VdK Hof dankt Doris Hoh­ber­ger: Gran­de Dame über­gibt an Chris­ti­ne Feiler

Die neue Vorstandschaft des VdK Hof-Neuhof mit Bernd Türschmann, Dieter und Doris Hohberger, Rudi Forner, Angelika und Nobert Müller, der neuen Vorsitzenden Christine Feiler, Ursula Schrumpf sowie Kreisvorsitzenden Bert Horn. (Foto. VdK Hof)
Die neue Vorstandschaft des VdK Hof-Neuhof mit Bernd Türschmann, Dieter und Doris Hohberger, Rudi Forner, Angelika und Nobert Müller, der neuen Vorsitzenden Christine Feiler, Ursula Schrumpf sowie Kreisvorsitzenden Bert Horn. (Foto. VdK Hof)

Beim VdK-Orts­ver­band Hof-Neu­hof stand die­ser Tage die tur­nus­mä­ßi­ge Mit­glie­der­ver­samm­lung an. Rund 80 Mit­glie­der sowie inter­es­sier­te Bür­ge­rin­nen und Bür­ger waren ins Sport­heim des ATS Hof-West gekom­men um über die Akti­vi­tä­ten des ver­gan­ge­nen Jah­res infor­miert zu wer­den aber auch um eine neue Vor­stand­schaft zu wäh­len. Die lang­jäh­ri­ge Vor­sit­zen­de Doris Hoh­ber­ger gab im Rechen­schafts­be­richt ihrer Freu­de Aus­druck, dass die Ein­schrän­kun­gen von Coro­na weit­ge­hend über­wun­den sei­en und der Orts­ver­band wie­der einem nor­ma­len Ver­eins­le­ben zurück­keh­ren konn­te. Die monat­li­chen Treffs wur­den eben­so durch­ge­führt wie Aus­flugs­fahr­ten oder ein Besuch der Lui­sen­burg­fest­spie­le im ver­gan­ge­nen August. Die Vor­sit­zen­de zog eine ins­ge­samt posi­ti­ve Bilanz und freu­te sich über den ste­ti­gen Mit­glie­der­zu­wachs des Orts­ver­ban­des auf der­zeit 1020 Mit­glie­der. Hoh­ber­ger dank­te allen Unter­stüt­zern und ehren­amt­li­chen Hel­fe­rin­nen und Hel­fern, die über die Jah­re zu die­ser Ent­wick­lung bei­getra­gen haben. Für sie sei dies der letz­te Rechen­schafts­be­richt, da sie sich ent­schlos­sen habe kür­zer zu tre­ten und ihr Amt in neue Hän­de zu legen. Unter­stri­chen wur­den die Aus­sa­gen der Vor­sit­zen­den von Schatz­meis­te­rin Ursu­la Schrumpf, die eben­falls ein sehr zufrie­den­stel­len­des Zah­len­werk vor­le­gen konn­te. Für die Betreue­rin­nen erläu­ter­te Eri­ka Wen­del die Pra­xis der Geburts­tags- und Kran­ken­be­su­che wobei sie fest­stell­te, dass gera­de die­se Form des Küm­merns auf eine sehr gute Reso­nanz stößt.

VdK-Kreis­vor­sit­zen­der Bert Horn ging in sei­nen Aus­füh­run­gen auf die aktu­el­len Ent­wick­lun­gen im sozia­len Bereich ein. Horn bezeich­ne­te die Aus­zah­lun­gen der Ener­gie­pau­scha­le auch an Rent­ne­rin­nen und Rent­ner als Erfolg gera­de der Arbeit des VdK. Außer­dem unter­strich er die Not­wen­dig­keit in einer Zeit in der von allen Sei­ten For­de­run­gen an den Staat her­an­ge­tra­gen wer­den dar­auf zu ach­ten, dass benach­tei­lig­te und behin­der­te Men­schen nicht hint­an ste­hen müss­ten. Horns aus­drück­li­cher Dank ging an die schei­den­de Vor­sit­zen­de Doris Hoh­ber­ger. „Du hast den Orts­ver­band über zwei Jahr­zehn­te in beein­dru­cken­der Wei­se geführt und Hof-Neu­hof zu einem der aktivs­ten wie Mit­glie­der stärks­ten Orts­ver­bän­de des VdK im gesam­ten Hofer Land gemacht!“. Hoh­ber­ger sei ein Aus­hän­ge­schild für den VdK, die sich seit ihrem Bei­tritt im Jahr 1997 als Schrift­füh­re­rin aber auch im Kreis­ver­band als Bei­sit­ze­rin und stell­ver­tre­ten­de Frau­en­ver­tre­te­rin enga­giert habe. Im Namen des Kreis­ver­ban­des sprach Horn der „Gran­de Dame“ des VdK Hof-Neu­hof sei­nen Respekt und sei­ne Aner­ken­nung aus.

Ganz ihrer Art ent­spre­chend hat­te Doris Hoh­ber­ger auch die anste­hen­den Neu­wah­len gut vor­be­rei­tet und schlug der Ver­samm­lung Chris­ti­ne Fei­ler als ihre Nach­fol­ge­rin vor. Die 45-jäh­ri­ge Heil­prak­ti­ke­rin und Osteo­pa­tin ist Mut­ter zwei­er Kin­der, ver­hei­ra­tet und enga­giert sich seit vie­len Jah­ren ehren­amt­lich, ins­be­son­de­re im sozia­len Bereich. Daher liegt ihr die neue Auf­ga­be beim VdK ganz beson­ders am Her­zen. Fei­ler will den Ver­band im Sin­ne ihrer Vor­gän­ge­rin fort­füh­ren und im Inter­es­se eines sozia­len Mit­ein­an­der wei­ter­ent­wi­ckeln wobei sie nach eige­nem Bekun­den beson­de­ren Wert auf das The­ma Bar­rie­re­frei­heit legt. Mit einem ein­stim­mi­gen Votum wur­de Chris­ti­ne Fei­ler zur neu­en Vor­sit­zen­den des VdK Hof-Neu­hof gewählt. Im wei­te­ren Ver­lauf der Neu­wah­len wur­den Doris Hoh­ber­ger und Ursu­la Schrumpf zu Stell­ver­tre­te­rin­nen bestimmt. Die Posi­ti­on des Schrift­füh­rers über­nimmt wie­der Bernd Tür­sch­mann und als Schatz­meis­te­rin fun­giert Ursu­la Schrumpf. Zu Besit­zern wur­den Ange­li­ka Mül­ler, Nor­bert Mül­ler, Rudi For­ner und Die­ter Hoh­ber­ger gewählt.

Im Rah­men der sich anschlie­ßen­den Mit­glie­der­eh­rung über­reich­ten Chris­ti­ne Fei­ler, Doris Hoh­ber­ger und Kreis­vor­sit­zen­der Bert Horn Ansteck­na­deln, Urkun­den und klei­ne Prä­sen­te für lang­jäh­ri­ge Treue zum VdK:

Ulri­ke Kias, Moni­ka Zim­mer­mann, Nor­bert Robisch, Bri­git­te Gru­ber, Georg Weg­ner, Cor­ne­lia Bey­er, Klaus Wendt, Peter Schwartz, Ursu­la Schrumpf und Klaus Tobi­an (alle 10 Jah­re). Gerold Schwar­zer, Ste­fan Scher­tel, Edith Zerul­la, Hei­di Zie­gel­mei­er, Joa­chim Köh­ler, Edith Lud­wig und Brun­hil­de Ada­na­li (alle 25 Jah­re). Für drei­ßig­jäh­ri­ge Ver­bands­zu­ge­hö­rig­keit wur­den Ros­ma­rie Gerst sowie Elfrie­de Gei­ßer aus­ge­zeich­net und die Ehren­na­del für 40-jäh­ri­ge Zuge­hö­rig­keit zum VdK erhielt Wal­de­mar Rödel.

Wie Fei­ler abschlie­ßend beton­te ste­he sie für Kon­ti­nui­tät; so wer­den die belieb­ten Senio­ren­nach­mit­ta­ge wei­ter­hin ein­mal im Monat statt­fin­den. Die Mut­ter­tags­fei­er ist bereits für den 7. Mai geplant und im Dezem­ber fin­det natür­lich eine Weih­nachts­fei­er statt. Dazwi­schen sind übers Jahr noch eini­ge wei­te­re Ver­an­stal­tun­gen vor­ge­se­hen. Die neue Vor­sit­zen­de möch­te – eben­so wie ihre Vor­gän­ge­rin – den Orts­ver­band mit viel Enga­ge­ment und Herz­blut füh­ren gemäß dem Mot­to des VdK: „Zukunft braucht Menschlichkeit“.