Aus­stel­lungs­er­öff­nung „Dozen­ten­aus­stel­lung der Kulm­ba­cher Sommerkunstwochen“

Besucher der Ausstellungseröffnung „Dozentenausstellung der KulmbacherSommerkunstwochen“

Besu­cher der Aus­stel­lungs­er­öff­nung „Dozen­ten­aus­stel­lung der Kulm­ba­cher
Som­mer­kunst­wo­chen“; Bild: privat

Die Dozen­tin­nen und Dozen­ten der Kulm­ba­cher Som­mer­kunst­wo­chen prä­sen­tie­ren ihre Wer­ke in der Kunst­ga­le­rie Mari­on Kotyba.

Seit 14 Jah­ren wer­den die Som­mer­kunst­wo­chen von Jut­ta Lan­ge orga­ni­siert.
Diese haben weit über die Land­kreis­gren­zen hin­aus eine enor­me Beliebt­heit erlangt. Das Mot­to „Von Künst­lern ler­nen“ kommt gut an. Die aus­ge­stell­ten Wer­ke zei­gen, was in den Work­shops der Som­mer­kunst­wo­chen 2023 ent­ste­hen kann.

Dies konn­te man zur Ver­nis­sage am Frei­tag­abend deut­lich spü­ren. Der Zuspruch zur Eröff­nung mit Besu­chern aus Stadt und Land­kreis war riesig.


Gezeigt wer­den Wer­ke in unter­schied­li­chen Tech­ni­ken, von abstrakt bis gegen­ständ­lich, von Misch­tech­nik bis Aqua­rell über Kal­li­gra­fie und Rost.


Monika Pellkofer vor ihren Werken zusammen mit Helga Hopfe

Moni­ka Pell­k­ofer vor ihren Wer­ken zusam­men mit Hel­ga Hop­fe; Bild: privat

Der 3. Bür­ger­mei­ster der Stadt Kulm­bach Dr. Ralf Hart­nack lobt das Enga­ge­ment der Initia­to­rin Jut­ta Lan­ge, die sich seit Jah­ren für die Kunst in Stadt und Land­kreis ein­setzt. Ein Dank auch an die Gast­ge­be­rin der Aus­stel­lung, Gale­ri­stin Mari­on Koty­ba, die die Aus­stel­lung ermög­licht hat und die Wer­ke der Dozen­tin­nen und Dozen­ten gekonnt in Sze­ne gesetzt hat. Jut­ta Lan­ge stellt in der Aus­stel­lungs­ein­füh­rung die Künstler*innen char­mant mit Zita­ten von Pablo Picas­so vor und ver­weist auf die Anmel­de­mög­lich­keit der Work­shops über die Kul­tur­ver­wal­tung der Stadt Kulm­bach. Die Work­shops für Kin­der und Jugend­li­che sind kosten­los, dank der Sponsoren.

Fol­gen­de Künst­ler stel­len aus: Wal­li Bau­er, Andre­as Cla­viez, Mari­on Koty­ba, Nicki Lang, Ina Lief­län­der, Ingrid Mey­erhöfer, Moni­ka Pell­k­ofer, Mar­git Reh­ner, Ire­ne Rein­hardt, Ute Westi­en, Jut­ta Zürl.

Die Aus­stel­lung kann bis 12. Mai an fol­gen­den Tagen: Do. + Fr. von 14:00 18:00 Uhr, Sa. von 12:00-15:00 Uhr und nach Ver­ein­ba­rung besich­tigt werden.