Ein­tritt ist frei.

Ver­an­stal­ter ist der Erlan­ger Rück­ert-Kreis in Koope­ra­ti­on mit der Stadtbibliothek.

Musik­ro­bo­tik für Groß und Klein: Inter­ak­ti­ver Work­shop in der Stadtbibliothek

Wie bringt man All­tags­ge­gen­stän­de zum Klin­gen? Tom Simo­net­ti zeigt im Rah­men des Digi­ta­len Salons am Sams­tag, 1. April, wie die „Dada­ma­chi­ne“ den Tisch, einen Müll­ei­mer oder ein Buch in Musik­in­stru­men­te ver­wan­delt. So wird com­pu­ter­ge­steu­er­te Musik im Raum sinn­lich erfahr­bar. Wäh­rend der Öff­nungs­zei­ten der Stadt­bi­blio­thek kann am dyna­mi­schen Musik­ro­bo­ter gebaut wer­den. Beginn ist um 10:00 Uhr im Bürgersaal.

Refe­rent Simo­net­ti ist Schlag­zeu­ger in meh­re­ren Bands und enga­giert sich als tAPP-zer­ti­fi­zier­ter Musi­ker im Bereich digi­ta­le Medi­en und Musik. Der Ein­tritt ist frei.

Wei­ter­füh­ren­de Infor­ma­tio­nen gibt es im Inter­net unter www​.sound​la​bo​ra​to​ri​um​.de.