Dienst-/Mit­glie­der­ver­samm­lung der Bay­reu­ther Feu­er­wehr mit Jah­res­bi­lanz 2022

Am Frei­tag­abend, den 10.03.2023, fand die Dienst-/ und Mit­glie­der­ver­samm­lung der Feu­er­wehr Bay­reuth im Gemein­schafts­haus Aichig statt.

Wahl des stell­ver­tre­ten­den Kommandanten

Nach Begrü­ßung und ein­lei­ten­den Wor­ten von Ober­bür­ger­meis­ter Tho­mas Ebers­ber­ger wur­de im Rah­men der Dienst­ver­samm­lung die Wahl des stell­ver­tre­ten­den Kom­man­dan­ten der Feu­er­wehr Bay­reuth durch­ge­führt. Zur Wahl stand nach bis­her 6 Jah­ren Dienst­zeit Stadt­brand­in­spek­tor Ste­phan Fößel. Die­ser wur­de durch die anwe­sen­den Mit­glie­der mit 96 % der Stim­men in sei­nem Amt bestä­tigt und trägt nun für wei­te­re 6 Jah­re als stän­di­ger Ver­tre­ter des Kom­man­dan­ten die Ver­ant­wor­tung für die Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr Bayreuth.

Mit­glie­der­ver­samm­lung und Jah­res­bi­lanz 2022

Im Amt bestätigt Stadtbrandinspektor Stephan Fößel, Oberbürgermeister Thomas Ebersberger, Heinz Musiol (22 Jahre Dienstzeit, Abt. Seulbitz), Harald Partenfelder (51 Jahre Dienstzeit, Abt.St Georgen), Ehrenstadtbrandinspektor Wolfgang Hohl (52 Jahre Dienstzeit, Abt. St.Johannis), Stadtbrandrat Ralph Hermann

Im Amt bestä­tigt Stadt­brand­in­spek­tor Ste­phan Fößel, Ober­bür­ger­meis­ter Tho­mas Ebers­ber­ger, Heinz Musi­ol (22 Jah­re Dienst­zeit, Abt. Seul­bitz), Harald Par­ten­fel­der (51 Jah­re Dienst­zeit, Abt​.St Geor­gen), Ehren­stadt­brand­in­spek­tor Wolf­gang Hohl (52 Jah­re Dienst­zeit, Abt. St.Johannis), Stadt­brand­rat Ralph Hermann

Der Bericht des Vor­stan­des wur­de ver­tre­tungs­wei­se durch den stv. Vor­stand Stadt­brand­rat Ralph Herr­mann durch­ge­führt, dabei unter­strich er die geleis­te­te Arbeit der Mit­glie­der ins­be­son­de­re im Rah­men der bei­den Groß­ver­an­stal­tun­gen „Lan­ge Nacht der Feu­er­wehr“ und „Tag der offe­nen Tür 2022“, wel­che ein vol­ler Erfolg waren. Wei­ter dank­te er den enga­gier­ten Aus­bil­dern in der Kin­de­r­und Jugend­feu­er­wehr, wel­che sich über den ste­ti­gen Mit­glie­der­zu­wachs im letz­ten Jahr erfreu­en konn­ten. Auf­grund des Errei­chens der Alters­gren­ze für den Feu­er­wehr­dienst wur­den meh­re­re Kame­ra­den, nach teil­wei­se über 50-jäh­ri­ger Dienst­zeit aus dem akti­ven Dienst verabschiedet.

Dar­un­ter auch der ehe­ma­li­ge Stadt­brand­in­spek­tor Wolf­gang Hohl der in die­sem Zuge durch Ober­bür­ger­meis­ter zum Ehren­stadt­brand­in­spek­tor ernannt wurde.

Den Bericht des Kom­man­dan­ten über­nahm der in sei­nem Amt bestä­tig­te Stadt­brand­in­spek­tor Ste­phan Fößel, dabei konn­te er erneut auf die über Jah­re hin­weg posi­ti­ve Mit­glie­der­ent­wick­lung verweisen.

In der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Bay­reuth leis­ten der­zeit 369 akti­ve Ein­satz­kräf­te (davon 51 haupt­amt­li­che Kräf­te) ihren Dienst, zusam­men mit den Ein­satz­kräf­ten der Feu­er­weh­ren Lain­eck und Wolfs­bach ergibt dies einen neu­en Höchst­wert der letz­ten Jah­re für das Stadt­ge­biet Bay­reuth von 443 akti­ven Feuerwehrdienstleistenden.

Die Ein­satz­zah­len erreich­tem im Jahr 2022 mit ins­ge­samt 1096 Ein­sät­zen einen neu­en Spit­zen­wert (2021: 928), dabei han­del­te es sich um 492 Brand­ein­sät­ze, 661 Tech­ni­sche Hil­fe­leis­tun­gen und 24 ABC Ein­sät­ze. Außer­halb Bay­erns war die Flug­hel­fer­grup­pe Bay­reuth bei den Wald­brän­den in Sach­sen im Ein­satz, wel­cher für posi­ti­ve Reso­nanz sorgte.

Nach dem Bericht der Kas­sie­re­rin Bar­ba­ra Endes­fel­der und der bei­den Kas­sen­re­vi­so­ren wur­de die Vor­stand­schaft durch die anwe­sen­den Mit­glie­der ohne Gegen­stim­me ent­las­tet. Tur­nus­mä­ßig erfolg­te die Wahl der bei­den Kas­sen­re­vi­so­ren, die amtie­ren­den Kame­ra­den Fried­rich Schlä­ger und Peter Zoße­der wur­den dabei mit vol­ler Zustim­mung in ihrem Amt bestätigt.

Lucas Lau­ter­bach
Pres­se­spre­cher


Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter www​.feu​er​wehr​-bay​reuth​.de