Vor­trag “ Depres­si­on und Psy­cho­the­ra­pie“ in Bayreuth

Ängs­te und psy­chi­sche Stö­run­gen haben in die­sen Tagen mehr denn je zuge­nom­men. Egal ob Pan­de­mie-Fol­gen, Kriegs­ängs­te oder Kli­ma­s­or­gen: Vie­le Men­schen sind inzwi­schen dadurch von ernst­haf­ten gesund­heit­li­chen Pro­ble­men betrof­fen. Hier kann ein wei­te­rer Vor­trag des Evan­ge­li­schen Bil­dungs­werks und der Initia­ti­ve „Gemein­sam gegen Depres­si­on Bay­reuth“ wei­ter­hel­fen. Am Mitt­woch, 29. März um 19 Uhr stellt die Psy­cho­lo­gi­sche Psy­cho­the­ra­peu­tin Ann­katrhin Döpf­ner-Uff­mann die Unter­stüt­zungs-Mög­lich­kei­ten einer Psy­cho­the­ra­pie bei Depres­sio­nen dar. Sie wird ver­schie­de­ne psy­cho­the­ra­peu­ti­sche Ansät­ze und Bau­stei­ne vor­stel­len: Kogni­ti­ve Ver­hal­tens­the­ra­pie, Sche­ma­the­ra­pie, Stress­be­wäl­ti­gungs- und Selbst­si­cher­heits­trai­ning, Acht­sam­keit und Akzep­tanz, Sys­te­mi­sche The­ra­pie sowie Ent­span­nungs­the­ra­pie. Der Vor­trag ist sowohl vor Ort im Semi­nar­raum im Hof, Richard-Wag­ner-Str. 24 in Bay­reuth als auch online besuch­bar. Der Ein­tritt ist frei.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen und der Zugangs­link unter www​.ebw​-ober​fran​ken​-mit​te​.de.