Land­rats­amt in Erlan­gen-Höchstadt hat Vor­sor­ge­map­pe neu aufgelegt

Mit aktu­el­len Infor­ma­tio­nen und Vor­dru­cken zur Vorsorge

Ob Unfall, Krank­heit oder im Alter: Es gibt Situa­tio­nen, die einen den gewöhn­li­chen Tages­ab­lauf nicht mehr so bewäl­ti­gen las­sen wie bis­her. Dann ist es hilf­reich, wich­ti­ge Ruf­num­mern, Anlauf­stel­len und Check­lis­ten immer griff­be­reit zu haben.
Für sol­che Fäl­le bie­tet das Land­rats­amt eine Vor­sor­ge­map­pe. Auch die drit­te Auf­la­ge ver­schafft Ange­hö­ri­gen oder Ver­trau­ens­per­so­nen einen kom­pak­ten Über­blick über alle für den Ernst­fall wesent­li­chen Infor­ma­tio­nen. In der Map­pe lässt sich fest­le­gen, wie im Not­fall im eige­nen Sin­ne ent­schie­den und gehan­delt wer­den soll. Sie bie­tet zudem Platz für per­sön­li­che Anga­ben zu bestehen­den Krank­hei­ten, behan­deln­den Ärz­tin­nen und Ärz­ten, Finan­zen oder Ver­trä­gen. Neben den For­mu­la­ren „Betreu­ungs­ver­fü­gung“ und „Vor­sor­ge­voll­macht“ beinhal­tet die drit­te Auf­la­ge nun auch hilf­rei­che Tipps zur Vor­sor­ge bei digi­ta­len Ange­le­gen­hei­ten wie den Umgang mit Pass­wör­tern oder der Nach­lass von digi­ta­len Benut­zer­kon­ten, Log­ins oder Pro­fi­len in sozia­len Netzwerken.

In Kür­ze erhältlich

Inter­es­sier­te Bür­ge­rin­nen und Bür­ger des Land­krei­ses erhal­ten die Vor­sor­ge­map­pe in Kür­ze kos­ten­los in den Dienst­stel­len des Land­rats­am­tes in Erlan­gen und Höchstadt sowie vor Ort in den Rat­häu­sern der Gemein­den und bei den Senio­ren­ver­tre­tun­gen. Die Map­pe ist auch bei der Senio­ren­be­auf­trag­ten, Bri­git­te Mey­er, tele­fo­nisch unter 09131/803 1331 oder per E‑Mail an seniorenbeauftragte@​erlangen-​hoechstadt.​de erhält­lich und wird zudem in digi­ta­ler Form zum Selbst­ein­trag auf der Home­page des Land­rats­am­tes www​.erlan​gen​-hoech​stadt​.de zum Down­load bereit­ge­stellt. Die Vor­sor­ge­map­pe haben erst­mals der Kreis­se­nio­ren­bei­rat und der Fach­be­reich Senio­ren des Land­krei­ses im Jahr 2019 gemein­sam ent­wi­ckelt. Die drit­te Auf­la­ge wur­de grund­le­gend über­ar­bei­tet und aktua­li­siert. Das Druck­werk umfasst 5.000 Exem­pla­re und wird finan­zi­ell unter­stützt durch die Stadt- und Kreis­spar­kas­se Erlan­gen Höchstadt Herzogenaurach.